Warte auf mich von Philipp Andersen und Miriam Bach

produkt-8623Moderne Affäre artet ins Kitschige aus

Eine Bekannte sagte einmal zu mir: „Untreu gewesen zu sein, ist sicherlich eine interessante und lehrreiche Erfahrung“. Als ich das gehört habe, dachte ich, dass das sicherlich ein aufregendes Thema für ein Buch wäre, vielleicht unter Pseudonym geschrieben, um das Ganze noch spannender zu machen.
Philipp Andersen und Miriam Bach haben mit „Warte auf mich“ genau so ein Buch geschrieben. Und ich bin absolut neugierig drauf geworden.
Schon beim Lesen der Inhaltsangabe wurde mir klar, dass die Namen der Hauptfiguren identisch mit denen der Autoren sind. Brisant brisant…

Nach einer anfangs skeptischen Reaktion meinerseits wurde die Handlung doch zu dem, was ich erwartet hatte: Der Beginn einer Affäre wurde glaubwürdig dargestellt. Der Ablauf der Geschehnisse erfolgt in der Tat in einer realistischen Weise. Der Einsatz von modernen Medien wie E-Mails und SMS tragen wirklichkeitsgetreu dazu bei.
Ich kann mir gut vorstellen, dass die Elektronik heutzutage Affären effektiv zu Hilfe kommt. Noch nie war es so einfach, eine außereheliche Beziehung zu verheimlichen. Computer und Mobiltelefone, verschlüsselte und codierte Posteingänge, alles dient dazu, ein Doppelleben zu ermöglichen.
Andersens und Bachs Affäre funktioniert also wie jede andere moderne Affäre.

Sehr interessant für mich war es, dass die Geschichte wie ein Tagebuch gegliedert ist, wobei die Einträge abwechselnd Andersens und Bachs Perspektiven darstellen sollten. Eine sehr gute Möglichkeit für den Leser, über die Gefühle und Intentionen der beiden Liebenden zu erfahren. Den Autoren ist es gut gelungen, dem Leser die innerliche Zerrissenheit und die Zweifel, die die Protagonisten plagen, zu vermitteln… Leider nur am Anfang, denn im Laufe der Geschichte baut die erzählerische Qualität deutlich ab, bis die Handlung gegen Ende einer lateinamerikanischen Telenovela ähnelt. In meinen Augen nahm der Kitschfaktor deutlich und stetig zu und das Banale gewann die Oberhand über die Handlung.

Eine Affäre bietet viel Stoff für eine aufregende, emotionale, komplizierte Geschichte, voll mit Gefahren, Ängsten, Konflikten und Verstrickungen. Das alles habe ich beim Lesen von „Warte auf mich“ vermisst.

Ich bin der Meinung, dass die Autoren -deren Namen offensichtlich pseudonymisiert wurden- das große Potenzial, das in so einer Thematik steckt, nicht ausgenutzt haben.
Und so blieb am Ende mein Wunsch nach einer brisanten Geschichte leider unerfüllt.

Pendo
Gebundene Ausgabe
320 Seiten
Erscheinungsdatum: 14. Mai 2013
Preis: EUR 16,99
ISBN: 978-3866123571

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.