Die schönsten Dinge von Toni Jordan

Komplizierter geht es kaum

Della hat ein sehr kompliziertes Leben, seit ihrer Kindheit. Aber ändern möchte sie es auch nicht. Diesem komplizierten Leben verdankt sie ihren Erfolg, zwar ist das für ihre Familie nur ein bescheidener Erfolg, aber immerhin trägt sie zum Budget bei. Kompliziert ist ihr Leben, weil sie nicht nur ein Leben führt, wie jeder normale Mensch, sondern mehrere: Je nach Einsatz schlüpft sie in die entsprechende Identität, die ihr es ermöglicht, ihren Beitrag für die Haushaltskasse zu verdienen.
Della lernen wir in „Die schönsten Dinge“ von Toni Jordan, dann in ihrer Rolle als Ella, Evolutionsbiologin, kennen. Die Rolle, die ihr endlich zum großen Durchbruch in ihrer Karriere verhelfen soll. Dellas, also in diesem Fall Ellas, großes Ziel ist, Daniel Metcalf, Millionär (zum Glück jung und attraktiv), zu überzeugen, ihr Projekt „Tasmanischer Tiger“ zu finanzieren. Sie muss nur ihre Rolle als erfahrene Evolutionsbiologin meisterhaft spielen, und da der tasmanische Tiger schon längst ausgestorben ist, wäre es nicht schlecht, ihn auch zum Leben zu erwecken…

Die australische Schriftstellerin hat mit „Die schönsten Dinge“ (Originaltitel „Fall Girl“) einen Roman geschrieben, der mir komplett vom Anfang bis zum Ende gefallen hat.

Della und ihre Familie sind alle liebenswerte Charaktere, die etwas Gemeinsames haben: das Wohl der Familie. Das macht sie für mich automatisch zu sympathischen Figuren. Im Mittelpunkt steht Della, die, wie man sich vorstellen kann, das Verhältnis zu Daniel nicht beim „Geschäftlichen“ belassen kann und dadurch anfängt, sich Gedanken über ihr Leben zu machen. Das Gewissen meldet sich und droht eine existenzielle Krise in Della auszulösen.
Della, Daniel, der tasmanische Tiger… und ein großes Theater, um die Existenz dieses fast mythischen Tieres nachzuweisen. Komplizierter geht es kaum.

Toni Jordan hat es geschafft, mit viel feinem Humor, diese ungewöhnliche Geschichte zu erzählen und gleichzeitig die inneren Konflikte der Hauptcharaktere zu schildern. Und so bekommt dieser Roman tragikomische Ansätze, ohne ins Pathetische abzurutschen.
Zusätzlich haben die überraschenden Wendungen in der Handlung dafür gesorgt, dass ich unbedingt die Wahrheit im Leben der Hauptcharaktere erfahren möchte. Und das war nur durch ununterbrochenes Lesen möglich. Ich bin ein richtiger Fan von Della und Daniel geworden! Ein Wochenende lang hatte ich nur die Beiden im Kopf, und alle meine Versuche, nicht zu schnell am Ende des Buches anzukommen, sind fehlgeschlagen.
Als ich die letzte Zeile gelesen habe, war ich richtig traurig. Ich wusste, ich würde Della und Daniel vermissen, und auch dieses schöne Lesevergnügen.

Toni Jordan ist meine neueste Entdeckung und ich möchte unbedingt mehr von ihr lesen!

Piper Verlag
Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
288 Seiten
Erscheinungsdatum: 10. September 2012
Preis: EUR 19,99
ISBN: 978-3492054652

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.