City of Bones von Cassandra Clare

Lange Zeit konnte ich mich nicht entschließen dieses Buch zu kaufen oder gar zu lesen. Dämonen, Vampire, Hexenmeister, Schattenjäger… Urban Fantasy – das klang mir alles nach zu viel des Guten. Generell habe ich mit Urban Fantasy schlechte Erfahrungen gemacht. Doch je häufiger mir „City of Bones“ und die gesamten „Chroniken der Unterwelt“ empfohlen wurden, umso neugieriger wurde ich. Ich kann nur allen danken, die mir immer wieder zum Lesen geraten haben. Dieses Buch ist wirklich originell, spannend und eine rundum unterhaltsame Lektüre für Jugendliche und Junggebliebene. Ich freue mich, dass hiermit mein erstes Buch für die Jugendbuch Challenge 2012 gleich ein so tolles ist.

Worum es im Buch geht, dazu möchte ich eigentlich gar nicht viel sagen. Die Hauptfigur ist Clary, fast 16 Jahre alt, die vor allem gern Zeit mit ihrem besten Freund Simon verbringt. Ihr Vater ist vor vielen Jahren gestorben, sie lebt allein mit ihrer Mutter. Doch eine Nacht in einem Club wirbelt ihr ganzes Leben durcheinande. Dort bekommt sie zufällig mit wie der engelsgleiche (rein äußerlich) Junge Jace zusammen mit zwei anderen Schattenjägern einen Dämon tötet. Doch von Dämonen, Schattenjägern und all den anderen Schattenwesen hatte sie bisher noch nichts gewusst. Als dann auch noch ihr Haus von Dämonen überfallen wird und ihre Mutter entführt, ist Clary schon mittendrin. Und das ist nur der Anfang…

Das Besondere an „City of Bones“ sind für mich die Figuren. Anders als in den aktuell so beliebten Jugendfantasyromanen geht es hier nicht vorrangig um eine kitschige Liebesgeschichte zwischen einem ach-so-schönen Jungen, der kein menschliches Wesen ist und einem – aus eigener Sicht – durchschnittlichen Mädchen. Sondern Clary hat ihren eigenen Kopf und zwischen ihnen gibt es nun wirklich nicht die Standardbeziehung, die man zum Anfang des Buches erwarten würde. Aber lasst euch selbst überraschen.

An Clary gefällt mir, dass sie ihren eigenen Kopf hat, total loyal ist und zu ihren Worten und Taten steht, andererseits aber auch mal komplett in ihren eigenen Gedanken versinkt. Ihr bester Freund Simon ist wohl meine Lieblingsfigur, er ist ein lustiger Kerl, der meist versucht witzig zu sein, was ihm nicht immer gelingt. Aber er hat auch eine ernsthafte und sehr gefühlvolle Seite. Zum einen trifft er das Bild eines typischen männlichen Teenagers großartig, andererseits hat er aber auch etwas Verletztliches und im nächsten Moment wieder so Starkes – gerade wenn es um die Menschen geht, die ihm wichtig sind -, dass man ihn einfach lieben muss. Und Jace ist sowieso total undurchschaubar – zu ihm möchte ich ebenfalls lieber nicht zu viel verraten.

Dieser Jugendroman lebt also vor allem durch wunderbare Figuren, die Cassandra Clare toll mit der fantastischen Handlung verbunden hat, dass man glauben könnte, alles ist wahr. Obwohl ich definitiv noch nie Vampire, Werwölfe oder gar Dämonen und Schattenjäger hier vorbeispazieren gesehen habe, findet man sich beim Lesen mitten in der Geschichte wieder und alles wirkt so echt. Vampire spielen im Buch übrigens nur eine kleine Rolle und auch eine ganz andere, als in den aktuellen Bestsellern. Wer also Vampire nicht mehr sehen kann, sollte sich davon bei dieser Reihe nicht abschrecken lassen.

Bis zum Ende hin steigert sich die Spannung ins Unermessliche, man kann eigentlich gar nicht von einem Spannungsbogen sondern vielmehr von einem stetigen Spannungsanstieg reden. Kein Wunder also, dass ich mir direkt den 2. Band (den 3. und 4. habe ich mittlerweile auch 🙂 besorgen musste, um sofort weiterzulesen zu können. Weiter geht es dann mit „City of Ashes“ Band 2, „City of Glass“ Band 3 und „City of Fallen Angels“ Band 4.

„City of Bones“ ist ein mitreißender Reihenstart für Fans fantastischer Geschichten und glaubhafter Figuren!

Arena Verlag
Band 1 der „Chroniken der Unterwelt“
Seitenzahl: 512
Maße: 211.00 mm / 148.00 mm / 55.00 mm
gebundene Ausgabe
Mit goldfoliengeprägtem Schutzumschlag
Erscheinungstermin: 02.01.2008
Preis: 17.95 €

2 Comments

  1. […] – B – C – City of Bones von Cassandra Clare D – E – F – G – H – I – J – K – L – M – N – O – P – Q – R – S – T – U – V – W – X – Y – Z […]

    15. Januar 2012
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.