Zimtzuckerherz von Heike Abidi

Zimtzuckersüß

Ich bin hartnäckige Teetrinkerin.
Während ich aber ein bestimmtes Buch gelesen habe, hatte ich immer wieder das seltene Bedürfnis, einen Cappuccino zu trinken. Dieser Cappuccino musste unbedingt ein Zimtzuckerherz auf dem Schaum haben.
Der Grund für ein solches Verlangen hat einen Namen: „Zimtzuckerherz“ von Heike Abidi. Ein zimtzuckersüßes Buch, das mich ein ganzes Wochenende unterhalten hat. Die Heldin dieser Geschichte ist eine Buchautorin. Ihr Erfolg als solche ist garantiert, denn sie ist eine bekannte Journalistin, die regelmäßig Artikel für eine Zeitung schreibt. Und sie ist beliebt!

Aber die ganze Sache hat einen Haken – diese Autorin führt sozusagen, ein Doppelleben: Ihre Artikel und Bücher über Ordnung im Büro erscheinen unter dem Pseudonym „Vera Kroemer“, und dahinter steckt nicht die Ordnung in Person, sondern Veronika Kramer, Chaotin aus Leidenschaft und Kaffeejunkie, die nur darin Expertin ist, in Fettnäpfchen zu treten. Veronika ist aber eine liebenswerte Person, die mit der ständigen Angst lebt, enttarnt zu werden und dadurch ihre Fans zu enttäuschen. Schließlich verdient sie mit ihrem Erfolg als Vera Kroemer ihre Brötchen und finanziert sich auch dadurch ihre Koffeinsucht.

Eine schöne Idee, aus der man eine schöne Geschichte machen kann. Und genau das hat Heike Abidi geschafft: Eine schöne Geschichte zu schreiben, bei der man einfach gute Laune bekommt.

Veronika ist eine liebenswerte Person, die ihren Erfolg nicht genießen kann, weil sie im Schatten ihres „Alter Ego“ Vera Kroemer leben muss.

„Zimtzuckerherz“ hat mir schöne Stunden beschert. Ich habe mit Vero gelacht und gelitten, ich konnte mich mit ihr sogar identifizieren, denn vieles, was sie erlebt hat, kommt mir bekannt vor… Verwandte und Freunde von Vero haben aber weniger zu lachen als ich. Sie fühlen sich verpflichtet ihr mit gut gemeinten Ratschlägen oder sogar mit tatkräftiger Unterstützung dabei zu helfen, weniger schusselig zu sein.
Tante Amanda ist meine Favoritin: Eine charmante und spritzige 70-jährige Kosmopolitin, die im Geiste viel jünger wirkt als manche 20-Jährige. Ein wahres Highlight für mich waren die Chat-Gespräche zwischen Tante und Vero – schön!

Heike Abidi hat einen sehr sympathischen Schreibstil, und obwohl dieses Buch in die Kategorie „Unterhaltungsroman für Frauen“ fällt, ist es keineswegs seicht oder kitschig. Ein toller Einfall der Autorin war es, Vero ihre Leser direkt ansprechen zu lassen. Dadurch ist man sofort mitten im Geschehen und man hat außerdem den großen Vorteil, Zeuge ihrer Gedanken zu sein. Wir lernen die echte Veronika kennen und es ist toll, dass sie ihre Geheimnisse mit uns teilt!

Liebe Vero, ich mag deine Art und hoffe, du bleibst so chaotisch wie du bist.
Schließlich sagte Albert Einstein einmal etwas ganz ganz Weises: „Ordnung braucht nur der Dumme, das Genie beherrscht das Chaos“.

© Aba

„Zimtzuckerherz“ von Heike Abidi hat aus einem vielleicht öden Wochenende ein zimtzuckersüßes Wochenende gemacht… und mein Cappuccino mit Zimtzuckerherz auf dem Schaum hat mir super geschmeckt.

Aber was kann man denn von einer Schriftstellerin sonst erwarten, die sich selber als „glückliche Ehefrau, glückliche Mutter, glückliche Hunde-besitzerin und glückliche Texterin“ beschreibt?

Schwarzkopf & Schwarzkopf
Broschiert
320 Seiten
Erscheinungsdatum: 1. Mai 2012
Preis: EUR 9,95
ISBN: 978-3862651412

6 Comments

  1. Katrin said:

    Wunderschöne Rezi! Ich möchte auch gleich einen Cappuccino und das Buch 🙂 LG

    21. August 2012
    Reply
  2. Sandra said:

    Wow, Aba, das ist eine tolle Rezi. Ich hoffe, dass ich das Buch auch bald lesen kann und freue mich schon auf die Zimzuckerherzen!

    21. August 2012
    Reply
  3. Mir bleibt nur zu sagen: welch wunderbare Rezension, die einladender wohl nicht sein könnte. So wie du das Buch beschreibst, ist es die ideale Lektüre für ein ganz leichtes Wochenende, etwa sonniges, dassgute Laune bereitet und selbst wenn man gern ’schwere Kost‘ liest einfach mal sein muss. Für solche Bücher bin ich mir auch as männlicher Leser keinesfalls zu schade, erst Recht, wenn sie so wunderbar besprochen werden. Liebe Grüße.

    22. August 2012
    Reply
  4. Aba said:

    Ich danke euch allen herzlich für eure Kommentare!
    Und sehr sehr freue ich mich über den Kommentar von einem männlichen Leser!

    23. August 2012
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.