Schlagwort: Jugendbuch

Der Sog der Schwerkraft
Ich bin wirklich begeistert, dass Jugendbuchverlage immer häufiger zu realistischen Geschichten zurückkommen, die ganz ohne Fantasy und apokalyptische Katastrophen auskommen. Mit Begeisterung habe ich deshalb auch den Roman „Der Sog der Schwerkraft“ von der US-amerikanischen Autorin Gae Polisner erwartet, der im März 2014 im cbj Verlag erschienen ist. Schon vorab versprach das Buch einen tollen Mix aus Road-Trip und erster Liebe aber auch ernsteren Themen. Für mich ist es sehr wichtig, dass Jugendbücher nicht flach sind, sondern auch zum Nachdenken bringen und das gelingt diesem Buch auf jeden Fall.

Nick und Jaycee verbindet im Buch ein gemeinsamer Freund: Scoot! Scoot hat Progerie, das bedeutet, dass sein Körper ungewöhnlich schnell altert, und er deshalb bereits als Teenager nicht mehr lange zu leben hat. Mit seiner offenen Art sowie verschiedenen liebenswerten Macken schließt man ihn – auch wenn er nur eine Nebenfigur ist – als Leser schnell ins Herz und kann nur zu gut verstehen, weshalb er so gute Freunde wie Jaycee und Nick hat. Und während Nicks Vater sich aus dem Staub gemacht hat, um nach Manhattan zu wandern und dabei auch noch so einige Pfunde zu verlieren, betrifft Scoots größter Wunsch ebenfalls jemanden, der sich aus dem Staub gemacht hat – seinen eigenen Vater, der mit seiner Krankheit nicht zurechtkam und ihn mit seiner Mutter zurückließ.

Aktuell Jugendbuch Rezensionen Roman

wakeup>>Frag einen Experten.
Er wird dir sagen, dass diese Gesichte
unmöglich möglich sei.
Hast du übrigens mal gelesen,
was die Experten am Tag vor Fukushima sagten,
was unmöglich möglich sei?<<

Josh lebt mit seinen Eltern sehr umweltbewusst: Sie wohnen in einem Öko-Haus, fahren Bus- und Bahn und recyclen. Doch natürlich weiß Josh, dass sie trotzdem nicht viel gegen die Umweltverschmutzung und Klimaerwärmung anrichten können. Ökokratie bedeutet für ihn viel Gerede und keine Taten.

Schließlich lernt er über seine Schulkameraden Sybille und Frederike – seinen heimlichen Schwarm – den Profihacker Filinto kennen. Filinto ist nicht nur gutaussehend und computertechnisch talentiert, sondern ebenfalls der Meinung, dass Ökodiktatur die einzig wahre Lösung für den Planeten ist. Zusammen gründen Josh, Sybille, Frederike und Filinto die Öko-Hacker-Gruppe ‚Wake Up!‘, um endlich etwas bewirken zu können.

Aktuell Jugendbuch Jungsecke Rezensionen

u1_978-3-596-85461-5Liebenswert und märchenhaft!

Deniz Selek hat es noch einmal geschafft, mich mit einer ihrer Geschichten zu verzaubern.
„Heartbreak-Family – Als meine heimliche Liebe bei uns einzog“ ist ihr neuester Jugendroman um eine Patchworkfamilie, für den ihr eigenes Leben als Vorbild diente.

Das, was mir am besten bei Deniz Seleks Geschichten gefällt, ist, dass sie der Realität entsprungen sind. Bei ihr ist die Realität eine bunte, erfrischende, unterhaltsame und dazu auch noch eine multikulturelle. Sie kann aus jeder alltäglichen Episode ein aufregendes, manchmal sogar magisches Ereignis machen. Ein Nachmittagstee in der Küche, das Beobachten eines Hinterhofes aus dem Schlafzimmerfenster, eine kleine Pause in der Schule.
Ich war von diesem Buch gebannt.
Denis Selek beschreibt alle Szenen, Situationen und Schauplätze mit so einer Liebe und einer Hingabe, dass der Leser das Gefühl hat, mitten im Geschehen zu sein. Oft kann man sich sogar in die Lage der Romanfiguren versetzen und ihre Handlungen gut nachvollziehen. Das liegt daran, dass alle Charaktere so überzeugend dargestellt werden, dass jeder von ihnen die unterschiedlichsten Empfindungen bei dem Leser hervorruft. Wie im wirklichen Leben.

Aktuell Jugendbuch Liebesroman Rezensionen

Eden und Orion - Lichtjahre zu dirDer Auftakt zur „Eden und Orion“-Reihe von Helen Douglas hat mir ein paar unterhaltsame Lesestunden beschert. Es ist ein schöner Jugendroman über Freundschaft, die Liebe und die Zukunft. Der Untertitel „Lichtjahre zu dir“ verrät schon, dass es auch um das Thema Zeitreise geht.

