Mafiöse Zustände

Als ich schon dachte, schlimmer könnte es für die drei 90-jährigen Siiri, Irma und Anna-Liisa nicht werden, wurde in der Tat das Leben in der Seniorenresidenz Abendheim zum absoluten Alptraum: Eine umfangreiche Renovierung des Gebäudes macht einen Aufenthalt auf längere Sicht einfach unmöglich. Die älteren Damen überlegen also, ob es nicht sinnvoll wäre zu flüchten. Aber wohin?

„Whisky für drei alte Damen oder Wer geht hier am Stock?“ von der finnischen Schriftstellerin Minna Lindgren erzählt eine fast gruselige Geschichte über die totale Renovierung der Altersresidenz, in der die drei quirligen Heldinnen wohnen, und über alles, was sie unternehmen, um dem Horror, den diese Renovierungsmaßnahme mit sich bringt, zu entkommen.
Weiterlesen Whisky für drei alte Damen oder Wer geht hier am Stock? von Minna Lindgren

Aktuell Krimi und Thriller Rezensionen Roman Unterhaltungsliteratur

Geschickt eingefädelt

Mit ihrer neuen Romantrilogie hat sich Katherine Pancol offensichtlich fest vorgenommen, ihre Leser auf die Folter zu spannen. Nach dem Lesen von Teil 1 blieb ich mit vielen Fragezeichen im Kopf zurück und auch mit der Hoffnung, dass die ganzen Mysterien so bald wie möglich erklärt werden. Zum Glück hat der carl’s books Verlag seine Leser nicht zu lange auf die Fortsetzung warten lassen. Das ist die gute Nachricht. Die nicht so gute ist, dass Katherine Pancol es uns leider nicht so einfach machen will.
In „Muchachas – Kopfüber ins Leben“, dem zweiten Teil der Trilogie um die vier unterschiedlichen kämpferischen Frauen, erleben wir einige interessante Höhepunkte, die aber gleichzeitig zu neuen Erwartungen führen. Auch lernen wir manche Romanfiguren besser kennen, die im ersten Teil nur kurz vorgestellt wurden, die Verbindungen zwischen ihnen werden auch klarer, während andere Handlungen, die im vorherigen Band eine größere Rolle gespielt hatten, vernachlässigt werden – sicherlich nur scheinbar.

Weiterlesen Muchachas – Kopfüber ins Leben von Katherine Pancol

Aktuell Gegenwartsliteratur Rezensionen Roman

515TNSJAyOLPoldi Superstar

Poldi wollte Ruhe und Frieden auf Sizilien, stattdessen wird ihr Leben immer komplizierter. Kein Wunder. Ihre Person scheint, Katastrophen anzuziehen und Probleme zu verursachen. Vor allem ärgert sie immer wieder ihren heißblütigen Commissario, der ihr trotzdem komplett verfallen ist.
Poldi kann nicht anders, sie muss ihre Nase überall reinstecken. Wie passend, dass sie einen Winzer, der Wein am Fuß des Ätna anbaut, eines Mordes verdächtigt, so kann sie ungehemmt dem Genuss von gutem Wein nachgehen. Die Konsequenzen davon ahnt sie nicht, die Beziehung zu ihrem Commissario setzt sie aufs Spiel.

In „Tante Poldi und die Früchte des Herrn“ lässt Mario Giordano seine Tante Poldi noch einmal gefährliche Abenteuer erleben und den Leser große Lust auf Ätna-Wein verspüren. Weiterlesen Tante Poldi und die Früchte des Herrn von Mario Giordano

Aktuell Krimi und Thriller Unterhaltungsliteratur

91cRDtnXjILBurgi ist wieder da!

Wenn der Sommer kommt, spüre ich das Bedürfnis, etwas Schönes zu erleben und meine Sorgen zu vergessen. Natürlich wäre ein Urlaub das Beste, aber wenn es schnell, unkompliziert und günstig gehen soll, dann nehme ich mir ein Buch, am besten von einer Autorin, die ich schon kenne und von der ich weiß, dass sie schon mal dafür gesorgt hat, dass es mir gut ging: Franziska Weidinger.

