Der Kuss des Feindes von Titus Müller

titusmüllerDie Geschichte von Arif, dem Sohn eines arabischen Hauptmannes, und Savina, einer jungen Christin, spielt in Kappadokien um 800 nach Christus. Da ein Krieg zwischen den Christen und den Muslimen herrscht, muss Savinas Volk sich in Höhlen vor den arabischen Nomaden verstecken. Für Savina ist es unerträglich unter der Erde zu leben, ohne den Himmel zu Gesicht bekommen zu können, und so schleicht sie sich eines Nachts hinaus zur Oberfläche – wo sie sofort dem jungen Arif begegnet. Schnell müssen die beiden merken, dass sie sich in Vielem geirrt haben. Arif ist nicht die mordende Bestie, wie Savina immer von den Arabern gedacht hatte. Und Savina ist keine gottlose Zurückgebliebene, wie Arif erkennen muss.

Gegen jede Vernunft verlieben sich die beiden Jugendlichen ineinander. Doch wie soll ihre Liebe existieren können, wo ihre Völker so verfeindet sind? Insbesondere jetzt, wo Arifs Vater droht in die Schlacht gegen Savinas Stadt zu ziehen…

img_5122Der Kuss des Feindes ist hauptsächlich als historischer Roman zu bezeichnen. Titus Müller entführt uns mit diesem Roman an einen der schönsten Orte der heutigen Türkei und wenn man schon einmal dort gewesen ist, dann kann man nur zustimmen, dass Kappadokien etwas Magisches an sich hat.

Nebenbei erfährt man auch viel über das damalige Leben und den außergewöhnlichen Einfallsreichtum der unterirdischen Bewohner. Titus Müller hat sich viel Mühe dabei gegeben, die historischen Lebensumstände so authentisch wie möglich zu präsentieren. Dabei fand ich es auch sehr gut, dass auf die Religionen der beiden Liebenden eingegangen wurde. Für mich persönlich waren es keine Neuigkeiten, doch ich bin mir sehr sicher, dass einige Leser von den vielen Gemeinsamkeiten der beiden Glaubensrichtungen überrascht sein werden. Jedenfalls ist es sehr offensichtlich, dass dem Autor viel daran lag, beide Seiten unvoreingenommen und manchmal auch absichtlich voreingenommen darzustellen.

Und auch wenn die Liebesgeschichte für meinen Geschmack etwas zu oberflächlich war, geht es in diesem Buch sehr viel um Nächstenliebe, Toleranz, Mitgefühl und Menschlichkeit. Arif und Savina lehren uns, vorurteilsfrei Freundschaften zu schließen und den Charakter einer Person zu beurteilen und nicht seine Herkunft.

In diesem Sinne fand ich dieses Buch sehr interessant und vorbildhaft. Es war zwar ein kurzes Lesevergnügen und an manchen Stellen hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht, doch in jedem Fall war es eine aufschlussreiche Geschichte.

Fischer Schatzinsel
Gebunden mit Schutzumschlag
288 Seiten
Preis: 14,99€ [D]
ISBN: 978-3-596-85445-5

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.