Die tödliche Tugend der Madame Blandel von Marie Pellissier

Die toedliche Tugend der Madame Blandel von Marie PellissierHommage à une gardienne parisienne

Würde ich eines Tages das große Glück haben, in Paris zu leben, würde ich mir wünschen, jemanden wie Lucie in der Nähe zu haben, der sich ein bisschen um mich kümmert.
Lucie wohnt und arbeitet in einem vornehmen Haus am Place des Vosges, einer sehr angesagten Adressen in Paris. Lucie ist das Flaggschiff des Hauses und eine der letzten Bastionen einer sterbenden Institution in Frankreich, die Gardienne (ehemals Concierge).

Nach 40 Jahren im selben Beruf entdeckt Lucie neue Fähigkeiten in sich. Nachdem eine Bewohnerin ihres Hauses unter ungeklärten Umständen gestorben ist, fängt sie an, auf eigene Faust zu ermitteln. Sie muss schneller sein als der grimmige, für den Fall zuständige Kommissar Legrand. Denn sie selber hat auch etwas zu vertuschen…

„Die tödliche Tugend der Madame Blandel“ ist das Erstlingswerk von Marie Pellissier. Madame Pellissier ist eine Kennerin von la vie parisienne. Auf jeder Seite ihres Romans spürt man die Liebe für Paris und die Hochachtung für den Beruf der Gardienne. Ihre Lucie ist ein liebenswerter Mensch, die die Sympathie aller, die sie kennen, genießt. Die Ausnahme könnte Kommissar Legrand sein. Früher oder später wird ihm klar, dass Lucie ihm die Show stehlen kann.

Eine Leiche, eine Hobby- Ermittlerin, ein ehrgeiziger Kommissar, viele Verdächtige und jede Menge Chaos werden von Marie Pellissier im richtigen Maß und an den richtigen Stellen eingesetzt. Dazu gibt es Pariser Flair und viele Geheimnisse, die die Figuren nur mit dem Leser teilen. Diese Geheimnisse werden nicht offen ausgesprochen, sondern nehmen Gestalt in den Gedanken der einzelnen Charaktere. So kann man sich an den Ermittlungen beteiligen und eigene Schlüsse ziehen. Und genau das war es, was mir am besten gefallen hat. Die Gedankengänge mancher Figuren waren so echt, aber teilweise so absurd, dass ich das Lachen an machen Stellen nicht halten konnte. Manchmal vergisst man sogar, dass es eine Leiche gibt, so abgelenkt ist man durch diese Gedanken der unterschiedlichen Charaktere, aber auch durch die Beschreibung des Alltags der Bewohner am Place des Vosges. Das ist „die schriftstellerische Tugend der Madame Pellissier“, von der ich noch mehr haben möchte.

©Aba
©Aba

„Die tödliche Tugend der Madame Blandel“ hat mich trotz Leiche richtig fröhlich gemacht. Ich hoffe, es gibt bald noch mehr von Lucie. Aber auch von Legrand – der für meinen persönlichen Geschmack etwas zu kurz gekommen ist -, mit dem, oder über den, ich gut lachen konnte. Ich denke, in ihm steckt viel Potenzial…

Ein schönes Buch mit authen-tischen Haupt- und Nebenfi-guren, an die ich lange denken werde.
Merci beaucoup, Madame Pellissier!

Diana Verlag
Taschenbuch
336 Seiten
Erscheinungsdatum: 12. Mai 2014
Preis: EUR 8,99
ISBN: 978-3453357679

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.