Matilda von Roald Dahl

MatildaEs gibt einige wenige Filme, die ich seit meiner Kindheit wirklich liebe und die mir auch heute noch wunderbar gefallen. Sie entführen mich immer wieder erneut in eine magische Welt, in der alles möglich zu sein scheint. Ein solcher Film war für mich von jeher „Matilda“. Er ist wirklich fantastisch! Doch nun fragte ich mich, wieso ich eigentlich bisher nur den Film kannte, wo ich doch so gern lese und der Film natürlich auf dem Buchstoff beruht. Daran musste ich schleunigst etwas ändern.

Ich habe mir also sofort die englische Ausgabe von „Matilda“ bestellt. Das nur zwischendurch: die Bücher von Roald Dahl eignen sich super, wenn man sich mit englischen Büchern etwas schwer tut. Beim Stöbern habe ich eine Ausgabe entdeckt, die mir aufgrund ihres Covers besonders gut gefiel. Die Bücher von Roald Dahl haben in der Regel sehr kindliche Cover, doch diese Ausgabe nicht. Es ist jene Ausgabe, die passend zum Broadway-Musical gestaltet wurde. Ein Musical von „Matilda“??? Wieso bitte ist Amerika nur so weit weg…?

So machte ich es mir dann also mit dem Buch, einem leckeren Tee und Kerzen gemütlich und durfte für einen Abend erneut in der wunderbaren bzw. manchmal auch nicht ganz so wunderbaren Welt des außergewöhnlichen, kleinen Mädchens Matilda versinken. In ihrer Familie hat sie es wirklich nicht leicht. Während Matilda hochbegabt ist und sich bereits mit 4 Jahren selbst das Lesen beigebracht hat, ist ihre Familie das komplette Gegenteil. Die sitzt nämlich am liebsten mit Lieferessen vor dem Fernseher und ist froh, wenn Matilda einfach ruhig ist.

Als Matilda dann endlich zur Schule kommt, ist es dort auch ganz anders als erwartet. Zumindest ihre bösartige Schulleiterin macht es ihr nicht gerade leicht. Aber zum Glück hat sie nette Mitschüler und eine wunderbare Klassenlehrerin, Fräulein Honig.

Roald Dahls Geschichten sind wahrhaft magisch. Mit seinen Ideen vermag er zu verzaubern, zum Lachen zu bringen und selbst in den scheinbar ausweglosesten Situationen noch etwas Gutes zu erkennen. Seine Figuren sind stets außergewöhnlich und haben ganz spezielle Charakterzüge, seien es nun gute oder auch schlechte. Das alles zusammen ist herrlich skurril und einfach nur schön.

Ich könnte nun ewig weiter über „Matilda“ schwärmen, aber eigentlich ist es so ein Buch, das man für sich selbst entdecken muss. Diesen Kinderbuchklassiker sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen, ganz besonders nicht, wenn man Bücher liebt. Denn die Liebe zu Büchern steht hier mit im Vordergrund!

„It was pleasant to take a hot drink up to her room and have it beside her as she sat in her silent room reading in the empty house in the afternoons. The books transported her into new worlds and introduced her to amazing people who lived exciting lives.“

Ein Kommentar

  1. Aba said:

    Oh schön!
    Muss ich lesen!

    27. Februar 2013
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.