Nachts sind alle Schafe schwarz von Heike Abidi

abidi_nachts_schafe_knaurAufs richtige Pferd gesetzt!

Träumt nicht jeder davon, eines Tages den Traumjob zu finden, bei dem man viel Geld verdient, und vor allem davon, dass sich alle Sorgen im Leben von einem Tag auf den anderen in Luft auflösen?
Davon träumen auch die drei Heldinnen in „Nachts sind alle Schafe schwarz“, dem neuesten Roman von Heike Abidi.
Und sie finden einen Weg, das ultimative Geschäft zu entwickeln, um viel und schnell Geld zu machen… leider waren sie bei der Planung komplett betrunken. Daraus ist eine Geschäftsidee entstanden, die eine Erfindung ist, worüber jeder vernünftige Mensch lachen würde: die „animalistische Balance“.
Sprüche wie „der Tiger in dir“, „so ein Angsthase“ oder „die fleißige Biene“ werden zu Kassenschlagern. Wer hätte das geglaubt? Ich natürlich nicht, aber Heike Abidi hat mich davon überzeugt, dass es möglich ist. Aber wie? Um es zu erfahren, muss man ihr Buch lesen.
Heike Abidi schildert den gemeinsamen Weg der drei Freundinnen in ihr neues Leben als Geschäftsfrauen, und so, wie sie es tut, klingt es plausibel und alles andere als verrückt.

Wieder hat mich Heike Abidi bestens unterhalten. In ihrem dritten Roman zeigt sie noch einmal, dass sie es meistert, aus ihren Hauptfiguren Schwindlerinnen und Hochstaplerinnen zu machen – gewollt oder ungewollt -, die gleichzeitig so liebenswert sind, dass man ihnen jede Lüge verzeihen könnte. Sie bedient sich gekonnt aus Missverständnissen und Wortspielen, und die Auflösung gelingt ihr immer sehr raffiniert.

Die Hauptfiguren von „Nachts sind alle Schafe schwarz“ sind alle charakterlich und äußerlich sehr unterschiedlich und man findet unter ihnen bestimmt seine Favoritin. Sogar die meisten Nebendarsteller sind sehr sympathische Figuren, die auch für kleine und große Überraschungen sorgen.
Auch wenn dieser Roman hauptsächlich eine leichte Komödie ist, sind einige Szenen sehr rührend, und den einen oder anderen spannenden Moment gibt es auch.

Ich muss noch überlegen, was Frau Abidi mit ihrer Idee der „animalistischen Balance“ beabsichtigte… Ist das Altruismus? Möchte sie uns vor solchen Hochstaplern warnen? Oder vielleicht möchte sie uns Anregungen geben, damit wir uns auch trauen, mit außergewöhnlichen Ideen endlich den Durchbruch zu schaffen? Mit allen Risiken?
Das weiß ich nicht. Aber eins weiß ich bestimmt: Beim Lesen von Heike Abidis Büchern geht man kein Risiko ein!

Knaur TB
Taschenbuch
336 Seiten
Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2013
Preis: EUR 8,99
ISBN: 978-3426513941

Ein Kommentar

  1. Nanni said:

    Hallo,

    das Buch mochte ich auch gern. Hab mich köstlich amüsiert 😀

    LG Nanni

    17. März 2014
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.