Schlagwort: Gegenwartsliteratur

Drei gegen die Welt

Was kann drei Frauen, die nicht unterschiedlicher sein könnten, so vereinen, dass sie sogar bereit sind, vieles zu riskieren und sich möglichen Gefahren auszusetzen? Was könnte so wichtig sein, das von diesen drei Frauen geheim gehalten werden muss?

Für Skeeter, Aibileen und Minny heißt die Antwort auf diese Frage: ein Buchprojekt.

Sie leben in Jackson, Mississippi, US-Südstaat, in den bewegten 60er Jahren. Charakteristisch für diese Zeit in Mississippi: die so genannte Rassentrennung.

Skeeter (bürgerlicher Name: Eugenia) ist eine „weiße“ junge Frau mit abgeschlossenem Universitätsstudium, die, wieder zurück in ihrem Elternhaus, einen Traum hat: Schriftstellerin werden.

Aibileen und Minny sind „farbige“ Dienstmädchen. Aibileen ganz brav und konsequent, Minny sehr temperamentvoll und ungezügelt, Charakterzüge, die der Grund dafür sind, dass sie immer wieder ihre Arbeit verliert.

Skeeter, Aibileen und Minny haben etwas gemeinsam: Sie sind unzufrieden mit ihrem Leben in dieser Art von Gesellschaft im Süden der USA.

Aktuell Gegenwartsliteratur Rezensionen Roman

„Ein dritter Weg des Zusammenseins“

Giacomo und Michela spielen ein Spiel, dessen Zweck es ist, bessere Menschen zu werden.

Um dieses Spiel zu spielen ist Giacomo über dem Atlantik bis nach New York geflogen, zu Michela, einer Frau, die er nur vom Sehen bei seinen täglichen Fahrten mit der Straßenbahn kennt und mit der er bisher nur ein paar Worte gewechselt hat.

Was hat diese Frau, die ihn so anzieht, und was will sie von ihm? Was ist das für ein Spiel? Und warum spielen sie eigentlich?

Noch ein Tag und eine Nacht, so viel Zeit muss sein, um es herauszufinden.

Aktuell Gegenwartsliteratur Liebesroman Rezensionen Roman

Eine Affäre… ist auch keine Lösung…

Kann man seine Gefühle zu einem Menschen und deren Wirkungen in der Seele besser verstehen, wenn man den Versuch unternimmt, diese rückblickend zu analysieren?
Und wenn zu dieser Analyse gewisse Fakten und Ereignisse gehören, die man nicht von Anfang an kannte, aber die einen beträchtlichen Einfluss auf diese Gefühle, auf die Beziehung insgesamt, ausüben?
Was passiert, wenn man sich gleichermaßen als Verursacher und Opfer des Elends in seinem eigenen Leben wieder entdeckt?
Ist es zu spät, um alles zu ändern, ist es zu spät, um neu anzufangen? Will man, muss man Einsamkeit und Enttäuschung hinnehmen, ertragen, erdulden und einfach weiterleben und alle Entscheidungen vertagen und hoffen, dass aus Lügen Wahrheiten werden, dass Verzweiflung sich in Gewissheit verwandelt, dass Schmerz eine heilende Wirkung erzeugt?

Aktuell Gegenwartsliteratur Rezensionen Roman

Die meisten von euch kennen das bestimmt – es erscheinen so viele tolle Bücher, dass es schwer fällt eine Entscheidung zu treffen. Leider kann man ja nicht alle lesen. Deshalb habe ich mir mal die vielversprechendsten Bücher im Herbst rausgepickt und dazu gibt es jetzt eine Verlosung. Ein Dankeschön an alle Verlage, die sich beteiligt haben. Diese werde ich euch später in der Auflösung verraten.

Anleitung:
Ihr seht hier ein Bild mit Ausschnitten der Cover von insgesamt 39 Büchern. In jeder Zeile befinden sich 4 Coverausschnitte, bis auf die letzte – dort sind es 3. Eine Zeile ergibt stets ein Buchpaket. Um in den Lostopf für das jeweilige Buchpaket zu kommen, müsst ihr die Buchtitel zu den 4 (bzw. 3) Bildern der jeweiligen Zeile herausfinden. Habt ihr diese richtig erkannt, kommt ihr in den entsprechenden Lostopf für das Buchpaket. Ihr könnt auch gern bei mehreren Zeilen teilnehmen und kommt – wenn ihr die richtigen Titel herausfindet – bei allen in den Lostopf. Das 4. Buch in Zeile 2 und das 1. Buch in Zeile 6 können außerdem noch je 2 mal zusätzlich gewonnen werden. Diese Bücher werden unter allen verlost, die die jeweilige Zeile komplett richtig erkannt haben.

Bitte verratet hier nichts in einem Kommentar! Schickt eure gefundenen Titel – sortiert nach der Zeile – bis spätestens 04. Dezember 2011 per Mail an:
Daniela.Moehrke@buchbegegnungen.de

Hier nun das Bild:

….

 

Aktuell Gewinnspiele

Bonnie & Clyde

Lucy Hull arbeitet in der Kinderabteilung einer Bibliothek einer kleinen US-amerikanischen Stadt Namens Hannibal.

Obwohl sie mehr oder weniger gut über die Runden kommt, und das, was sie hat, scheint, ihr zu genügen, sitzt in ihr eine unerklärliche Frustration.

Zuflucht findet sie in ihrer Arbeit mit Kindern und mit Büchern. Den jungen Besuchern der Bibliothek bietet sie ein abwechslungsreiches Programm.
Einer dieser Besucher ist Ian, ein 10-jähriger Junge, für den das Bücherlesen die einzig wichtige Beschäftigung zu sein scheint.
Ian ist anders als die meisten Kinder in seinem Alter und leider machen ihm seine Eltern, vor allem die extrem dominante Mutter, das Leben nicht gerade einfach, denn alles, was er liest, wird rigoros von der Mutter kontrolliert.

Eines Tages verschwindet Ian… und mit ihm Lucy.
Sie „flüchten“ in Lucys kleinem Auto…

Aktuell Gegenwartsliteratur Rezensionen Roman