Schlagwort: englisch

BuchtauschBei mir haben sich in letzter Zeit ein paar englische Bücher gesammelt, die ich entweder vorsichtig gelesen habe und nicht behalten möchte oder die mich nicht mehr so interessieren. Deshalb wollte ich sie hier jetzt einfach mal zum Tausch anbieten. Wenn euch etwas davon interessiert oder ihr Fragen habt, schreibt einfach eine Mail an Daniela.Moehrke@buchbegegnungen.de oder einen Kommentar. Am liebsten würde ich die Bücher gegen andere englische YA-Titel tauschen. Ihr könnt gern einfach mal etwas anbieten.

Folgende biete ich zum Tausch an:

1. The Shock of the Fall – Nathan Filer (TB)
2. The Future of Us – Jay Asher & Carolyn Mackler (HC)
3. The Fire – James Patterson (TB)
4. Maximum Ride – Angel – James Patterson (TB)
5. Anna and the French Kiss – Stephanie Perkins (Klappenbroschur)
6. Destiny, Rewritten – Kathryn Fitzmaurice (HC)
7. Geek Girl 1 – Holly Smale (TB)
8. The Pull of Gravity – Gae Polisner (TB)
9. Ten Things I’ve learnt about Love – Sarah Butler (HC)
10. More Than This – Patrick Ness (HC)
11. 45 Pounds (more or less) – Kelly Barson (HC)

Aktuell

Binny for ShortIch habe die Erfahrung gemacht, dass die schönsten Bücher oftmals die sind, die man spontan entdeckt und direkt kauft. Man darf vorher nicht zu lange überlegt haben, sondern muss sie – aus einer Eingebung heraus – einfach mitnehmen und sofort lesen. Genau so ist es mir diese Woche mit „Binny for short“ von Hilary McKay passiert. Es kommt nur noch ganz selten vor, dass ich in Buchhandlungen Bücher entdecke, über die ich zuvor noch gar nichts gehört hatte, doch hier war genau das der Fall – Autorin und Buchtitel waren mir vollkommen unbekannt. Wie gut, dass ich das sich das jetzt geändert hat!

„Binny for short“ ist ein Kinder- / Jugendbuch, das eine wunderbare Freundschafts- und Familiengeschichte erzählt. Hilary McKay schreibt sehr warmherzig und man merkt ihr an, dass sie jede ihrer Figuren liebt. Mit ihren Eigen- und Besonderheiten haucht sie ihnen Leben ein und macht sie dadurch so liebenswert. Binny empfand ich von der ersten Seite an als tolle Hauptfigur – sie ist mutig, aber auch mal ängstlich, abenteuerlustig und sehr herzlich. Natürlich kann sie auch mal frech sein, wie es sich für das Alter gehört. Auch ihre Geschwister wird jeder Leser des Buches lieben lernen, sie sind einfach klasse. Ich jedenfalls habe auf jeder Seite mitgefiebert und mich wohlgefühlt, auch wenn ich vielleicht vom Alter her nicht so ganz zur eigentlichen Zielgruppe gehöre.

Aktuell Jugendbuch Kinderbuch Rezensionen

16.06.2013In den letzten 2 Monaten kam ich so gar nicht dazu, hier meine Neuzugänge zu posten. Es sind in der Zeit aber definitiv einige dazu gekommen. In diesem Beitrag möchte ich aber nur kurz meine neuen Bücher aus dieser Woche zeigen. Wenn ihr sehen möchtet, was sonst noch so in letzter Zeit dazu kam, könnt ihr ja einfach mal durch mein Bücherregal bei LovelyBooks blättern.

Im Moment merke ich sehr stark, dass ich immer bestimmte Lesephasen habe. Bis vor einigen Tagen waren es noch Dystopien, deshalb ist endlich auch „Artikel 5“ von Kristen Simmons dazu gekommen. Hier finde ich auch gut, dass ich auf Band 2 „Gesetz der Rache“  nicht allzu lange warten muss, denn die Fortsetzung erscheint schon im Oktober.

