Vollendet von Neal Shusterman

Amerika, in der nicht allzu fernen Zukunft:
Die gute Nachricht ist, dass die schwierige Diskussion um Abtreibung gelöst ist und dass es immer genug Organspenden gibt. Die schlechte Nachricht: Eltern können ihre Kinder erst zwischen 13 und 18 Jahren sozusagen „rückwirkend abtreiben“. Die zynische Begründung der Regierung lautet: Das Leben dieser Jugendlichen, genannt „Wandler“ endet strenggenommen nicht. Weil 99,44% ihres Körpers für Organspenden verwertet werden, leben sie weiter – nur in anderen Körpern.

Da Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren bekanntlich schwierig sind und zuweilen auch in der Öffentlichkeit richtig negativ auffallen, gibt es tausende Wandler. In „Ernte-Camps“ werden zunächst ihre Begabungen festgestellt, dann werden sie verwertet.

Connor, Risa und Lev sind Wandler. Die Schicksale dieser drei Hauptpersonen sind ganz unterschiedlich: Connor ist wegen seiner impulsiven, manchmal auch aggressiven Art schwierig und wird von seiner Familie abgeschoben. Risa, die wie alle Waisen den Nachnamen „Ward“ (Mündel) trägt, wird wegen fehlender Mittel des Staats zur Wandlerin. Lev ist der Einzige, der schon sein Leben lang wusste, dass er mit 13 Jahren ein Wandler wird. Er ist ein Zehntopfer: Als 10. Kind seiner reichen Eltern wird er hergegeben, so wie seine Eltern auch den 10. Teil ihres Besitzes für die Kirche geben. Doch statt sich blind in ihr Schicksal zu ergeben, gelingt es den Dreien mit knapper Not zu fliehen. Da es auch Regierungsgegner gibt, bekommen sie sogar heimliche Hilfe von Mitmenschen. Aber ob sie es schaffen zu fliehen und ob es ihnen gelingt zusammenzubleiben?

Wow, was für ein Buch! Einziges Manko: Ich hatte nicht genügend Muße, es in einem Rutsch zu lesen.

Besonders gelungen finde ich, dass die Geschichte immer aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird. Als Leser „wandelt“ man sozusagen in den Köpfen aller Akteure und erhält Einsichten in alle Perspektiven dieser neuen und grausamen Welt. Am Ende der Erzählung wird sogar die Wandlung einer Person aus deren eigener Sicht erzählt. Diese Schilderung ist jedoch nicht eklig oder reine Effekthascherei, sondern im Gegenteil realistisch und einfühlsam zugleich.

Alle Figuren in „Vollendet“ sind sympathisch gezeichnet, haben aber auch Ecken und Kanten: Connor mag zeitweilig aggressiv sein, doch er ist auch mitfühlend und hat den Instinkt, das Richtige zu tun. Risa ist es vom Waisenhaus her gewohnt, mit vielen Menschen zusammenzuleben. Sie kann Menschen gut beobachten, einschätzen und taktieren. Lev ist sicher der Bemitleidenswerteste von allen: Er ist sein Leben lang mit der Idee indoktriniert worden, sich für andere zu opfern. Diese Vorstellung beherrscht ihn so sehr, dass er auch auf der Flucht dazu neigt sein Leben für andere zu geben.

Was mir auch gut gefiel, war, dass die Story am Ende des Buchs wirklich beendet ist. „Ist das nicht normal?“, werden sich nun einige fragen. Nein, das ist nicht immer so: Neuerdings erscheinen viele tolle Bücher als Trilogie, was einerseits schön ist, da man bestenfalls 3 richtig gute Bücher lesen kann. Andererseits lassen einen dabei die ersten beiden Bände äußerst unzufrieden zurück, da man von Spannung auf den nächsten Band vergeht.

Nicht nur die Geschichte an sich, auch der Buchumschlag von „Vollendet“ ist ungewöhnlich: metallisch glänzend, doch scheinbar schartig der Hintergrund, wie ein Operationstisch im Ernte-Camp. Rote Blutstropfen erscheinen unter dem wie mit Blut gedruckten Wort „Vollendet“. Ich musste ein paar Mal über den Einband streichen, um mich zu vergewissern, dass er eigentlich aber doch glatt ist und nicht verkratzt. Was mir am Einband besonders gefällt: Es gibt keinen nervigen Schutzumschlag, der immer wegrutscht oder um das Buch herumlabbert.

Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen: Es ist spannend, macht nachdenklich und ist zügig, ohne Längen erzählt.

Sauerländer Verlag
Hardcover
ISBN: 978-3-411-80992-9
432 Seiten
Preis: 16,99€

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.