The King – Der Schwarze König von Mark Menozzi

Ein junger Warantu-Prinz, ein Schamane, zwei mächtige Elfen, eine geheimnisvolle Frau, der größte Krieger des Landes, der mächtige Erbauer von Kemyss und der bösartige fleischgewordene ‚Schwarze König‘ – was haben all diese Personen gemeinsam?

Ein kleines dreijähriges Mädchen namens Kestel, das über unermessliche magische Kräfte verfüg – dunkle Magier wollen diese Magie benutzen, um den Tyrannen-Dämon zurückzuholen, da sie sich durch eine erneute Schreckensherrschaft, wie vor vielen Jahren, Ruhm und Macht versprechen.

Der Warantu-Prinz Manatasi und sein Schamane Sirasa nehmen sich ihr an, denn immerhin ist sie vom selben Volk wie sie. Dabei erweist sich dies schwieriger als erwartet, doch glücklicherweise finden sich tapfere Weggefährten, die ihnen tatkräftig zur Seite stehen. Werden sie es dennoch schaffen, Kestel vor dem Bösen zu bewahren?

The King – Der Schwarze König ist ein sehr ereignisreicher Fantasyroman. Und um ehrlich zu sein, hat mich genau dieser Punkt nicht ganz überzeugen können. Der Autor hat sich viel überlegt und sehr viel geplant, aber alles zusammen überschritt einfach das rechte Maß und man fühlte sich von den unzähligen Informationen und Geschehnissen überrumpelt. Statt so viel Fantasy einzubauen, hätte ich mir lieber etwas mehr Tiefgang, mehr Emotionen gewünscht. Aus diesem Grund konnte ich keine besondere Verbindung zu den Figuren aufbauen, obwohl sie alle liebevoll herausgearbeitet worden waren und sicherlich Potenzial dazu gehabt hätten.

In diesem Falle wäre weniger definitiv mehr gewesen. Die Haupthandlung fand ich zwar ziemlich interessant und spannend, doch es gab so viele Nebenstränge, die nicht wirklich nötig gewesen wären. Zudem empfand ich die zahlreichen Erzählperspektiven als anstrengend.

An Bestseller wie Eragon kommt dieses Buch bestimmt nicht heran, aber das muss es auch nicht. Ich habe gelesen, dass Fans von Rollenspielen The King besonders gut fanden. Das Buch ist natürlich kein Reinfall gewesen, nur sollten wirklich nur richtige Fantasy-Liebhaber sich daran wagen.

Kurz gesagt: Die Geschichte ist unglaublich interessant, nur die Umsetzung ließ zu wünschen übrig. Zusammenfassend würde ich sagen, dass sich dieses Buch drei von fünf Sternen verdient hat, denn die Gestaltung des Buches ist unschlagbar.

Baumhaus Verlag
Gebunden mit Schutzumschlag
Übersetzt von Ingrid Ickler und Karin Rother
Originaltitel: The King- Il Re Nero
605 Seiten
Preis: 16,99 € [D]
ISBN:  978-3-8339-0036-5
Ab 14 Jahren

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.