Quasikristalle von Eva Menasse

Eva-Manesse-Quasikristalle„Ich bin für nichts verantwortlich und nie mehr allein“

Die Tatsache, dass ich prinzipiell jedes Buch, das ich anfange, zu Ende lesen muss, hat mir häufig qualvolle Stunden bereitet.
Aber nicht immer hat mich mein Prinzip, ein Buch bis zum Ende lesen zu müssen, im Stich gelassen. Oft hat es sich sogar gelohnt.
Bei „Quasikristalle“ von Eva Menasse war ich sogar sehr froh, prinzipientreu zu sein. Nach einem etwas schwierigen Einstieg durfte ich auf den Genuss eines sehr außergewöhnlichen Buches mit einem besonderen und originellen Schreibstil kommen.

Die Geschichte einer Frau wird erzählt, ohne dass diese den Mittelpunkt der Erzählung bildet. Indem Eva Menasse Geschichten über Lebensumstände verschiedener Menschen erzählt, erfahren wir in indirekter Form, wer diese Frau ist. Wir lesen nicht über sie, sondern über die Wirkung ihrer Person auf die Umwelt. Nach und nach entsteht ein vollständiges Bild, aus den vielen Begegnungen und Erfahrungen mit unterschiedlichen Menschen zusammengesetzt.
Aus meiner Sicht ist das das Interessanteste an diesem Buch, dass die Hauptfigur keine Hauptrolle spielt. Die Hauptrolle spielt der Eindruck, den sie bei anderen Menschen hinterlässt: Freunden, Nachbarn, Familie, sogar Unbekannten.
Einmal schafft sie es aber doch, zu Wort zu kommen, und das, was sie sagt, ist für den Leser eine richtige Überraschung. Wenn sie, zum Beispiel, über ihre Lebensträume redet, ist das etwas, was der Leser nicht richtig als einen ihrer Charakterzüge einordnen kann, etwas, das nicht richtig passen will zu ihrem Image als pragmatischer Mensch, das dem Leser immer wieder vermittelt wurde. So empfindet man es als verwunderlich, wenn man liest, dass sie sich manchmal nur wünscht, „für nichts verantwortlich und nie mehr allein zu sein“.

Und so erscheint uns das Leben dieser Frau: geordnet, aber nicht zyklisch, wie Quasikristalle.

Alles im allem hatte Eva Menasse eine geniale Idee, als sie diesen Roman geschrieben hat.
Also haben sich meine konsequente Handlung und meine Beharrlichkeit beim Lesen wirklich gelohnt!

Kiepenheuer & Witsch
Gebundene Ausgabe
432 Seiten
Erscheinungsdatum: 14. Februar 2013
Preis: EUR 19,99
ISBN: 978-3462045130

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.