Trash von Andy Mulligan

Es gibt einen Ort in Manila – nun ja, es ist kein wirklicher Ort, sondern die Müllhalde der Stadt – und diesen nennen sie Behala. Auf Behala leben viele Menschen, die mit und in dem Müll leben und auch überleben. Raphael und sein bester Freund Gardo, sowie auch der etwas seltsame Jun-Jun (genannt Ratte) leben ebenfalls auf Behala und obwohl sie noch Kinder sind, arbeiten sie genauso wie die Erwachsenen, denn ihre Existenz sichern sie sich mit – Müll. Tagein, tagaus laufen sie über die riesigen Müllhaufen und sammeln Sachen, die man noch verwerten oder verkaufen kann. Meistens finden sie allerdings nur stuppa (wer das Buch gelesen hat, weiß Bescheid)!

An einem schicksalhaften Tag findet der vierzehnjährige Raphael jedoch eine Tasche und in dieser ist eine wirklich große Summe Geld, sowie einige kryptische Briefe. Doch wie es aussieht ist die Polizei verzweifelt hinter dieser Tasche her und dabei geht sie ohne Skrupel vor. Raphael, Gardo und Ratte fangen an zu ermitteln, und schon bald erfahren sie wem die Tasche gehört hatte. Nämlich einem Mann, der dem korrupten Vizepräsidenten sechs Millionen Dollar gestohlen und kurz darauf von der Polizei getötet worden war.

Plötzlich finden sich die drei Jungen mitten in einer tödlichen Hetzjagd wieder, auf der Spur von sechs Millionen Dollar, obwohl sie sich so viel Geld nicht mal in ihren kühnsten Träumen vorgestellt hatten.

Trash ist ein wirklich gelungener Krimi für junge Leser. Man bekommt nicht nur eine spannende Schatzjagd geliefert, sondern auch einen ausführlichen Einblick in die Lebensverhältnisse in Manila. Die Unterschiede zwischen Arm und Reich wurden sehr verdeutlicht und auch Themen wie Korruption und Polizeigewalt waren oft anzutreffen. In diesem Sinne ist Trash ein ehrliches Buch, denn nichts wurde unnötig schön geredet.

Das Buch ist aus der Sicht mehrerer Beteiligter geschrieben, sodass man jedes Detail erfährt und Abwechslung hat. Dabei fand ich die drei Hauptfiguren, Raphael, Gardo und Ratte, wirklich sehr sympathisch und ich habe mich gefreut über ihre Ansichten, Gefühle und Erfahrungen zu lesen. Alle drei sind unterschiedliche Persönlichkeiten, doch man schließt sie allesamt ins Herz.

Trash ist ein Krimi mit solider Story, die viel Tiefgang hat und bei der man bis zur letzten Seite mitfiebert, weil man unbedingt wissen möchte ob es für die Jungen gut ausgeht. Ich würde das Buch an Leser zwischen 12 und 13 Jahren empfehlen.

rororo
Übersetzt von Uwe-Michael Gutzschhahn
Taschenbuch
256 Seiten
Originaltitel: Trash
Originalverlag: Ember
Preis: 8,99 € [D]
ISBN: 978-3-499-21598-8

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.