Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe von Suzanne Collins

Mit ihrem dystopischen Jugendroman „Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele“ lieferte Suzanne Collins einen nervenaufreibenden Auftakt zu einer einzigartigen Trilogie. Im zweiten Band „Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe“ setzt sie dort an, wo der erste Band endet und zieht den Leser sofort wieder in die spannende Geschichte um Katniss, Peeta, Gale und Co. hinein.

Nachdem sowohl Katniss als auch Peeta im ersten Band als Sieger aus den Hungerspielen zurückkehrten, heißt es jetzt für sie, die Feierlichkeiten danach zu überstehen. Es stehen Besuche in allen Distrikten an und natürlich auch die damit verbundenen Schmink- und Umkleidetiraden. Katniss und Peeta sind beide wenig begeistert davon. Aber noch viel schlimmer ist, dass das Kapitol absolut nicht zufrieden mit der Situation ist. Es fühlt sich durch Katniss betrogen, die mit ihrem Beerentrick dafür verantwortlich ist, dass es zum ersten Mal in der Geschichte der Hungerspiele zwei Sieger gibt. Nun besteht seitens des Kapitols die Befürchtung, dass Katniss zu einer Art Symbol des Aufstands werden könnte und auch die Distrikte damit anstecken könnte.

Wie der Buchtitel „Gefährliche Liebe“ schon verrät, und wie es sicher einige Leser auch bereits wahrgenommen hatten, kommen aber noch mehr Probleme auf Peeta, Katniss und auch Gale, sowie ihre Familien zu. Denn zwar spielte Katniss gezwungenermaßen bei der großen Liebesgeschichte zwischen sich und Peeta mit, aber es lässt sich immer weniger verbergen, dass sie eigentlich Gefühle für Gale hat. Auch der Präsident hat davon mitbekommen! Wenn Katniss ihre Rolle nicht perfekt weiter spielt, bedeutet das nicht nur eine große Gefahr für sie selbst, sondern auch Peetas, Gales und ihre eigene Familie. Wird sie mit dieser Last auf ihren Schultern zurecht kommen? Und was ist eigentlich mit den diesjährigen Hungerspielen? Eins sei dazu gesagt: Den Leser erwartet dort eine – ziemlich böse – Überraschung!

Wie schon den ersten Band, habe ich auch dieses Buch verschlungen. Als Leser hofft man so sehr, dass man wieder eine gleichermaßen wunderbare Geschichte wie schon im ersten Buch lesen darf und wird nicht enttäuscht. Auch gibt es keine Enttäuschung in der Hinsicht, dass das Buch nicht eigenständig genug wäre. Suzanne Collins kreiiert hier eine komplett neue Handlung, allerdings in der gewohnten düsteren und nervenkitzelnden Atmosphäre. Von Anfang an fühlte ich mich wieder wohl mit den Figuren und zugleich total nervös und hibbelig, ob der konfliktgeladenen Handlung.

Es ist erstaunlich, wie einzigartig die Autorin von politischen Gegebenheiten erzählen kann. Gerade das macht sie meines Erachtens zu einer Meisterin der Erzählkunst, denn Politik für Jugendliche in ein spannendes Licht zu rücken, ist beim besten Willen nicht einfach. Und auch wenn die Handlung eher Richtung Fantasy und Science Fiction geht, wird dem Leser immer wieder klar gemacht, wie wichtig es ist, sich für seine Rechte einzusetzen, egal in welcher politischen – bzw. Lebenssituation man sich befindet. Diese Kombinationsgabe der Autorin, Spannung, Liebesgeschichte und unaufgedränges Lehrreichtum miteinander zu verknüpfen, macht dieses Buch zu dem, was es ist: zu etwas ganz Besonderem!

Mich überzeugt dieser zweite Teil komplett, und hatte ich vor der Lektüre auch Zweifel daran, dass er mit dem ersten Band mithalten kann, so bin ich nun umso überzeugter, dass der dritte Band „Die Tribute von Panem – Flammender Zorn“, der im März 2011 erscheint, mindestens auf dem gleichen, hohen Niveau angesiedelt sein wird wie schon die ersten beiden Bücher. Darauf freue ich mich schon jetzt unbändig.

Mehr zum dritten Buch und eine Coverabbildung findet ihr hier: Die Tribute von Panem III

Und für jüngere Leser ab 10 Jahren sind auch sehr die „Gregor“-Bücher der Autorin zu empfehlen.


Oetinger Verlag
432 Seiten
gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
15.0 x 21.0 cm
für alle Altersstufen
EUR 17,95
ISBN-13: 978-3-7891-3219-3
Erschienen im Mai 2010

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.