Restaurant Dalmatia von Jagoda Marinić

Dalmatia_HoffmannCampe_g„Ana sah es als ihre Aufgabe, die Erde zu sein, eine Großmutter war die Erde, der Boden, in den eine Familie ihre Wurzeln schlägt“

Mit welchen Konflikten müssen Einwanderer-Familien in Deutschland leben? Gegen wie viele Vorurteile müssen sie kämpfen?
Fühlen sich die Jugendlichen in diesen Familien den Deutschen dazugehörig, oder leben sie in einer Art Zwischenraum? Zwischen Traditionen und Erinnerungen ihrer Eltern und dem Wunsch, ganz normal, wie alle anderen, zu sein?

Mia, eine in Kanada lebende Künstlerin, kehrt nach langer Abwesenheit nach Berlin zurück, die Stadt, in der sie aufgewachsen ist.
Im Restaurant „Dalmatia“, das im Berliner Stadtteil Wedding liegt, hat sie die schönste Zeit ihrer Jugend verbracht. Zora, die Restaurantbesitzerin, ist Kroatin, genauso wie Mias Eltern.
Schon die erste Begegnung mit Zora in deren eigener Umgebung ruft in Mia Erinnerungen an ihre Kindheit hervor, die tief in ihrem Inneren verborgen waren. Die Vergangenheit wird zur Gegenwart.
Dies ist für Mia der Anfang von der Suche nach ihrer Identität, nach ihren Wurzeln.

In „Restaurant Dalmatia“ erzählt uns Jagoda Marinić die Geschichte von Mia, eine Geschichte, die nicht bei ihrer eigenen Geburt als Mija anfängt, sondern viel früher, in dem Land ihrer Eltern.

Mia wird es während ihres Aufenthaltes in Berlin klar, dass sie sich von ihrer Vergangenheit abgelöst hat, dass sie irgendwann aufgehört hat, sie selbst zu sein.
Während der Suche nach ihrer eigenen Identität erkennt Mia, was für eine Bedeutung ihre Vergangenheit für sie hat und wo ihre Wurzeln liegen. Sie erkennt, dass sie nicht nur das Kind kroatischer „Gastarbeiter“ ist, sondern auch, dass sie die ganze Geschichte eines Landes in sich trägt, Traumata aus zwei Kriegen, das Los mehrerer Generationen mit allen ihren Erfolgen und Fehlern, Mütter und Väter, die in ihrer elterlichen Rolle teilweise versagt haben.

Jagoda Marinić hat mich mit ihrer Erzählung tief gerührt. Auch wenn manche Dialoge und Auseinandersetzungen wichtig für Mias Erkenntnis waren, sind es die Erzählungen und Beschreibungen von vielen Ereignissen und Schicksalen, was mich bewegt, zum Teil sogar erschüttert hat.

Wie Mia zu dieser Erkenntnis kommt, welchen Menschen sie auf der Suche nach ihrer verlorenen Identität begegnet, das erzählt uns Jagoda Marinić in ihrem Roman „Restaurant Dalmatia“, der auch über das Schicksal einer ganzen Generation kroatischer Einwanderer erzählt, von „Gastarbeitern“, die in Deutschland ein Zuhause gefunden haben, aber auch von denen, die sogar nach vielen Jahren, nach einem ganzen Leben vielleicht, in Deutschland nie richtig angekommen sind.

„Restaurant Dalmatia“ ist ein Roman mit nachhaltiger Wirkung. Noch lange werde ich daran denken. Mich beschäftigt außerdem die Frage, ob sich Mia ihrer Rolle als Mittlerin zwischen den Generationen und den Kulturen bewusst sein wird… Ich möchte davon ausgehen.

Hoffmann und Campe
Gebundene Ausgabe
239 Seiten
Erscheinungsdatum: 11. September 2013
Preis: EUR 19,99
ISBN: 978-3455404579

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.