Strom von Hannah Dübgen

1150395_413045612138484_1223347944_n„Nah oder fern gibt es nicht mehr,

… nur noch nah oder fremd.“

Unter dieser Prämisse hat Hannah Dübgen einen rührenden Roman über vier Junge Vertreter unserer globalisierten Welt geschrieben.
Vier junge Menschen, die sich auf der Oberfläche des Planeten bewegen, als gäbe es keine Grenzen, die selbstverständlich die Zeitzonen überqueren, um kurz ein Geschäft abzuschließen oder auf einem Klavier zu spielen.

Die Geschichten der vier Hauptprotagonisten sind so unterschiedlich, wie die Länder, in denen sie leben. Gemeinsam aber haben alle etwas: Sie leben nicht in dem Land, in dem sie geboren wurden und aufgewachsen sind. Dass das nicht die einzige Gemeinsamkeit ist, entdeckt der Leser langsam im Laufe der Geschichte.
Das Besondere an diesem Roman ist die Wirkung, die dieser auf dem Leser übt. Für mich besonders interessant waren die Entdeckung mancher Ähnlichkeiten mit meiner Person und meiner Lebensweise und eines Empfindens von Verbundenheit mit einer bestimmten Figur. Und gerade diese Verbundenheit wurde für mich der wichtigste Grund, um weiter zu lesen.

Aber nicht nur auf emotionaler Ebene hat mich Hannah Dübgen gefangen gehalten, auch ihr Schreibstil hat mich angesprochen.
Bemerkenswert ist es bei diesem Roman, dass die Autorin über Empfindungen, Gefühle, Zweifel ihrer Figuren mit der Distanziertheit des Erzählers berichtet, und trotzdem, oder gerade deswegen, bewegt sie den Leser, weil die Themen, Ereignisse oder Sorgen, die ihre Romanfiguren beschäftigen, auf die eine oder andere Weise auch ihn betreffen.

Vier Menschen, vier Geschichten. Vier Geschichten aus unserer Zeit, auf unserem Planeten, der immer kleiner zu werden scheint, und das wird uns durch die Biografien der vier Romanfiguren von „Strom“ deutlich.

Wer sich für das Leben zwischen den Kulturen interessiert, der wird nach dem Lesen von „Strom“ von Hannah Dübgen nicht enttäuscht sein.

Sehr lange werde ich dieses Buch in Erinnerung behalten. Besonders eine der Romanfiguren, mit der ich mich am meisten identifizieren konnte, wird noch lange auf mich wirken.

Deutscher Taschenbuch Verlag
Broschiert
272 Seiten
Erscheinungsdatum: 1. August 2013
Preis: EUR 14,90
ISBN: 978-3423249720

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.