Schlagwort: Asperger

Zunächst möchte ich sagen, dass ich das Cover von „Ein Kuss ist ein ferner Stern“ großartig finde. Erst dadurch bin ich überhaupt auf das Buch aufmerksam geworden und das ist sehr gut so. Die Gestaltung des Buchcovers trifft hier auch perfekt den Kern des Inhalts – ich selbst nenne es immer „Augenblick“, was gleich in doppeltem Sinne auf die Szene des Buches zutrifft, die dieses Bild widerspiegelt.

Seit ich „Supergute Tage“ von Mark Haddon gelesen habe, lese ich gern von Zeit zu Zeit Bücher, in denen dem Leser die Welt eines Autisten nähergebracht wird. Zwar wählt Alexander Rösler die Bezeichung „Autist“ nie in seinem Buch, aber dennoch bleibt der Eindruck, dass die Hauptfigur August eine leichte Form des Autismus hat. Zumindest tut er sich etwas schwer im Umgang mit Menschen, besonders wenn es um Berührungen und den Blick in die Augen anderer geht.

Aktuell Jugendbuch Rezensionen