Seit „Sieben Minuten nach Mitternacht“ bin ich schwer begeistert von Patrick Ness. Da passte es super, dass ich so große Lust auf Dystopien hatte und dann auch noch die „Chaos Walking“-Trilogie („The Knife of Never Letting Go“, „The Ask and the Answer“, „Monsters of Men“) in einer tollen neuen Aufmachung erschienen ist. Mein Dank geht hier auch an Loony, die mir Band 1 geschenkt hat 🙂

Aktuell Bücherwoche

Aktuell Bücherwoche

MatildaEs gibt einige wenige Filme, die ich seit meiner Kindheit wirklich liebe und die mir auch heute noch wunderbar gefallen. Sie entführen mich immer wieder erneut in eine magische Welt, in der alles möglich zu sein scheint. Ein solcher Film war für mich von jeher „Matilda“. Er ist wirklich fantastisch! Doch nun fragte ich mich, wieso ich eigentlich bisher nur den Film kannte, wo ich doch so gern lese und der Film natürlich auf dem Buchstoff beruht. Daran musste ich schleunigst etwas ändern.

Ich habe mir also sofort die englische Ausgabe von „Matilda“ bestellt. Das nur zwischendurch: die Bücher von Roald Dahl eignen sich super, wenn man sich mit englischen Büchern etwas schwer tut. Beim Stöbern habe ich eine Ausgabe entdeckt, die mir aufgrund ihres Covers besonders gut gefiel. Die Bücher von Roald Dahl haben in der Regel sehr kindliche Cover, doch diese Ausgabe nicht. Es ist jene Ausgabe, die passend zum Broadway-Musical gestaltet wurde. Ein Musical von „Matilda“??? Wieso bitte ist Amerika nur so weit weg…?

So machte ich es mir dann also mit dem Buch, einem leckeren Tee und Kerzen gemütlich und durfte für einen Abend erneut in der wunderbaren bzw. manchmal auch nicht ganz so wunderbaren Welt des außergewöhnlichen, kleinen Mädchens Matilda versinken. In ihrer Familie hat sie es wirklich nicht leicht. Während Matilda hochbegabt ist und sich bereits mit 4 Jahren selbst das Lesen beigebracht hat, ist ihre Familie das komplette Gegenteil. Die sitzt nämlich am liebsten mit Lieferessen vor dem Fernseher und ist froh, wenn Matilda einfach ruhig ist.

Aktuell Kinderbuch Rezensionen

What if you were bound for a new world, about to pledge your life to someone you’d been promised to since birth, and one unexpected violent attack made survival—not love—the issue?

Out in the murky nebula lurks an unseen enemy: the New Horizon. On its way to populate a distant planet in the wake of Earth’s collapse, the ship’s crew has been unable to conceive a generation to continue its mission. They need young girls desperately, or their zealous leader’s efforts will fail. Onboard their sister ship, the Empyrean, the unsuspecting families don’t know an attack is being mounted that could claim the most important among them…

**********

Das Los hat entschieden und die Gewinnerin steht fest: herzlichen Glückwunsch an Lena! Du hast bereits eine Mail in deinem Postfach & ich wünsche viel Freude beim Lesen!

**********

[lop h=“Giveaway:_Glow_-_Sky_Chasers_1326141149″]

Aktuell Gewinnspiele

Nachdem ich mir vor ein paar Monaten den neuen Kindle gekauft habe, habe ich kurze Zeit später auch direkt mal NetGalley ausprobiert. Dort habe ich mir z.B. das E-Book „The Sweetest Thing“ runtergeladen und als erstes Buch überhaupt auf dem Kindle gelesen. Mein Fazit zum Thema E-Books: Für unterwegs super, werde ich ab sofort bei jeder Gelegenheit so machen, aber zu Hause greife ich doch lieber zum gedruckten Buch!

„The Sweetest Thing“ ist, wie schon das Cover verspricht, ein wirklich ’süßes‘ Buch. Im Mittelpunkt steht Sheridan, die ein unglaubliches Talent fürs Backen von Kuchen und Torten jeglicher Art sowie deren Verschönerung bis zur Perfektion hat. Deshalb wird sie von den meisten auch ‚Cake Girl‘ genannt. Doch Sheridans Leben ist nicht so rosarot, wie es das Cover vielleicht vermuten lässt. Ihre Mutter ist schon vor Jahren verschwunden und trotz vieler Versprechen zurückzukehren, hat sie es nie getan.