Für mich hat die Autorin hier einen sehr schönen Grundgedanken in Form einer leicht zu lesenden Geschichte verpackt. Ein Junge und zwei weitere Menschen aus der Zukunft kommen zurück in unsere heutige Zeit, um die Welt vor einer ziemlichen Katastrophe zu bewahren. Doch für Ryan wird es nicht nur eine Mission in Sachen Weltrettung, sondern auch eine in Sachen Liebe. Er lernt nämlich Eden kennen, ein ganz besonderes Mädchen.

Aktuell Jugendbuch Rezensionen

spenderkindLina hat ein wunderbares Leben: Eltern, die sie mindestens genauso sehr lieben, wie sich gegenseitig. Zudem hat sie noch ihre beste Freundin Hanna und ihren festen Freund, Julian, den beliebtesten Jungen an der Schule. Alle Mädchen beneiden sie furchtbar und Lina selbst kann ihr Glück kaum fassen.

Bis ein Tag alles verändert.

Der Tag an dem sie erfährt, dass ihr Vater nicht ihr leiblicher Vater ist. Dass Hanna und sie sich immer mehr verfremdet haben. Und dass der Außenseiter Nick angefangen hat, Julian aus ihrem Herzen zu verdrängen…

Dieser Roman hat irgendwie etwas Magisches an sich. Vor allem deswegen, weil es hier um eine Selbstfindung geht und Lina sich entscheiden muss, ob sie nun dem weißen Kaninchen folgt und in eine neue Welt stolpert, oder für immer in einer dunklen Höhle bleibt. In Spenderkind wird sehr einfühlsam die Frage behandelt, was einen Menschen letztendlich definiert, die Gene oder die Umgebung in der jemand aufwächst? Ist Lina nun die Tochter ihres Vaters? Und lieben ihre Eltern sie eigentlich wirklich? Wer ist Lina eigentlich? Am magischsten sind natürlich die Begegnungen mit Nick, dem absoluten Außenseiter in der Schule, der eigentlich so gar nicht in Linas Welt passt, aber dennoch die merkwürdigsten Seiten an ihr zum Vorschein bringt. Und dem sie mehr anvertrauen kann, als Julian, ihrem Freund.

Aktuell Jugendbuch Rezensionen Roman

23. Juni 2013Huch, in dieser Woche hat mich eine kleine Leseflaute erwischt, wodurch ich fast gar nicht gelesen bzw. ganz viele Bücher angefangen und dann nicht weitergelesen habe. Jetzt habe ich mir auf Empfehlung aber mal „Zirkel“ geschnappt und ich denke, das könnte was werden.

Dafür hatte ich natürlich umso mehr Neuzugänge, denn bevor meine Leseflaute kam, hatte mich ein kleiner Kaufrausch gepackt und durch die Arbeit kam auch noch was dazu – wie praktisch 😉 Und wie ihr sehr, sind es auch wirklich ganz unterschiedliche Bücher dabei und eigentlich würde ich sie am liebsten alle gleich lesen, was ja irgendwie meiner Leseflaute widerspricht. Na, wir werden sehen.

Jugendfantasy:

1. Felicity Gallant und das Auge des Sturms – Melanie Welsh
2. Für immer die Seele – Cynthia J. Omololu
3. Flames ’n‘ Roses – Kiersten White
4. Die Time Catcher – Richard Ungar
5. Mr. Peregrines Geheimnis – A.J. Hartley

Aktuell Bücherwoche

Silber - Das erste Buch der Träume (1)An einem sonnigen und entspannten Wochenende habe ich den Auftakt zu Kerstin Giers neuer Jugendbuchreihe „Silber“ gelesen. Von Beginn an konnte mich der erste Band „Silber – Das erste Buch der Träume“ fesseln und wunderbar unterhalten. Liv ist eine sympathische Hauptfigur, die man schnell ins Herz schließt. Sie ist klug, witzig und nicht auf den Mund gefallen. Auch ihre Schwäche für Rätsel und ihr Mut machen sie zur perfekten Hauptfigur für dieses Buch.

Mit ihrer Mutter reisen die Schwestern Mia und Olivia durch die ganze Welt und haben schon so ziemlich überall gewohnt. Ihr neuer Wohnort ist London und dieses Mal scheint es etwas Langfristigeres zu sein, denn ihre Mutter hat einen neuen Freund – Ernest. Vom einen Tag auf den anderen gehört deshalb nicht nur ein neuer Mann zur Familie, sondern auch 2 ältere Zwillingsgeschwister. Das ist natürlich alles gar nicht so einfach für die beiden.

Besonders an Kerstin Giers Art zu schreiben, gefällt mir, dass sie sich wirklich Gedanken um ihre Figuren macht und wirklich jeder davon Leben einhaucht: sei es nun die nervige Mitschülerin, der unnahbare, gutaussehende Junge oder die geliebte kleine Schwester. Das Buch erwacht vor den Augen des Lesers zum Leben und man muss einfach mit den Figuren mitfiebern und -fühlen.

