Deutsch vs. Englisch – Buchvergleich Nr. 1

Gerade in den letzten Tagen habe ich zufällig entdeckt, dass zwei der Bücher, die ich mir erst vor kurzem bei The Book Depository bestellt habe, nun auch ins Deutsche übersetzt werden. Ich finde es immer ganz spannend, welcher Verlag sie letztendlich veröffentlicht und noch mehr natürlich, welcher Titel und welches Cover gewählt werden.

Ich habe die amerikanische Ausgabe (Bild 1) von „A long, long sleep“ und finde, dass sie sehr schön aussieht, in dem schlichten Weiß mit den eher knalligen Blumen davor. Ob es auch inhaltlich einen Bezug zum Buch gibt, weiß ich noch nicht. Zudem habe ich eben zufällig das Cover der britischen Ausgabe entdeckt, das mir auch gut gefällt. Es hat etwas Träumerisches und Magisches an sich. Die deutsche Ausgabe mit dem Titel „Während ich schlief“ gefällt mir von der Gestaltung her nicht ganz so gut – schlecht finde ich sie nicht, aber auch nichts Besonderes. Das Thema ‚Schlaf‘ wird aber zumindest aufgegriffen. Der Titel passt auch, da wurde zum Glück nicht allzu frei übersetzt. Es soll am 17. Oktober 2011 erscheinen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch ein weiteres Buch, das ich mir erst vor kurzem gekauft habe, soll demnächst bei Heyne fliegt auf Deutsch erscheinen. Es ist „Tiger’s Curse“ von Colleen Houck. Ich habe damals das Cover entdeckt und fand es so toll, dass ich mir das Buch einfach kaufen musste. Auch den Nachfolgeband „Tiger’s Quest“ habe ich damals direkt mitbestellt. In echt sehen die Bücher noch viel besser aus – sie sind großformatig, richtig schwer und die Cover sehen wunderschön aus und fühlen sich genauso toll an mit all den Prägungen. Band 3 „Tiger’s Voyage“ habe ich mir diese Woche vorbestellt. Das Buchcover der deutschen Ausgabe „Kuss des Tigers – Eine unsterbliche Liebe“ ist fast identisch zur englischsprachigen. Ein Minuspunkt ist aber ganz klar die pinke Schrift, die andererseits perfekt zum kitschigen Titel passt. Hier verstehe ich wieder mal nicht, weshalb so ein Buchtitel gewählt wurde. Er passt für mich nicht zum Buch und macht den Anschein, als solle es unnötig in diese Jugendbuchkitsch-Romantasy-Ecke gedrängt werden. Aber schaut es euch am besten mal selbst an:

2 Comments

  1. Pia said:

    Ich finde die amerikanische Ausgabe von A long, long sleep am besten. Das UK-Cover finde ich etwas zu kitschig (mal ernst, wieso stehen alle Verlage so auf Mädchengesichter?) und die deutsche ist mal wieder… naja.

    Hast du Tigers Curse schon gelesen? Ich habe schon sehr viele sehr schlechte Meinungen gehört und wollte deswegen besser die Finger davon lassen (ich habe im Moment eh genug schlechte Bücher gelesen xD). Die Cover sehen aber wirklich toll aus :/

    30. September 2011
    Reply
  2. Dani said:

    Hi Pia,

    mich stört bei der UK-Ausgabe von „A long long sleep“ auch ein wenig das Mädchengesicht – für mich hätte man sogar komplett darauf verzichten können und das Cover wäre trotzdem nicht zu leer.

    „Tiger’s Curse“ habe ich noch nicht gelesen, lustigerweise aber bisher nur Gutes dazu entdeckt. Hoffentlich ist es nicht wirklich schlecht, denn nun habe ich ja schon direkt 3 Bände. Keine Ahnung, wieso ich gleich alle haben musste – es war so ein Gefühl 🙂 Ich werde hier berichten, wenn ich endlich zum Lesen gekommen bin.

    1. Oktober 2011
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.