51lnFEjpP5LDer neue Kieffer: spannend und unterhaltsam!

Schon fünfmal habe ich Xavier Kieffer auf Verbrecherjagd begleitet. Fünfmal hat er mich in Luxemburg und im Dreiländereck in interessante Ecken geführt, mir Lust auf die typischen Köstlichkeiten der Region gemacht und vieles über Lebensmittel und Lebensmittelskandale beigebracht.
Xavier ist ein sehr sympathischer Mann, Koch aus Leidenschaft, einer, der weiß, wie man das Leben genießt und gleichzeitig menschlich und bodenständig ist. Seine Neugier und sein konsequentes Handeln machen ihn zum guten Ermittler. Bisher immer unfreiwillig. Diesmal aber bekommt er zum ersten Mal einen konkreten Auftrag, einen Fall zu lösen. Die große Überraschung in dieser Folge ist der Auftraggeber. Auch mächtige und sehr gefährliche Gegner gibt es in „Gefährliche Empfehlungen“, dem 5. Teil der kulinarischen Krimireihe um den luxemburgischen Koch Xavier Kieffer von Tom Hillenbrand.

Weiterlesen Gefährliche Empfehlungen von Tom Hillenbrand

Aktuell Krimi und Thriller Rezensionen Unterhaltungsliteratur

Charismatisch und charmant

„Kismet“ ist das türkische Wort für Schicksal. Gegen das türkische „Kismet“ kann man aber nichts machen, man akzeptiert es, denn am Ende wird alles gut. Alles hat einen Sinn.
Leider zweifelt Jannah gerade am Kismet. Zurück aus dem Urlaub stellt sie sich die Frage, wie ernst die Sache zwischen ihr und Ken ist. Bald muss sie feststellen, dass alles sehr kompliziert ist, wenn man in den Stiefbruder verliebt ist. Da hilft kein bisschen zu hoffen und darauf zu warten, was Kismet mit einem vorhat.

„Kismet – Couscous mit Herzklopfen“ von der sympathischen Autorin Deniz Selek ist der Abschluss der Trilogie um Jannah, Ken und deren bunte und multikulturelle Familie, die bereits unter dem Titel „Heartbreak Family“ erschienen ist.

Weiterlesen Kismet – Couscous mit Herzklopfen von Deniz Selek

Aktuell Jugendbuch Rezensionen

51vFpacwiRLDer beste Band der Trilogie

Als ich die dritte Folge der Muchachas-Trilogie von Katherine Pancol beendet habe, war mein erster Gedanke, dass diese Geschichte noch nicht zu Ende sein kann. In „Muchachas – Nur ein Schritt zum Glück“ scheinen nicht alle Muchachas am Ziel angekommen zu sein. Ich blieb mit einem seltsamen Gefühl zurück, nicht alles erfahren zu haben.
Auch wenn dieser Band der umfangreichste der Serie ist, hat die Autorin meiner Meinung nach einige Lebensläufe, die sie in Band 1 und 2 ausführlich beschrieben und entwickelt hat, nicht vervollständigt, was in mir eine gewisse Unzufriedenheit verursacht hat. Nichtdestotrotz ist dieser dritte Band für meinen Geschmack der beste und spannendste der ganzen Trilogie.

„Muchachas – Nur ein Schritt zum Glück“ ist der Höhepunkt dieses Dreiteilers um die vier unterschiedlichen kämpferischen Frauen. Die steigende Spannung, ein interessanterer und schönerer Schreibstil als in den vorherigen Teilen und eine nachvollziehbare Entwicklung der Charaktere haben mich letztendlich von Katherine Pancols schriftstellerischen Qualitäten überzeugt.

Und wer weiß… vielleicht gibt es demnächst tatsächlich einen Band 4, der alle Fragen beantwortet und mich mit allen Muchachas abschließen lässt. Ich wäre sofort dabei!

carl’s books
Broschiert
512 Seiten
Erscheinungsdatum: 9. Mai 2016
Preis: EUR 14,99
ISBN: 978-3570585580

Aktuell Gegenwartsliteratur Rezensionen Roman

515TNSJAyOLPoldi Superstar

Poldi wollte Ruhe und Frieden auf Sizilien, stattdessen wird ihr Leben immer komplizierter. Kein Wunder. Ihre Person scheint, Katastrophen anzuziehen und Probleme zu verursachen. Vor allem ärgert sie immer wieder ihren heißblütigen Commissario, der ihr trotzdem komplett verfallen ist.
Poldi kann nicht anders, sie muss ihre Nase überall reinstecken. Wie passend, dass sie einen Winzer, der Wein am Fuß des Ätna anbaut, eines Mordes verdächtigt, so kann sie ungehemmt dem Genuss von gutem Wein nachgehen. Die Konsequenzen davon ahnt sie nicht, die Beziehung zu ihrem Commissario setzt sie aufs Spiel.

In „Tante Poldi und die Früchte des Herrn“ lässt Mario Giordano seine Tante Poldi noch einmal gefährliche Abenteuer erleben und den Leser große Lust auf Ätna-Wein verspüren. Weiterlesen Tante Poldi und die Früchte des Herrn von Mario Giordano

Aktuell Krimi und Thriller Unterhaltungsliteratur

Lucie ermittelt wieder

Ja, meine allerliebste Gardienne ist wieder da! Wie ich Lucie vermisst habe, und auch ihr Talent, Chaos zu verursachen, wenn es am ungünstigsten ist. Das alles wäre natürlich nicht so schlimm, wenn sie dadurch nicht der Pariser Polizei in die Quere kommen würde. Aber leider ist sie bei der Pariser Kriminalpolizei dafür berühmt, dass sie an Tatorten wichtige Spuren verwischt, zu neugierig ist, einen großen Drang hat, sich in alles einzumischen und sich selber in Gefahr bringt. Zum Glück, oder leider – je nachdem, wie man das alles betrachtet – ist der Arbeitsmoral-technisch nicht ganz einwandfreie Kriminalkommissar Legrand an ihrer Seite, normalerweise aber unfreiwillig. Trotzdem bilden Legrand und Lucie aus meiner Sicht das ultimative Ermittlertraumpaar, sogar dann, wenn sie sich nicht darüber im Klaren sind und dies niemals zugeben würden. Instinktiv bilden sie eine Partnerschaft, wenn es darum geht, einen Mordfall zu lösen.

