Nachricht von dir von Guillaume Musso

Ferngesteuertes Drama

Ist Ihr Handy weg? Wie fühlen Sie sich? Haben Sie schon Schweißausbrüche? Oder haben Sie Ihr Handy doch wieder gefunden? Oh… es ist aber das falsche…

Madeline und Jonathan merken, dass sie ihre Handys aus Versehen vertauscht haben. Das stellen sie erst fest, nachdem sie zu Hause angekommen sind. Leider lebt Madeline in Paris und Jonathan in San Francisco. Sie trennen 10.000 km.
Was soll man in so einer Situation machen? Die Neugier besiegen und so schnell wie möglich dem Besitzer das Telefon zukommen lassen?

Sie entscheiden sich dagegen, schließlich wird das keiner merken, wenn man ein bisschen neugierig ist… ein paar sms liest… vielleicht die gespeicherten Fotos betrachtet… Und genau das wird für die Beiden zu Obsession. Irgendwann können sie nicht mehr aufhören, an die Inhalte dieser Telefone zu denken und sie setzen sich als Ziel, alles über den jeweils anderen zu erfahren, was es zu erfahren gibt. Mit fatalen Folgen.

Spontan entstand in mir der Verdacht, dieser Roman könnte eine Handlung à la Glattauer beinhalten. Aber sehr schnell war dieser Verdacht wieder weg. Guillaume Musso hat mich mit seinem Roman „Nachricht von dir“ überrascht.

Das, was als leichte Lektüre anfängt, entwickelt sich rasch zu einem Action-Film mit allen dazu gehörenden Elementen: Intrigen, Lügen, Verwechslungen, sogar Autoverfolgungsjagd. Das Resultat: Ein sehr spannender Roman, der nicht aus der Hand zu legen ist.

Musso bedient sich einer lebendigen Sprache und die Handlung profitiert von dramatischen und plötzlichen Wendungen und Zeitsprüngen, die das Interesse des Lesers aufrecht erhalten. Mich persönlich hat es brennend interessiert, welche Geheimnisse sich in den jeweiligen Handys verbergen. Diese Geheimnisse werden nach und nach gelüftet, und zwar, alle… so wurde ich nicht enttäuscht. Und für mich war auch die Tatsache neu, dass ein Handy (mir ist natürlich klar, dass es nur so bei bestimmten Modellen der Fall ist) so viel Information speichern kann!

Madeline und Jonathan sind mir im Laufe der Geschichte immer sympathischer geworden, und das lag vor allem daran, dass sie vom Kitsch weit entfernt waren… auch wenn der Anfang es doch anders vermuten lässt.

Der deutsche Titel „Nachricht von mir“ bringt Verwirrung mit sich. Dazu trägt das Cover auch bei. Darunter kann man nur eine romantische Stimmung erwarten! Wer Überraschungen qualitativer Art schätzt (dazu zähle ich), wird auf seine Kosten kommen. Wie in den meisten Fällen, ist der Originaltitel viel treffender: „L’appel de l’ange“. Das Cover der französischen Originalausgabe ist auch viel deutlicher in seiner Bedeutung.

„Nachricht von dir“ habe ich sehr gerne gelesen. Ich hätte dieses Buch am liebsten in einem Rutsch zu Ende gelesen. Bei dem Umfang gar nicht so einfach, wenn man noch etwas Anderes zu tun hat. Dafür ertappte ich mich dabei, während ich meiner Arbeit oder sonstigen täglichen Verrichtungen nachging, wie ich immer wieder an Madeline und Jonathan und an ihre drahtlose Verbindung dachte.

Noch bevor ich es zu Ende gelesen hatte, hatte ich dieses Buch zu einem meiner Highlights auserkoren, doch dann kamen die letzten 50 Seiten… und so musste ich feststellen, dass die Geschichte für mich etwas an Glanz verloren hatte.

Empfehlenswert aber bleibt „Nachricht von dir“ von Guillaume Musso auf jeden Fall!

Pendo Verlag
Taschenbuch
464 Seiten
Erscheinungsdatum: 12. März 2012
Preis: EUR 14,99
ISBN: 978-3866123137

3 Kommentare

  1. Eva sagte:

    Danke für die tolle Rezi!
    Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich werde sicher noch mehr von diesem Autor lesen.

    19. April 2012
    Antworten
    • Aba sagte:

      Ich danke Dir!

      20. April 2012
      Antworten
  2. Eva sagte:

    sorry, die Websiteangabe war falsch 🙁

    19. April 2012
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.