Wie habe ich mich gefreut, als ich erfahren habe, dass Burgi wieder da ist! Burgi, die Metzgerin in einem kleinen Ort in den bayrischen Bergen. Burgi, die als Expertin in Sachen Fleisch Männer mit Leberkäse vergleicht, und die am Ende die große Liebe findet, und zwar als sie es am wenigsten erwartet und in einem Mann, von dem sie nie gedacht hätte, dass er das beste Stück Leberkäse in ganz Bayern ist. Nachdem mich Burgi in „Keine Sau hat mich lieb“, dem ersten Roman Franziska Weidingers, berührt hat, und nachdem ich auch zusammen mit ihr gelacht und von besseren Zeiten geträumt hatte, habe ich mich sehr auf eine neue Geschichte mit ihr gefreut. In „Auch Hühner träumen von der Liebe“ liefert Burgi wieder ein schönes bayrisches Abenteuer… auf einer Alm. Weiterlesen Auch Hühner träumen von der Liebe von Franziska Weidinger

Aktuell Liebesroman Rezensionen Roman Unterhaltungsliteratur

Petronella Apfelmus - Zauberschlaf und KnallfroschchaosWie versprochen, gibt es hier nun immer wieder auch Buchtipps für Mädchen zwischen 8 und 10. Dieses Mal möchte ich euch in die zauberhafte Welt der Petronella Apfelmus entführen, deren zweites Abenteuer „Zauberschlaf und Knallfroschchaos“ am 12. März 2015 im Boje Verlag erschienen ist. Wenn ihr den Vorgänger „Verhext und festgeklebt“ noch nicht kennt, dann solltet ihr ihn besen- oder besser noch hirschkäferschnell lesen. Diese großartige Geschichte solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen!

Nun dürft ihr aber mehr über Band 2 erfahren, in dem die Zwillinge Lea und Luis, Petronella und ihre Freunde so einige erstaunliche Dinge erleben. Geht es noch ganz entspannt mit einem Markttag los für die kleine Apfelhexe und auch für die Zwillinge steht erstmal ein gewöhnlicher Schultag an, so geschehen plötzlich die erstaunlichsten Dinge. Lea und Luis entdecken auf dem Schulweg einen merkwürdigen schwarzen Zirkus. Doch welcher Zirkus ist schon schwarz? Und warum sind da auf einmal Kinder in ihrer Klasse, die aussehen wie echte Vampire und in der Pause trinken sie auch noch eine komische rote Flüssigkeit! Das und noch viel mehr steckt in dieser liebenswerten Fortsetzung!

An dieser Geschichte begeistert, dass Petronella mit ihren Zaubertricks zwar etwas Besonderes ist, doch auch ganz ohne solche Tricks hat sie immer eine gute Idee parat und mit ihrem detektivischen Gespür sowie allerlei grandioser Ideen ist sie nicht zu schlagen. Dabei ist sie durch ihre Hilsbereitschaft und Gutmütigkeit, eine tolle Freundin und Buchheldin, die immer mit Rat und Tat zur Seite steht.

Wirklich lobenswert ist zudem, dass es der Autorin Sabine Städing gelingt, in eine so magische und kindgerechte Geschichte auch Stoff zum Nachdenken einzubinden, ohne dabei die Leichtigkeit zu verlieren. So nimmt sie sich dem Thema Obdachlosigkeit an und zeigt auf, wie schnell man aus seinem Leben mit Beruf und festem Wohnsitz herausgerissen werden kann. Oder sie zeigt, dass man trotz großer Unterschiede in Äußerlichkeiten und Herkunft gut befreundet sein kann. Das sind nur zwei aus vielen anderen Beispielen, die ich hätte nennen können. Die Reihe um Petronella Apfelmus ist also nicht nur spannend, witzig bis zum Umfallen und liebenswert, sondern vermittelt dabei wichtige Werte, die jedes Kind früh genug kennen und verstehen lernen sollte.

