Asche und Phönix von Kai Meyer

Asche und PhönixParker Cale ist der Teenie-Star. Um zu erahnen wie begehrt er ist, stelle man sich eine Person vor, die Justin Bieber, One Direction, Daniel Radcliffe und Johnny Depp verkörpert. Er ist der Typ Superstar, dem jedes Mädchen schmachtend hinterherkreischt und der ikonisch verehrt wird.

Ash gehört der Sorte von Mädchen an, die in die Hotelzimmer von den Reichen und Schönen einbrechen. Jedoch nicht um das benutzte Handtuch zu ergattern, sondern um die Stars um etwas Bargeld zu erleichtern. Parker Cale ist ihr herzlichst egal. Als sie jedoch von Parker beim Stehlen erwischt wird, ändert sich einiges für sie. Zunächst einmal muss sie Parker helfen unbemerkt aus dem Hotel zu verschwinden, damit er sie nicht verpfeift. Doch das gestaltet sich nahezu als lebensgefährlich, da sie von Parkers nicht ganz menschlicher Managerin Chimena verfolgt werden!

Kurze Zeit später findet Ash sich plötzlich mit Parker auf einer gefährlichen Flucht durch Frankreich, wobei Parker immer merkwürdigere Eigenschaften an den Tag legt. Ruhm und Aufmerksamkeit scheinen für Parker überlebenswichtig. Was hat es damit auf sich? Wer ist Parker Cale in Wirklichkeit? Und was sind diese Wesen, die hinter ihnen her sind?

Ich muss sagen, Kai Meyer kann es. Nachdem ich von der Arkadien-Trilogie einfach nur begeistert war, wollte ich unbedingt auch Asche und Phönix lesen. Wiedereinmal hat er es geschafft, mich in eine völlig andere Welt mit so unglaublich wundervollen Figuren und Orten zu entführen.

Bei Parker und Ash habe ich mich sofort Zuhause gefühlt. Ihre abenteuerliche Flucht hat mich mitgerissen und mir sehr spannende Lesestunden bereitet. Noch besser hat mir Ash gefallen, das unsichtbare, starke, eigenwillige und mutige Mädchen. Parker mochte ich zwar auch sehr, doch Ash war für mich die Figur in diesem Roman.

Ein großes Lob möchte ich wegen des Schreibstils aussprechen. Kai Meyer schreibt einfach großartig und innerhalb kürzester Zeit taucht man völlig in das Buch ein. Die Figuren erscheinen so real, dass man mitfühlt und -fiebert.

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass Asche und Phönix ein schönes Jugendbuch ist. Ich möchte zwar keinen Vergleich aufstellen, doch mir persönlich gefiel die Arkadien-Trilogie etwas besser. Dennoch kann ich dieses Buch weiterempfehlen, denn es hat eine fesselnde Geschichte, sympathische Figuren und wundervolle Orte zu bieten.

Carlsen Verlag
Gebunden mit Schutzumschlag
464 Seiten
15x22cm
Preis: 19,90€ [D]
ISBN: 978-3-551-58291-1
Ab 14 Jahren

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.