Aktuell Jugendbuch Liebesroman Rezensionen

Wie passend, dass der erste Tag im Jahr gleich ein Sonntag ist. Da zeige ich euch mal meine neuen Buchchätze der Woche.

1. Fracture von Megan Miranda

Als ich das Cover von „Fracture“ gesehen habe, musste ich es direkt haben. Ich weiß gar nicht genau weshalb, aber es hat mich irgendwie an „In meinem Himmel“ von Alice Sebold erinnert und das Buch war einfach klasse. Tatsächlich spielen sogar Themen wie Tod und das Leben danach eine Rolle. Vielleicht lag ich mit meiner ersten Vermutung gar nicht falsch.

2. Ewiglich die Sehnsucht von Brodi Ashton

An diesem Buch konnte ich dank der vielfachen Empfehlungen von anderen Buchbloggern einfach nicht vorbei. Ein Buch das schon vor dem eigentlichen Erscheinungstermin so viel Begeisterung hervorruft, muss ich lesen. Sonst hätte ich es wohl eher nicht entdeckt, da ich weder das Cover noch den Klappentext besonders gelungen finde. Umso gespannter bin ich nun. Und mal wieder ist eines der Hauptthemen der Tod… ein neuer Buchtrend? Da ich so neugierig bin, habe ich vorhin direkt mit dem Buch angefangen. Es wird dann auch Nr. 1 für die Jugendbuch Challange 2012 sein.

3. Pigeon English von Stephen Kelman

In der Buchhandlung wiederentdeckt! Das Buch war mir schon mal vor etlichen Monaten aufgefallen und dann irgendwie wieder in Vergessenheit geraten. Als ich dann vor ein paar Tagen auf Buchshoppingtour war, habe ich es spontan gekauft. Hört sich ganz nach einer außergewöhnlichen, leicht schrägen und berührenden Geschichte an.

4. There is no Dog von Meg Rosoff

Mit Meg Rosoff habe ich bisher erst einmal bei ihrem Buch „Was wäre wenn“ Erfahrung gemacht und das hat mir damals überhaupt nicht zugesagt. Jetzt will ich ihr aber eine weitere Chance geben – an „There is no Dog“ konnte ich beim besten Willen nicht vorbei. Tolles Cover, klasse Titel, der Klappentext verspricht eine originelle Geschichte und vielleicht liest es sich im Original ja auch viel besser?

5. Dark Inside von Jeyn Roberts

Wow, was für eine großartige Coveridee! Ich gebe zu, die Gesichter habe ich erst auf den vierten oder fünften Blick entdeckt. Klingt ganz nach einem spannenden Endzeitroman!

2012 Aktuell Bücherwoche

Ich bin gerade dabei mal eine Buchwunschliste zu erstellen – es werden sicher noch mehr 🙂

Aktuell

Gerade in den letzten Tagen habe ich zufällig entdeckt, dass zwei der Bücher, die ich mir erst vor kurzem bei The Book Depository bestellt habe, nun auch ins Deutsche übersetzt werden. Ich finde es immer ganz spannend, welcher Verlag sie letztendlich veröffentlicht und noch mehr natürlich, welcher Titel und welches Cover gewählt werden.

Ich habe die amerikanische Ausgabe (Bild 1) von „A long, long sleep“ und finde, dass sie sehr schön aussieht, in dem schlichten Weiß mit den eher knalligen Blumen davor. Ob es auch inhaltlich einen Bezug zum Buch gibt, weiß ich noch nicht. Zudem habe ich eben zufällig das Cover der britischen Ausgabe entdeckt, das mir auch gut gefällt. Es hat etwas Träumerisches und Magisches an sich. Die deutsche Ausgabe mit dem Titel „Während ich schlief“ gefällt mir von der Gestaltung her nicht ganz so gut – schlecht finde ich sie nicht, aber auch nichts Besonderes. Das Thema ‚Schlaf‘ wird aber zumindest aufgegriffen. Der Titel passt auch, da wurde zum Glück nicht allzu frei übersetzt. Es soll am 17. Oktober 2011 erscheinen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch ein weiteres Buch, das ich mir erst vor kurzem gekauft habe, soll demnächst bei Heyne fliegt auf Deutsch erscheinen.

Aktuell