Unbeugsame Frauen

Die Schriftstellerin Katja Maybach hat mit ihrem neuesten Roman „Die Stunde unserer Mütter“ eine Geschichte über eine große Freundschaft zwischen zwei Frauen und ihren jeweiligen Töchtern geschrieben, die mich tief berührt hat. Zwei Frauen, so mutig und aufrichtig, dass man einen großen Respekt für sie empfinden muss.

Mitten im Zweiten Weltkrieg sehen sich Maria und ihre Schwägerin Vivien dazu gezwungen, zusammen zu leben. Sie bewältigen den Alltag in den schwierigen Zeiten und versuchen, das Beste aus ihrer Situation zu machen, obwohl sie es alles andere als einfach haben: Marias Mann, wie fast jeder andere Mann im Deutschland der 40er Jahre, kämpft an der Front, und Viviens Mann riskiert sein Leben, indem er Juden versteckt.
Maria und ihre Tochter Anna, und Vivien und ihre Tochter Antonia sind charakterstarke Romanfiguren, an die ich lange denken werde. Den Nationalsozialismus nehmen sie nicht als selbstverständlich hin und das Konzentrationslager, das praktisch vor ihrer Tür liegt, ignorieren sie nicht, wie es sonst Millionen Deutsche getan haben.

Weiterlesen Die Stunde unserer Mütter von Katja Maybach

Aktuell historischer Roman Rezensionen Roman

91cRDtnXjILBurgi ist wieder da!

Wenn der Sommer kommt, spüre ich das Bedürfnis, etwas Schönes zu erleben und meine Sorgen zu vergessen. Natürlich wäre ein Urlaub das Beste, aber wenn es schnell, unkompliziert und günstig gehen soll, dann nehme ich mir ein Buch, am besten von einer Autorin, die ich schon kenne und von der ich weiß, dass sie schon mal dafür gesorgt hat, dass es mir gut ging: Franziska Weidinger.

Wie habe ich mich gefreut, als ich erfahren habe, dass Burgi wieder da ist! Burgi, die Metzgerin in einem kleinen Ort in den bayrischen Bergen. Burgi, die als Expertin in Sachen Fleisch Männer mit Leberkäse vergleicht, und die am Ende die große Liebe findet, und zwar als sie es am wenigsten erwartet und in einem Mann, von dem sie nie gedacht hätte, dass er das beste Stück Leberkäse in ganz Bayern ist. Nachdem mich Burgi in „Keine Sau hat mich lieb“, dem ersten Roman Franziska Weidingers, berührt hat, und nachdem ich auch zusammen mit ihr gelacht und von besseren Zeiten geträumt hatte, habe ich mich sehr auf eine neue Geschichte mit ihr gefreut. In „Auch Hühner träumen von der Liebe“ liefert Burgi wieder ein schönes bayrisches Abenteuer… auf einer Alm. Weiterlesen Auch Hühner träumen von der Liebe von Franziska Weidinger

Aktuell Liebesroman Rezensionen Roman Unterhaltungsliteratur

45663_371699859627786_1812083867_nHerzallerliebst!

Franziska Weidinger hat eine bayrische Heldin geschaffen, die ich so gerne als Freundin hätte. Sie wird Burgi genannt und vergleicht Männer mit Leberkäse. Kein Wunder, ihre philosophische Inspiration liefern ihr die männlichen Kunden, die bei ihr täglich Leberkäsebrote verspeisen. Burgi besitzt eine Metzgerei.

Man könnte meinen, bei Burgi läuft alles paletti. Sie ist selbstständig, teilt sich ein Haus mit Vater und Bruder, hat eine treue Freundin und genießt ein gewisses Ansehen im Dorf.
Aber der Schein trügt… nicht alles ist rosig in ihrem Leben. Einiges läuft schief in ihrer Familie und das Geschäft funktioniert nicht wie gewünscht. Und in Sachen Liebe kann man es so zusammenfassen wie einst „U2“: But I still haven’t found what Iˈm looking for.

In „Keine Sau hat mich lieb“ erzählt Franziska Weidinger über ein paar Tage in Burgis Leben, über Katastrophen, die sich in dieser kurzen Zeit ereignen und über die Suche nach Lösungen. Weiterlesen Keine Sau hat mich lieb von Franziska Weidinger

Aktuell Rezensionen Roman Unterhaltungsliteratur