Der Weg der gefallenen Sterne von Caragh O’Brien

Der Weg der gefallenen Sterne

Bei „Der Weg der gefallenen Sterne“ handelt es sich um den fesselnden 3. Band von Caragh O’Briens dystopischer Jugendbuchreihe um die junge Gaia, deren Leben innerhalb kürzester Zeit zu einem wahren Abenteuer wird. Wenn ihr „Die Stadt der verschwundenen Kinder“ (Band 1) und „Das Land der verlorenen Träume“ (Band 2) noch nicht gelesen habt, dann empfehle ich euch, das ganz schnell nachzuholen und an dieser Stelle mit der Rezension erstmal aufzuhören.

Im abschließenden Teil ihrer Trilogie erzählt die Autorin von der spannenden wie beschwerlichen Reise Gaias und der Siedler Sylums zur Enklave. Für Gaia ist es kein leichter Schritt zurückzukehren, doch in Sylum sieht sie keine Zukunft mehr für ein längeres Überleben. Die Gefahr, dort zu bleiben, ist einfach zu groß und so sieht sie lieber jener Gefahr entgegen, die sie in der Enklave erwartet und die zugleich ihre einzige Chance ist.

Caragh O’Brien schafft es einmal mehr, ihre Leser in eine andere Welt zu entführen. Mit Gaia hat sie eine mutige und heldenhafte Hauptfigur erschaffen, der man einfach begeistert folgen muss, wie auch die Figuren im Buch es tun. Die Stärke dieses jungen Mädchens in einer solchen Welt zu überleben und dabei noch ihre Mitmenschen zu führen, ist beeindruckend und faszinierend. Ich wünschte mir, dass es in Büchern noch viel öfter so wunderbare Protagonistinnen geben würde, die nicht einfach nur kopflos verliebt sind, sondern sehr viel mehr drauf haben.

Die von der Autorin erdachte Welt hat mich schon in den Vorgängerbänden begeistert und in ihren Bann gezogen. Allein der Gedanke an eine solche Zukunft erzeugt schon ein gewisses Grauen und eine Gänsehaut bei mir. Auch wenn ich nicht glaube, dass uns soetwas bevorsteht, ist diese Zukunftsvision erstaunlich realistisch. Auch wenn mir im 3. Band manchmal ein bisschen der rote Faden und die gewisse Portion Gefühl fehlte, hat er mich doch überzeugt. Gaia wirkte mir manchmal zu hart und unbedacht, doch wer kann ihr das in einer solchen Ausnahmesituation schon verdenken?

Ich kann euch diese außergewöhnliche Jugendbuchsaga nur empfehlen, wenn ihr etwas Neues lesen möchtet, das aus dem Einheitsbrei an Dystopien hervorsticht. Und keine Sorge, mit einer furchtbar kitschigen Liebesgeschichte werdet ihr hier auch nicht gequält, sondern mit einer glaubwürdigen und auch komplizierten Liebe, die sich nicht zu sehr in den Vordergrund drängt.

Lest diese Trilogie, wenn ihr Pageturner liebt, die es wirklich in sich haben und zum Mitdenken und -fühlen anregen!

Heyne fliegt
Originaltitel: Promised – Birthmarked Book 3
Originalverlag: Roaring Brook Press
Aus dem Amerikanischen von Oliver Plaschka
Ab 14 Jahren
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
352 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-26743-5
Preis: 16,99€
Erscheinungstermin: 1. April 2013

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.