Aktuell Fantasy Jugendbuch Liebesroman Rezensionen

16.06.2013In den letzten 2 Monaten kam ich so gar nicht dazu, hier meine Neuzugänge zu posten. Es sind in der Zeit aber definitiv einige dazu gekommen. In diesem Beitrag möchte ich aber nur kurz meine neuen Bücher aus dieser Woche zeigen. Wenn ihr sehen möchtet, was sonst noch so in letzter Zeit dazu kam, könnt ihr ja einfach mal durch mein Bücherregal bei LovelyBooks blättern.

Im Moment merke ich sehr stark, dass ich immer bestimmte Lesephasen habe. Bis vor einigen Tagen waren es noch Dystopien, deshalb ist endlich auch „Artikel 5“ von Kristen Simmons dazu gekommen. Hier finde ich auch gut, dass ich auf Band 2 „Gesetz der Rache“  nicht allzu lange warten muss, denn die Fortsetzung erscheint schon im Oktober.

Seit „Sieben Minuten nach Mitternacht“ bin ich schwer begeistert von Patrick Ness. Da passte es super, dass ich so große Lust auf Dystopien hatte und dann auch noch die „Chaos Walking“-Trilogie („The Knife of Never Letting Go“, „The Ask and the Answer“, „Monsters of Men“) in einer tollen neuen Aufmachung erschienen ist. Mein Dank geht hier auch an Loony, die mir Band 1 geschenkt hat 🙂

Aktuell Bücherwoche

Asche und PhönixParker Cale ist der Teenie-Star. Um zu erahnen wie begehrt er ist, stelle man sich eine Person vor, die Justin Bieber, One Direction, Daniel Radcliffe und Johnny Depp verkörpert. Er ist der Typ Superstar, dem jedes Mädchen schmachtend hinterherkreischt und der ikonisch verehrt wird.

Ash gehört der Sorte von Mädchen an, die in die Hotelzimmer von den Reichen und Schönen einbrechen. Jedoch nicht um das benutzte Handtuch zu ergattern, sondern um die Stars um etwas Bargeld zu erleichtern. Parker Cale ist ihr herzlichst egal. Als sie jedoch von Parker beim Stehlen erwischt wird, ändert sich einiges für sie. Zunächst einmal muss sie Parker helfen unbemerkt aus dem Hotel zu verschwinden, damit er sie nicht verpfeift. Doch das gestaltet sich nahezu als lebensgefährlich, da sie von Parkers nicht ganz menschlicher Managerin Chimena verfolgt werden!

Kurze Zeit später findet Ash sich plötzlich mit Parker auf einer gefährlichen Flucht durch Frankreich, wobei Parker immer merkwürdigere Eigenschaften an den Tag legt. Ruhm und Aufmerksamkeit scheinen für Parker überlebenswichtig. Was hat es damit auf sich? Wer ist Parker Cale in Wirklichkeit? Und was sind diese Wesen, die hinter ihnen her sind?

Aktuell Fantasy Jugendbuch Liebesroman Rezensionen

Mein Sommer nebenan von Huntley Fitzpatrick„Mein Sommer nebenan“ ist ein echtes Herzensbuch!

Könnte ich es mir aussuchen, dann würde ich sofort eine Reise nach Stony Bay zu den Garretts buchen. Diese wunderbar-chaotische Familie hat mich mit ihrer Wärme, Liebe und ihrem Zusammenhalt ganz für sich eingenommen. Und ich bin mir sicher, dass es wirklich jedem nach dem Lesen dieses herrlichen Jugendromans genauso gehen wird!

Wer die Garretts sind? Das weiß Sam, die Hauptfigur dieses Buches, ganz genau. Denn die Garrets sind eine 10-köpfige Familie, die sie schon viele Jahre lang beobachtet, seit sie im Nachbarhaus eingezogen sind. Sams Familie ist das komplette Gegenteil. Sie wohnt zusammen mit ihrer älteren Schwester und ihrer peniblen Mutter, der Senatorin, in einem piekfeinen Haus. Da kann das wohlige Chaos der Nachbarsfamilie schon eine ansteckende Wirkung haben.

Dieser Sommer soll für Sam etwas ganz Besonderes werden. Denn sie verliebt sich zum ersten Mal – und das mit ganzem Herzen – in einen der Garretts: Jase! Da ihre Mutter die Nachbarsfamilie einfach nur schrecklich findet, hält sie es vor ihr geheim und fühlt sich nebenan schon sehr bald viel mehr zu Hause als in ihrem eigenen. Eine einmalige Liebe entwickelt sich zwischen den beiden und sie sind fortan unzertrennlich.

Aktuell Jugendbuch Liebesroman Rezensionen