Das Labyrinth erwacht von Rainer Wekwerth

Das Labyrinth erwachtImmer auf der Suche nach spannenden Jugendthrillern und Dystopien, die nicht kitschig sind, habe ich vor einer Weile Rainer Wekwerths aktuellen Jugendroman „Das Labyrinth erwacht“ entdeckt. Der Titel und das aufregende Cover machten mich neugierig, denn Geschichten, in denen Labyrinthe eine Rolle spielen, haben eine magische Anziehung auf mich. Scheinbar ausweglose Situationen und Spannung sind da vorprogrammiert!

Der Autor wirft seine Leser dann auch direkt ins Geschehen und in ein aufregendes Abenteuer. Für die jugendlichen Protagonisten geht es dabei um nicht weniger als Leben oder Tod. Besonders gefiel mir, dass wir es mit sehr unterschiedlichen Figuren zu tun haben, die nun plötzlich aufeinander angewiesen sind und zugleich auch eine Gefahr darstellen. Manche sind sympathisch, andere total nervig und wieder andere kann man sehr schwer einschätzen. Schnell wird klar, dass diese Geschichte wohl keinen guten Ausgang nehmen wird. Die Jugendlichen können nur weiterkommen und einen Ausweg aus ihrer gefährlichen Lage finden, indem nach und nach einer von ihnen zurückbleibt und es nicht schafft.

Die Ideen im Buch erinnerten mich ein bisschen an die Bücher von James Dashner und Suzanne Collins, ergeben dann in ihrer Kombination aber doch eine interessante und eigene Mischung – das bewirkt auch gerade der besondere Schreibstil des Autors.

Ab und zu hat mir ein wenig der rote Faden im Buch gefehlt und auch ein paar mehr Hintergrundinformationen hätten ihm, so denke ich zumindest, ganz gut getan. Hinzu kam ein ziemlicher Logikfehler schon recht früh im Buch und auch, dass ich nie das Gefühl hatte, dass es hier um ein Labyrinth geht, wie es Titel und Kurzbeschreibung versprechen. Dennoch siegte meine Neugier und nach einer kleinen Flaute in der Mitte musste ich einfach wissen, wie es ausgeht. Alle Fans von Teil 1 können sich freuen, denn schon bald geht es weiter mit dem 2. Band „Das Labyrinth jagt dich“. Dieser erscheint im Juli – ebenfalls im Arena Verlag – und lässt auf eine mitreißende Fortsetzung hoffen.

Das Labyrinth jagt dichZum Inhalt möchte ich deshalb gar nicht zu viel verraten, weil ich finde, dass es Büchern dieser Art immer die Spannung nimmt, wenn man vorher schon zu viel weiß. Deshalb macht euch einfach selbst in Bild! Als kleinen Appetithappen verrate ich euch aber, dass sieben Jugendliche plötzlich an einem fremden und gefährlichen Ort landen. Innerhalb kurzer Zeit müssen sie Tore erreichen und durch diese hindurchkommen. Doch an jeder Station gibt es ein Tor weniger als übrig gebliebene Personen… wer schafft es und wer muss zurückbleiben oder gibt es doch eine andere Lösung? Und das sind nicht die einzigen Gefahren, die dort lauern…

Eine interessante Idee, von der ich hoffe, dass sie im zweiten Band noch besser fortgeführt wird. Ich möchte gern viel mehr erfahren, um auch die Hintergründe der Geschichte zu verstehen. Am Ende von „Das Labyrinth erwacht“ bleibt alles sehr offen und mysteriös.

Arena Verlag
Hardcover
408 Seiten
Preis: 16,99€
Alter: ab 14 Jahren
erschienen im Januar 2013
ISBN 978-3-401-06788-9

3 Comments

  1. Sandra said:

    Ohhh das Buch steht ja auch auf der Wunschliste! Das gefiel dir ja augenscheinlich ganz gut, mal sehen ob ich es demnächst befreien werde :-)) ich mag solche rätselhaften Plots!

    Liebe Grüße ♥
    Sandra

    10. Juni 2013
    Reply
    • Dani said:

      Ja, vor allem der rätselhafte Aspekt ist wirklich ganz gut ausgearbeitet. Es konnte mich zwar nicht durchweg überzeugen, aber ich denke, dass der Nachfolger besser werden wird.

      10. Juni 2013
      Reply
  2. readeralex said:

    Ich fand das Buch auch nicht perfekt, aber doch so gut, dass ich mich schon auf den Nachfolger freue

    20. Juni 2013
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.