Buchverfilmung: Anleitung zum Unglücklichsein

Anleitung zum UnglücklichseinIch bin nicht nur ein großer Fan von Büchern, sondern komme auch an Buchverfilmungen nur schwer vorbei. Am 4. Juli 2013 erschien „Anleitung zum Unglücklichsein“ basierend auf der gleichnamigen Buchvorlage von Paul Watzlawick, auf DVD und Blue-ray. Der Film erzählt – unter der Regie von Sherry Hormann – eine verträumte Geschichte über die Liebe und das Leben.

Johanna Wokalek ist dabei eine großartige Besetzung der Hauptfigur Tiffany Blechschmid. Allein durch ihr schauspielerisches Talent gibt sie dem Film eine ganz besondere Atmosphäre – so ganz anders, als sonst für Filme mit deutschen Schauspielern üblich. Dank ihr und der wunderbar gewählten Drehorte und Kulissen entfaltet der Film seine ganz eigene Magie.

Die Stimmung, die Bilder und die Schauspieler konnten mich folglich durchweg überzeugen und in eine andere Welt entführen. Leider gelang es ihnen aber dennoch nicht, mir die eigentliche Handlung wirklich nahe zu bringen und mich mitfühlen zu lassen. Hier oftmals der rote Faden in der Handlung, weshalb ich gedanklich fast schon abschweifte und mich nur von den schönen Bildern berauschen ließ. Inhaltlich überzeugt der Film nicht ganz, was aber auch der Tatsache geschuldet sein kann, dass es eben nicht so einfach ist, aus einem Sachbuch ein gut durchdachtes Drehbuch zu machen. Hier hätte ich mir vorab mehr erwartet.

Für eine Liebskomödie, die dieser Film ja sein soll, fehlte es mir definitiv an Humor und dabei meine ich keine platten Witze, sondern wirklich guten, intelligenten Humor. Dieser kam definitiv zu kurz und der Film entlockte mir kaum ein Schmunzeln oder Lachen.

Vielleicht bin ich aber auch zu sehr Denker, als dass ich diese Geschichte über das kleine Glück im Alltag in all ihren Zügen hätte völlig genießen können. Schauspieler und Grundstimmung sowie die musikalische Untermalung stimmten. Inhaltlich wie emotional blieb der Film dann aber zu sehr an der Oberfläche und konnte mich nur teils erreichen.

Wenn ihr euch wünscht, dass ihr euch vor einer Kreuzberger Kulisse einmal ein bisschen wie nach Frankreich versetzt fühlen könnt, dann ist dieser Film auf jeden Fall einen zweiten Blick wert!

Hauptdarsteller: Johanna Wokalek, Iris Berben, Richy Müller
Regisseurin: Sherry Hormann
FSK: ab 6 Jahren
Erscheinungsdarum: 4. Juli 2013
Spieldauer: 84 Minuten
erhältlich auf DVD und Blue-ray

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.