Schlagwort: Biologie

spenderkindLina hat ein wunderbares Leben: Eltern, die sie mindestens genauso sehr lieben, wie sich gegenseitig. Zudem hat sie noch ihre beste Freundin Hanna und ihren festen Freund, Julian, den beliebtesten Jungen an der Schule. Alle Mädchen beneiden sie furchtbar und Lina selbst kann ihr Glück kaum fassen.

Bis ein Tag alles verändert.

Der Tag an dem sie erfährt, dass ihr Vater nicht ihr leiblicher Vater ist. Dass Hanna und sie sich immer mehr verfremdet haben. Und dass der Außenseiter Nick angefangen hat, Julian aus ihrem Herzen zu verdrängen…

Dieser Roman hat irgendwie etwas Magisches an sich. Vor allem deswegen, weil es hier um eine Selbstfindung geht und Lina sich entscheiden muss, ob sie nun dem weißen Kaninchen folgt und in eine neue Welt stolpert, oder für immer in einer dunklen Höhle bleibt. In Spenderkind wird sehr einfühlsam die Frage behandelt, was einen Menschen letztendlich definiert, die Gene oder die Umgebung in der jemand aufwächst? Ist Lina nun die Tochter ihres Vaters? Und lieben ihre Eltern sie eigentlich wirklich? Wer ist Lina eigentlich? Am magischsten sind natürlich die Begegnungen mit Nick, dem absoluten Außenseiter in der Schule, der eigentlich so gar nicht in Linas Welt passt, aber dennoch die merkwürdigsten Seiten an ihr zum Vorschein bringt. Und dem sie mehr anvertrauen kann, als Julian, ihrem Freund.

Aktuell Jugendbuch Rezensionen Roman

Was geschieht, wenn eine junge Forscherin auf einen Homo erectus, einen Frühmenschen, trifft?

Tanja Jane Klark, der jüngste Spross einer Familie berühmter Paläontologen, die Ende des 21. Jahrhunderts lebt, begegnet im Labor ihres Vaters zum ersten Mal Jamie, einem achtzehnjährigen Homo erectus, der eigentlich vor 400.000 Jahren gelebt hat. Es ist Forschern nämlich vor einiger Zeit gelungen, unsere Urahnen zu klonen und so können Wissenschaftler all ihre Wissenslücken schließen und unsere Vorfahren eingehend beobachten.

Die junge Tanja Jane, stößt neu zu diesem Forschungsteam hinzu, das von ihrem Vater geleitet wird und ihr Ziel ist es Jamie ihre Sprache beizubringen. Sie ist restlos fasziniert von diesem Jungen, der fremd und vertraut zugleich ist. Jane ist jedoch nicht nur auf der Spur der Urmenschen, sondern ihrer eigenen Vergangenheit. Angefangen hat alles damals bei Jane I, ihrer Ururgroßmutter, die ein Stück Geschichte gemacht hat. Und nun ist Tanja, ‚Jane Reloaded‘ wie sie sich selbst nennt, an der Reihe.

Aktuell Jugendbuch Jungsecke Liebesroman Rezensionen