Sturm im Elfenland von Frances G. Hill

Seit der Elfenkönig Auberon den Gebrauch von Magie verboten hat, herrscht Aufruhr im Land. Eine Gruppe von Aufständischen öffnet als Zeichen ihrer Rebellion überall im Reich Dämonentore, die eine große Gefahr darstellen.

Nachdem Alanas Tante und ihr Mann als Verräter verurteilt wurden, kommt ihr Cousin Ivaylo zu ihnen an den Hof. Zuerst findet sie ihn unausstehlich, doch als ihr Hauslehrer sich dazu entscheidet ihnen heimlich Unterricht in den verbotenen Künsten zu geben, schweißt sie das Geheimnis zusammen.

Aber dann fängt Ivaylo an, sich merkwürdig zu verhalten und Alana sieht in ihren Vision einen furchtbaren Anschlag auf dem kommenden Winterfest im Königspalast. Sie musst dieses Unheil unbedingt verhindern, aber gleichzeitig macht sie sich Sorgen um Ivaylo…

Sturm im Elfenland ist meiner Meinung nach ein mittelmäßiger Fantasy-Roman. Erst gegen Ende wurde das Buch spannend und konnte mich fesseln. Doch die restlichen 350 Seiten waren zäh wie Kaugummi, da so gut wie nichts geschah. Statt der unendlich langen Einleitung hätte ich mir lieber ein ausführlicheres Ende gewünscht, welches nicht einfach auf fünfzig Seiten zusammengequetscht wurde. Da hatte ich als Leser wirklich das Gefühl, dass die Autorin selbst keine Lust mehr hatte und ein schnelles Ende ersehnte.

Anders als erwartet war dieses Buch keine Teenie-Liebesgeschichte, sondern eher ein Märchenbuch, aufgrund des verblümten Schreibstils, der mir recht gut gefiel. Eigentlich konnte ich das Alter der Protagonisten nicht wirklich bestimmen, weil sie entweder zu erwachsen oder zu kindisch wirkten. Ich denke Leserinnen zwischen 12 und 14 Jahren wird das Buch wesentlich besser gefallen als mir. Die Liebesgeschichte kam auch auf den letzten Drücker, quasi in einen einzigen Satz gepackt und daher nicht wirklich nennenswert.

Sturm im Elfenland ist kein Roman, der einen bis tief in die Nacht wachhält, sondern eher ein Genussroman. Ich persönlich mag die erstere Sorte lieber, da mich Bücher wirklich fesseln müssen, damit sie mir gefallen.

Schlussendlich hatte dieses Buch alles, was man von einem Fantasy-Roman erwartet. Zwerge, Elfen, Magie und einen märchenhaften Schreibstil. Dennoch musste ich mich durch dreiviertel des Buches durchquälen und kann deswegen nur maximal zwei von fünf Sternen vergeben.

arsEdition
Gebunden mit Schutzumschlag
mit Glanzeffekt
464 Seiten
Preis: 19,95 € [D]
ISBN: 978-3-7607-6373-6
Ab 12 Jahren

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.