Wer auf der Suche nach Kinderbüchern ist, deren Hauptfigur das Herz am rechten Fleck hat und die kleine Leserinnen und Leser garantiert begeistern, der liegt hier goldrichtig. Zudem sind diese Geschichten wunderschön von SaBine Büchern illustriert und laden dadurch umso mehr zum Eintauchen in eine zauberhafte Welt ein. Zu Petronella und ihrem Apfelhaus sowie zum Müllerhaus kommt man immer gern zurück, denn hier darf man sich einfach mal wohlfühlen!

Und wer nicht genug bekommen kann, der kann sich schon vorfreuen! Am 12. November 2015 erscheint ein Winterabenteuer mit der kleinen großen Apfelhexe: „Petronella Apfelmus – Schneeballschlacht und Wichtelstreiche“. Wir freuen uns schon drauf!

Aktuell Kinderbuch Rezensionen

7223Das Zeitreise-Abenteuer geht weiter!

Nach einem sehr turbulenten Schuljahr in der angesagten Modeschule freuen sich die Schwestern Hanna und Lucy auf die wohlverdienten Sommerferien mit Oma an der Ostsee.
Da die Großmutter eine ehemalige Zeitreisende ist – ihre Zeitreise-Fähigkeit verlor sie, als sie die Liebe ihres Lebens geküsst hat, also den Opa -, können sich Hanna und Lucy mit ihr ganz entspannt über die Zeitreisen unterhalten und sich von ihr Tipps geben lassen.
Oma erzählt an diesen sorglosen Urlaubstagen selbstverständlich auch viel über ihre Jugend , die sie in den 60er Jahren verbracht hat… und plötzlich ohne es richtig zu merken, befinden sich die Schwestern zum ersten Mal mitten in einem der bewegtesten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts!
Mondlandung, The Beatles, die Anfänge der Hippie-Ära, das alles haben die 60er den beiden Schwestern zu bieten. Außerdem, was für sie am interessantesten ist, eine unglaublich vielfältige und wandelbare Mode. Und das kommt gerade mehr als passend, denn das neue Schuljahr beginnt genau mit diesem Thema: das Leben und die Mode in den 60er Jahren. Weiterlesen we love Fashion – Minirock und Flower-Power von Maya Seidensticker

Aktuell Jugendbuch Rezensionen Unterhaltungsliteratur

91KcXVsVGvL._SL1500_Wieder einmal fünfzehn sein…

Genau das habe ich mir gewünscht, als ich Deniz Seleks „Heartbreak-Family: Als mir ein anderer den Kopf verdrehte“ gelesen habe, den zweiten Teil der Heartbreak-Family Trilogie um Jannahs Patchwork-Familie.

Jannah bleibt wirklich nichts erspart. Innerhalb kurzer Zeit muss sie umziehen, bekommt neue Mitbewohner, der Junge, der ihr „neuer Bruder“ werden soll, ist ihr heimlicher Schwarm, und, damit das ganze Chaos komplett ist, wird ihre Mutter schwanger. Kann es schlimmer werden? Kann es: Indem alle zusammen Urlaub machen.

Gibt es etwas Komplizierteres als der Kopf einer Fünfzehnjährigen? Ich glaube nicht. Die Gedanken in so einem Kopf haben die gleiche Geschwindigkeit wie Elektronen in einer Glühbirne.
Deniz Selek hat noch einmal gezeigt, dass sie genau weiß, wie es in so einem Kopf vorgeht. Die fünfzehnjährige Jannah hat nicht nur die ganz normalen alterstypischen Freuden und Sorgen, sie muss sich auch mit den familiären Veränderungen auseinandersetzen. Weiterlesen Heartbreak-Family: Als mir ein anderer den Kopf verdrehte von Deniz Selek

Aktuell Jugendbuch Rezensionen

91NHPjrkD9L._SL1500_Ich habe sie alle lieb!

In „Madame Josette oder ein Dorf trumpft auf“ von Julia Stagg bin ich den sympathischen Bewohnern des kleinen französischen Dorfes in den Pyrenäen wieder begegnet, die ich in „Monsieur Papon oder ein Dorf steht Kopf“ kennengelernt habe.

