Ein Moment fürs Leben von Cecelia Ahern

Was würdest du tun, wenn dein Leben sich mit dir treffen will?

Lucy Silchester, 29 Jahre alt, ist der Meinung, ein zufriedenstellendes Leben zu führen. Ja, sie ist gefeuert worden, aber inzwischen hat sie wieder einen neuen Job – und ihr Freund hat sie zwar verlassen, aber sie kommt doch auch wunderbar ohne ihn zurecht.

Dann erhält sie einen Brief von ihrem Leben, das sie zu einem Treffen bittet; zunächst ignoriert sie ihn, doch als einige Wochen später ein zweiter und dritter Brief eintreffen, gibt sie schließlich nach und vereinbart einen Termin. Als sie dann ihrem Leben in seinem Büro gegenübertritt, ist sie allerdings ziemlich geschockt: In einem unordentlichen Büro (das genauso aussieht wie ihres) sitzt hinter einem schäbigen Schreibtisch ein unfreundlicher Mann, der rotgeränderte Augen, feuchte Hände und Mundgeruch hat, schnieft und ziemlich unhöflich ist. Er konfrontiert Lucy gnadenlos damit, dass sie sich seit der Trennung von ihrem Ex-Freund ein Netz aus kleinen Lügen zusammengesponnen hat, das stetig weiterwächst und aus dem sie sich nicht befreien kann und will:

Sie lebt in einer winzigen Einzimmerwohnung, kann ihren neuen Job nicht ausstehen und ihre Freunde glauben, dass sie ihren Freund verlassen hätte und nicht umgekehrt. Von nun an, beschließt ihr Leben, soll Lucy ihm mehr Aufmerksamkeit schenken, damit es ihm besser geht – und heftet sich an ihre Fersen, um immer dann eine alte Lüge aufzudecken, wenn sie eine neue erzählt, und sie dazu zu bringen, nur noch die Wahrheit zu sagen, damit es mit ihrem Leben wieder bergauf geht.

Nachdem „Ich schreib dir morgen wieder“ mir leider nicht so gut gefallen hat, war „Ein Moment fürs Leben“ wieder ein tolles Leseerlebnis! Am besten gefallen mir die Bücher von Cecelia Ahern, in denen sie über Erwachsene schreibt, die nicht bemerken, wie wenig sie das Leben genießen, weil sie zu beschäftigt sind oder gut verdrängen können (außer diesem Buch wären das zum Beispiel „If You Could See Me Now“ und „The Gift“). Lucy ist der Meinung, dass es ihr doch ganz gut geht und ist regelrecht geschockt, als sie ihrem Leben begegnet, das ganz offensichtlich anderer Meinung ist. Ihr Leben spiegelt sozusagen wider, wie gut es Lucy tatsächlich geht und ist entschlossen, eine Wende in Lucy zu vollziehen.

Dass Lucys anfängliche ach-so-unglückliche Situation aber lediglich darin besteht, dass sie einen Beruf ausübt, der ihr keinen Spaß macht, den Tag vertrödelt und nichts wirklich Sinnvolles tut, immer zu früh bei allen möglichen Anlässen geht und sie regelmäßig kleine Lügen verbreitet, hatte ich nicht erwartet – ich habe mich immerzu gefragt, ob das tatsächlich alles ist. Die Kehrtwende kann ja wohl nicht nur daraus bestehen, dass sie weniger beziehungsweise gar nicht mehr lügt? Doch, kann sie. Anfangs war mir Lucy nicht besonders sympathisch, weil ich mit ihren kleinen Lügen nicht warm werden konnte und mich als Leser regelmäßig verschaukelt fühlte, wenn sie zwei Absätze lang etwas schildert und dann sagt, das war zugegebenermaßen gelogen, aber unter dem Strich kommt doch dasselbe raus, also ist es ja nicht wirklich gelogen. Das führte dann dazu, dass ich nach dem zweiten Mal ständig jeden Absatz misstrauisch las und mich immerzu fragte, ob dies wirklich wahr ist.

Natürlich gehört zu so einem Buch dazu, dass die Hauptperson sich im Laufe des Buches zu einer weit sympathischeren Figur entwickelt, als sie anfangs war, aber trotzdem wog das nicht den Ärger auf, den ich zu Beginn bei Lucy verspürt habe. Auch gab es noch andere kleine Faktoren, die mich an ihr und dem Buch störten; beispielsweise fand ich es richtig bezaubernd, wie sie ihre neue Liebe trifft, aber die Weiterentwicklung ging mir entschieden zu schnell.

Alles in allem war es dennoch ein wunderbares, charmantes und auch sehr lustiges Buch, aus dem der Leser wie immer etwas lernt und für sich mitnimmt, und ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen!
Meine Wertung: 4 Sterne.

Krüger Verlag
gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
448 Seiten
Originaltitel: The Time of My Life
Aus dem Englischen von Christine Strüh
Preis: 16,95€ [D]
ISBN: 978-3-8105-0147-9

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.