Die Tribute von Panem – Flammender Zorn von Suzanne Collins

Auch „Flammender Zorn“ führt den Leser wieder zurück nach Panem, doch es ist ein etwas anderes Panem, das den Leser nun erwartet. Katniss und Gale, sowie Katniss‘ Familie und einige andere der ehemaligen Sieger sind in Distrikt 13 untergekommen. Sie rebellieren gegen das Kapitol, doch Katniss ist sich unsicher, ob sie wirklich zum Spotttölpel werden soll, denn ist es nicht allein ihre Schuld, dass bereits so viele sterben mussten? Ist es nicht sie, die für einen großen Teil des Unglücks sorgte?

Und doch entschließt sich Katniss letztendlich dazu, an forderster Front der Rebellen zu stehen, sozusagen ihr Symbol zu sein. Denn das Kapitol hat sich etwas ganz besonderes ausgedacht, um sie zu quälen und das lässt sie nicht mit sich machen. In Videoeinspielern zeigt das Kapitol allen Distrikten, wie Peeta eine plötzliche Sinneswandlung durchmacht und sich gegen einen Krieg ausspricht. Das passt so gar nicht zu ihm, und noch weniger gefällt Katniss, wie schlecht Peeta plötzlich aussieht – so, als würde er vom Kapitol gequält. Die Rebellen konkurrieren im Gegenzug mit eigenen Videos – sogenannten Propos – in denen sie die Unmenschlichkeit des Kapitols und zugleich die Gutmütigkeit und Gerechtigkeit von Katniss zur Schau stellen.

Doch kann Katniss den Rebellen tatsächlich trauen oder befindet sie sich nur in einem Zerren zwischen zwei Seiten, an deren Spitze gleichermaßen ungerechte und tyrannische Herrscher sitzen? Sie muss sich auf ihr Gefühl verlassen und kann nur noch auf sich selbst vertrauen.

Für mich ist „Flammender Zorn“ ein wirklich gelungener Abschluss, der an Dramatik, Spannung und auch Traurigkeit kaum zu überbieten ist. Abermals steckt Katniss in einem Spiel fest, doch dieses mal sind es nicht die Hungerspiele, sondern Machtspiele anderer Art. Sowohl Katniss als auch dem Leser ist bis zum Ende nicht klar, wem man in diesem Spiel trauen kann. So stellt der Krieg zwischen dem Kapitol und den Distrikten bzw. Rebellen ein Gleichnis zu den Hungerspielen dar, wenn auch auf größerem Raum. Und erneut gilt es für Katniss sich zu behaupten und zu überleben bzw. auch die Leben ihrer Freunde und Familie zu sichern. Nur fällt ihr das, umgeben von noch viel mehr intriganten Menschen als bei den Hungerspielen, schwerer als sie je geahnt hätte.

Für ein Jugendbuch ist dieser 3. Band ziemlich brutal, doch ich denke, für Jugendliche ab 14 durchaus erträglich. Außerdem sollte dieser Punkt im Falle dieses Buches wirklich nicht vom Lesen abhalten, denn spannender und eindringlicher hat wohl noch kein Autor über Politik, Medienmanipulation und Kriege geschrieben. Das Alles ist, angesiedelt in einer visionären Welt, besonders spannend! Könnte es wirklich mal so weit kommen? Sind die Menschen zu soetwas fähig? Doch das Buch wirft noch viele weitere, tiefgehende Fragen auf und regt, trotz all der Spannung, die den Leser nahezu über die Seiten jagen lässt, auch zum Nachdenken an.

Das Ende des Buches, das ich selbstverständlich nicht verraten werde, empfinde ich als perfekt gelungen. Es wird der Reihe wirklich gerecht und ließ für mich keine Fragen offen, die Glaubwürdigkeit blieb aber bestehen. Auch in Liebesdingen entwickelt sich alles so, wie ich es mir erhofft und als einzig richtig empfunden hatte. Suzanne Collins hat die komplette Handlung von der ersten Seite von „Tödliche Spiele“ über „Gefährliche Liebe“ bis zur letzten Seite von „Flammender Zorn“ also perfekt durchdacht.

„Die Tribute von Panem“ ist für mich die gelungenste Jugendbuchreihe der letzten Jahre, die auch erwachsene Leser gleichermaßen anspricht. Am meisten von allen drei Bänden hat mich aber immer noch „Tödliche Spiele“ in seinen Bann gezogen.

Oetinger Verlag
Text von Suzanne Collins
Einbandgestaltung von Hanna Hörl
Aus dem Amerikanischen von Sylke Hachmeister / Peter Klöss
432 Seiten
gebunden mit Schutzumschlag
15.0 x 21.0 cm
EUR 18,95 · SFR 29,50 · EUA 19,50
ISBN-13: 978-3-7891-3220-9
Erschienen im Januar 2011

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.