The Fault in our Stars von John Green

Es gibt nur ganz wenige Bücher, die ich auch Jahre nach dem Lesen immer wieder und wieder empfehle. Ein solches Buch, mit dem es mir in Zukunft sicher so gehen wird, möchte ich euch heute vorstellen: „The Fault in our Stars“ von John Green.

John Green ist ein extrem beliebter US-amerikanischer Autor. Mit seinen Jugendromanen begeistert er weltweit jugendliche aber auch erwachsene Leser. Er hat eine Gabe, seine Leser zu berühren und förmlich in seine Bücher hinein zu ziehen. „The Fault in our Stars“ beispielsweise hat mich von der ersten Seite an komplett gepackt. Kein langwieriger Einsteig, keine Probleme sich mit den Figuren zu identifizieren, viele Emotionen, Spannung und Humor – all das bietet dieses Buch von der ersten Seite an. Es ist so bezaubernd und hat mich sowohl zum Lachen als auch zum Weinen gebracht. Solche Bücher gibt es selten, ihr solltet es euch auf keinen Fall entgehen lassen. Wirklich!

Zum Inhalt möchte ich nicht viel sagen, denn den muss man einfach ganz für sich genießen und mitfühlen. Aber ein bisschen sollte man vorab natürlich wissen, um neugierig zu werden: Die Hauptfigur ist Hazel. Sie ist 16 Jahre alt und hat Lungenkrebs. Dank eines Medikamentes wachsen die Tumore aktuell zwar nicht weiter, aber ihre Lungen sind so angegriffen, dass sie stets zusätzliche Beatmung durch ein bewegliches Sauerstoffgerät benötigt. Ihre Krankheit bringt es auch mit sich, dass sie sich sehr zurückzieht. Um sie vorm Versinken in Depressionen zu bewahren, schicken sie ihre Eltern regelmäßig in die sogenannte Support Group. Dort treffen sich einige Jugendliche, die alle an unterschiedlichen Krebsarten erkrankt sind. Eines Tages ist auch Augustus Waters dort und sofort entwickelt sich zwischen ihm und Hazel eine ganz besondere Anziehung und Freundschaft. Was die beiden erleben, wie sie mit ihrem Krebs leben und über noch so vieles mehr, davon erzählt dieses Buch.

„The Fault in our Stars“ möchte ich sowohl Jugendlichen als auch Erwachsenen und außerdem Lehrern als Schullektüre im Englischunterricht ans Herz legen. Es bietet eine Menge Stoff zum Nachdenken und Diskutieren, wundervolle Figuren, die im Laufe des Buches sowas wie Freunde werden und einen grandiosen Schreibstil. John Green fühlt sich in die Welt von Augustus und Hazel sowie die ihrer Mitmenschen ein, als hätte er alles selbst erlebt. Die Dialoge im Buch sind intelligent, bewegend und oftmals so komisch – wenn der Humor ob der prekären Situation oft auch sehr schwarz ist – dass man ihm einfach verfällt.

Wer nach einem Buch sucht, das tief bewegt, durch und durch wundervoll und dazu noch bestens durchdacht ist, der sollte unbedingt „The Fault in our Stars“ lesen und es danach natürlich weiterempfehlen. Ich könnte hier ohne Ende Zitate aus dem Buch auflisten, mal klug, mal lustig oder einfach berührend – vermutlich würde ich das komplette Buch noch mal abtippen. Nach dem Lesen konnte ich die ganze Nacht kaum schlafen, weil ich über so vieles nachdenken musste. Und jetzt würde ich noch stundenlang weiter schwärmen, aber lest lieber das Buch statt meiner Schwärmereien!

„Sometimes, you read a book […] and you become convinced that the shattered world will never be put back together unless and until all living humans read the book.“, John Green

DFTBA!

PS: Ich hatte übrigens ganz großes Glück. Irgendwo hatte ich gelese, dass die komplette erste Auflage des Buches signiert ist. Und tatsächlich – ich habe ein signiertes Buch bekommen. Als es sich dann noch als so wundervoll herausstellte, war ich doppelt und dreifach begeistert!

12 Comments

  1. […] C – City of Bones von Cassandra Clare D – E – Eine wie Alaska von John Green F – The Fault in our Stars von John Green G – H – I – J – K – L – M – N – O – P – Q – R – S – T – U – V – W – X – Y – Z […]

    28. Januar 2012
    Reply
  2. Katrin said:

    Das hört sich nach einem sehr bewegendem und aufwühlendem Buch an.
    LG

    28. Januar 2012
    Reply
  3. Marie said:

    Du bist ja wirklich total begeistert von dem Buch und dem Autor. Und du hast mich jetzt wirklich angefixt! Ich muss jetzt auch was von John Green lesen, aber nicht auf englisch 😉

    29. Januar 2012
    Reply
  4. Charlousie said:

    Nach einer Rezension habe ich gesucht! Denn es lief mir kürzlich bei Audible über den Weg und ich habe überlegt und überlegt und es auf meine WL gepackt und war mir sehr unsicher. Aber da ich bisher alle Bücher von John Green zutiefst bewundert habe, werde ich spätestens nach diesen (deinen) überzeugenden Worten das Hörbuch hören. Oder vielleicht lese ich auch das Buch, mal sehen, aber dass du eine signierte Ausgabe hast, ist ja echt WUNDERVOLL! 🙂
    Glückwunsch dazu!
    Liebe Grüße,
    Charlousie

    29. Januar 2012
    Reply
  5. […] kann. Die beiden Bücher von John Green wollte ich unbedingt haben. Von diesem Autor muss ich nach “The Fault in our Stars” einfach alles lesen. Antje Babendererde ist sowieso immer zu empfehlen, sodass ihr […]

    30. Januar 2012
    Reply
  6. Aba said:

    Klasse Rezension!

    30. Januar 2012
    Reply
  7. Aba said:

    P.S.: Herzlichen Glückwunsch zum signierten Buch!!!

    30. Januar 2012
    Reply
  8. […] war, der neue Jugendroman von John Green. Ich habe hier ja bereits über die englische Ausgabe “The Fault in Our Stars” berichtet und kann einfach nur jedem dieses Buch ans Herz legen. Ich bin mir doch ziemlich sicher, […]

    13. Mai 2012
    Reply
  9. Roman said:

    Dani,
    du schreibst dass du Englischlehrern A fault in our stars nahe legst, ich habe jetzt bisschen das Internet durchsucht, konnte aber nicht finden, ab welcher Klassenstufe es empfohlen ist so ein Buch auf Englisch zu lesen. Vielleicht weiß du da mehr?!

    13. Juli 2014
    Reply
    • Dani said:

      Für welche Klassenstufe das Buch zu empfehlen wäre, kann ich auch nur schätzen. Mit offiziellen Vorgaben kenne ich mich da eher nicht aus. Ich denke aber, dass es gut für die 9. oder 10. Klasse geeignet wäre!

      18. Juli 2014
      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.