Familie der geflügelten Tiger von Paula Fürstenberg

Überraschend, ungewöhnlich, unvergesslich

Johanna ist ohne Vater aufgewachsen. Ihre Kindheit verbrachte sie in der DDR. Das Einzige, was sie über ihren Vater weiß, ist, dass dieser in den Westen gegangen ist.
Seit 19 Jahren aber gibt es keine Grenze mehr, Ost und West gehören zum selben Land.
Eines Tages trifft Johanna eine Entscheidung: Sie wird ihren Vater suchen. Sie will wissen, warum er gegangen ist und sich nie wieder gemeldet hat.

„Familie der geflügelten Tiger“ ist meine Überraschung des Jahres. Der Debütroman der jungen Autorin Paula Fürstenberg hat mich Tag und Nacht beschäftigt. Das Thema Vaterlosigkeit und die Versuche Johannas, mehr über ihren Vater zu erfahren, vor allem über die Gründe für sein Verschwinden, hat Paula Fürstenberg mit so einer Originalität abgehandelt, die immer wieder für Erstaunen sorgt.
Johanna verfügt über sehr dürftige Information über ihren Vater. Mit viel Zuversicht, Hartnäckigkeit und Fantasie versucht sie, die Ereignisse zu rekonstruieren, die zu seinem Verschwinden geführt haben. Zwischen Enttäuschungen und Hoffnungen folgt Johanna den wenigen Spuren, die ihr Vater in Berlin hinterlassen hat, sitzt in der Fahrerkabine der Straßenbahn und lässt ihren Gedanken freien Lauf, entwirft neue Pläne und Strategien, mit dem Ziel, die Lücke in ihrem Leben zu schließen, vor allem sucht sie im Grunde nur die Antwort auf eine Frage: Warum kam ihr Vater nie zurück? Johanna hofft, dass nicht sie der Grund dafür ist. Ihr wäre alles lieber als das. Ihr Vater ein Stasi-Gefangener, ein Republikflüchtling im Westen, oder ein Verräter, das alles ist besser als der bloße Gedanke, dass sie selber sein Wegbleiben verursacht hat. Denn dieser Gedanke ist unerträglich.

Wer nicht alles über die eigene Vergangenheit weiß, fühlt sich unvollständig, wer von der Mutter oder dem Vater verlassen wurde, fühlt sich wertlos. Johanna weiß das, aber so will sie sich nicht fühlen, und sie weiß, dass nur ihr Vater ihr helfen kann.
Mich haben Johannas Hartnäckigkeit und Konsequenz berührt. Sogar ihre unbedachten Handlungen, die an Aktionismus grenzen, haben bei mir Eindruck hinterlassen. Sie hat ein Ziel, sie verliert es nicht aus den Augen und riskiert vieles, um es zu erreichen.

Mit dieser Geschichte und deren originalen, ungewöhnlichen und überraschenden Wendungen hat Paula Fürstenberg mir wunderbare und unvergessliche Lesestunden geschenkt!

Kiepenheuer & Witsch
Gebundene Ausgabe
240 Seiten
Erscheinungsdatum: 11. August 2016
Preis: EUR 18,99
ISBN: 978-3462048759

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.