Julia Stagg, englische Schriftstellerin, die eine Zeit lang auch in den Pyrenäen lebte, hat eine herzliche Gemeinde mit liebenswerten Bewohnern geschaffen, deren Geschichten als die „Fogas Chronicles“ bekannt sind. „Madame Josette oder ein Dorf trumpft auf“ ist der zweite Teil dieser Saga.

Und wieder werden die bodenständigen und traditionsbewussten Bewohner Fogas‘ mit Einflüssen von außen konfrontiert. Das beschauliche Leben wird diesmal von einem jungen Mann durcheinander gebracht. Kaum haben sich die Fogas-Bewohner an die Engländer gewöhnt und sie in ihre Gemeinschaft integriert, taucht der junge Mann aus Paris mit fortschrittlichen Plänen auf… das kann nicht gut gehen! Weiterlesen Madame Josette oder ein Dorf trumpft auf von Julia Stagg

Rezensionen Roman Unterhaltungsliteratur

knochenhausIm zweiten Band der ‚Die schimmernden Reiche‘- Saga von S. R. Lawhead findet Kit Livingstone eine Fortführung seiner abenteuerlichen Reisen durch Zeit und Raum.

Nach Cosimos und Sir Henrys fürchterlichem Tod machen sich Mina, Giles und Kit nun zu dritt auf die Suche nach Arthur Flinders-Petries sagenumwobener Karte. Dabei ist der bösartige Lord Burleigh ihnen mit seiner Gefolgschaft immer sehr dicht auf den Fersen! Wer wird zuerst die Karte finden können und damit unermessliche Macht erlangen? Das Schicksal der gesamten Welt könnte davon abhängen.

Nachdem mich der erste Band, Die Zeitwanderer, doch sehr mitreißen konnte, musste ich leider feststellen, dass Das Knochenhaus nicht ganz meinen Erwartungen entsprach. Das Lesen dieses Buches gestaltete sich für mich als langwierig und zäh, weil der Schreibstil etwas zu ausschweifend wurde. Besonders die letzten Seiten habe ich teilweise nur überflogen, weil ich mir keine ellenlange Beschreibung antun, sondern endlich zur eigentlichen Handlung kommen wollte. Der Schluss hat sich sehr vom ersten Band unterschieden. Während der Cliffhanger in Die Zeitwanderer meine Neugier weckte und mich dazu anregte den Folgeband zu lesen, hatte das Ende des zweiten Bandes den gegenteiligen Effekt. Weiterlesen Die schimmernden Reiche- Das Knochenhaus von Stephen R. Lawhead

Aktuell Fantasy historischer Roman Rezensionen

Silber - Das erste Buch der Träume (1)An einem sonnigen und entspannten Wochenende habe ich den Auftakt zu Kerstin Giers neuer Jugendbuchreihe „Silber“ gelesen. Von Beginn an konnte mich der erste Band „Silber – Das erste Buch der Träume“ fesseln und wunderbar unterhalten. Liv ist eine sympathische Hauptfigur, die man schnell ins Herz schließt. Sie ist klug, witzig und nicht auf den Mund gefallen. Auch ihre Schwäche für Rätsel und ihr Mut machen sie zur perfekten Hauptfigur für dieses Buch.

Mit ihrer Mutter reisen die Schwestern Mia und Olivia durch die ganze Welt und haben schon so ziemlich überall gewohnt. Ihr neuer Wohnort ist London und dieses Mal scheint es etwas Langfristigeres zu sein, denn ihre Mutter hat einen neuen Freund – Ernest. Vom einen Tag auf den anderen gehört deshalb nicht nur ein neuer Mann zur Familie, sondern auch 2 ältere Zwillingsgeschwister. Das ist natürlich alles gar nicht so einfach für die beiden.

Besonders an Kerstin Giers Art zu schreiben, gefällt mir, dass sie sich wirklich Gedanken um ihre Figuren macht und wirklich jeder davon Leben einhaucht: sei es nun die nervige Mitschülerin, der unnahbare, gutaussehende Junge oder die geliebte kleine Schwester. Das Buch erwacht vor den Augen des Lesers zum Leben und man muss einfach mit den Figuren mitfiebern und -fühlen. Weiterlesen Silber – Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier

Aktuell Fantasy Jugendbuch Liebesroman Rezensionen