Zwölf Leben von Ayana Mathis

81O62z5nY1L._SL1269_Einfach grandios!

Zwischen 1910 und 1930 verließen ungefähr 1,6 Millionen Menschen dunkler Hautfarbe – Afroamerikaner – ihr Zuhause in den Südstaaten der USA und zogen gen Norden. Sie suchten bessere Lebensbedingungen, sie flüchteten vor der Armut und vor dem Terror und der Gewalt, die von der weißen Bevölkerung ausging.
So kamen die junge Hattie und ihre Mutter nach Philadelphia, mit der Hoffnung auf ein besseres Leben.

Hattie ist die zentrale Figur von Ayana Mathis‘ Roman „Zwölf Leben“.

In Philadelphia gründet Hattie eine Familie und bekommt elf Kinder. Ihr Leben ist ein nie endender Kampf ums Überleben und auch ihre Kinder müssen Opfer bringen.
Über fünf Jahrzehnte in der Geschichte dieser Familie erzählt Ayana Mathis in zehn Kapiteln. Zwölf Menschen, die eine gemeinsame Geschichte haben und trotzdem ganz eigene Wege gehen.
„Zwölf Leben“ ist ein außergewöhnlicher Roman. Ayana Mathis zeigt uns zwölf unterschiedliche Perspektiven innerhalb einer Familie. Beachtlich, wie die Autorin die Gesamtheit der Geschichte aus diesen unterschiedlichen Perspektiven erkennen lässt. Was am Anfang lose Fragmente zu sein scheinen, bildet nach und nach nicht nur eine Familiengeschichte sondern auch ein halbes Jahrhundert in der Geschichte eines Landes, in dem viele Menschen unter Unterdrückung und Ungerechtigkeit gelitten haben.

Ayana Mathis‘ Erzählweise ist einfach großartig. Jeder einzige Charakter überzeugt nicht nur durch sein Schicksal sondern auch durch eine eigene und authentische Persönlichkeit. Hattie bildet die Verbindung zwischen jedem einzelnen und sie trägt die Verantwortung, die nur eine Mutter tragen kann, und mit allen Schwierigkeiten eines Lebens mit so vielen Kindern.
Aber Hattie hat wie jede Mutter auch die Macht, ihre Kinder auseinander zu bringen, ihre Familie zu zerstören.
Viele Fehler macht sie, richtige und falsche Entscheidungen trifft sie, und das Resultat spiegelt sich im Leben ihrer Kinder wider. Nur einmal trifft sie eine große Entscheidung, nur einmal tritt sie selbstsicher auf und zeigt dem Schicksal ein anderes Gesicht.
Das kommt für den Leser überraschend und lässt vermuten, dass auch Hattie es wagen könnte, den Rhythmus ihres Lebens zu ändern und ein eigenes ganz neues Kapitel in dieser Geschichte für sich selber zu beanspruchen.

„Zwölf Leben“ ist ein grandioser, gefühlvoller und berührender Roman, dessen Figuren mein Herz erobert haben, und an die ich eine lange Zeit denken werde.

Deutscher Taschenbuch Verlag
Gebundene Ausgabe
368 Seiten
Erscheinungsdatum: 1. Mai 2014
Preis: EUR 19,90
ISBN: 978-3423280280

4 Comments

  1. Nanni said:

    Hey,

    tolle rezi 🙂

    Das Buch muss ich nächste Woche auch unbedingt aus dem Regal ziehen. Alle sind so begeistert davon!!

    LG Nanni

    11. Juni 2014
    Reply
    • Aba said:

      Einfach ein ganz tolles Buch!
      Ich hoffe, es gefällt dir so gut wie mir!

      11. Juni 2014
      Reply
  2. Es ist schon irgendwie ungewöhnlich, auf welche Art und Weise der Roman fasziniert. Denn er ist nicht wirklich spannend, fesselt aber trotzdem. Mir hat er auch sehr gut gefallen.

    6. November 2014
    Reply
    • Aba said:

      Vielen Dank!

      6. November 2014
      Reply

Schreibe einen Kommentar zu Beatrix Petrikowski Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.