Weiterlesen Der letzte Tanz des Monsieur Bernard von Marie Pellissier

Aktuell Krimi und Thriller Rezensionen Unterhaltungsliteratur

978-3-499-27038-3Hobbydetektiv Bröhmann

Nach dem Schock, der durch die überraschende Nachricht, dass Bröhmann seinen Posten als provinziellen Kriminalhauptkommissar gekündigt hat, gibt es endlich Entwarnung: Er ist doch wieder da!
Ein paar Jahre sind vergangen und im privaten Leben des Ex-Polizisten hat sich viel getan. Er ist Hausmann und Gelegenheitsjobber geworden. Außerdem versucht er, glücklich zu sein, und so wie wir Bröhmann mittlerweile kennen, ist das ein großes und komplexes Unterfangen.
Ja, mit einem neuen Fall um den Provinz-Polizisten, nein, um den Ex-Provinz-Polizisten Henning Bröhmann, ist Dietrich Faber auch wieder da!

Für Bröhmann wird es aber nicht besser. Es wird eigentlich komplizierter. Zu den Aufgaben und Schwierigkeiten, die er im Alltag meistern muss, kommt der Kampf um die Finanzen, der natürlich nach dem Aufgeben des schönen und sicheren Beamtenlebens entsteht, dazu. Und als ob das alles nicht genug wäre, sieht sich Bröhmann dazu gezwungen, wieder zu ermitteln, um seiner inzwischen erwachsenen Tochter zu helfen. Weiterlesen Schneller, weiter, toter von Dietrich Faber

Aktuell Krimi und Thriller Rezensionen Unterhaltungsliteratur

91KDVzERpxLDas Katastrophengen

Pipeline Praetorius ist einer der zwei Menschen weltweit, die das Katastrophengen besitzen. Da Pipeline in Stuttgart lebt, wäre der Idealfall, wenn der andere vom Katastrophengen befallene Mensch ein Antipode wäre, das heißt, irgendwo im Südpazifik leben würde. Aber das wäre zu schön, um wahr zu sein. Stattdessen sitzt dieser Mensch Pipeline gegenüber täglich im selben Büro.
Aber zwei Katastrophengene im selben Raum ist nur eins der vielen Probleme, die Pipeline zurzeit beschäftigen…

Für mich war die Erscheinung von „Zur Sache, Schätzle“ eine echte Überraschung, denn Elisabeth Kabatek hatte eigentlich mit „Spätzleblues“ die Trilogie um Pipeline Praetorius abgeschlossen. Sie hatte in Leon die Liebe ihres Lebens gefunden und die beruflichen Perspektiven waren vielversprechend. Aber offensichtlich konnte das nicht alles gewesen sein. Wer ein Katastrophengen in sich trägt und gleichzeitig frisch verliebt ist, sorgt für viel Abenteuer und Erzählstoff, also war die Geschichte längst noch nicht zu Ende. Weiterlesen Zur Sache, Schätzle von Elisabeth Kabatek

Aktuell Liebesroman Rezensionen Roman Unterhaltungsliteratur

91cRDtnXjILBurgi ist wieder da!

Wenn der Sommer kommt, spüre ich das Bedürfnis, etwas Schönes zu erleben und meine Sorgen zu vergessen. Natürlich wäre ein Urlaub das Beste, aber wenn es schnell, unkompliziert und günstig gehen soll, dann nehme ich mir ein Buch, am besten von einer Autorin, die ich schon kenne und von der ich weiß, dass sie schon mal dafür gesorgt hat, dass es mir gut ging: Franziska Weidinger.

Wie habe ich mich gefreut, als ich erfahren habe, dass Burgi wieder da ist! Burgi, die Metzgerin in einem kleinen Ort in den bayrischen Bergen. Burgi, die als Expertin in Sachen Fleisch Männer mit Leberkäse vergleicht, und die am Ende die große Liebe findet, und zwar als sie es am wenigsten erwartet und in einem Mann, von dem sie nie gedacht hätte, dass er das beste Stück Leberkäse in ganz Bayern ist. Nachdem mich Burgi in „Keine Sau hat mich lieb“, dem ersten Roman Franziska Weidingers, berührt hat, und nachdem ich auch zusammen mit ihr gelacht und von besseren Zeiten geträumt hatte, habe ich mich sehr auf eine neue Geschichte mit ihr gefreut. In „Auch Hühner träumen von der Liebe“ liefert Burgi wieder ein schönes bayrisches Abenteuer… auf einer Alm. Weiterlesen Auch Hühner träumen von der Liebe von Franziska Weidinger

Aktuell Liebesroman Rezensionen Roman Unterhaltungsliteratur

Petronella Apfelmus - Zauberschlaf und KnallfroschchaosWie versprochen, gibt es hier nun immer wieder auch Buchtipps für Mädchen zwischen 8 und 10. Dieses Mal möchte ich euch in die zauberhafte Welt der Petronella Apfelmus entführen, deren zweites Abenteuer „Zauberschlaf und Knallfroschchaos“ am 12. März 2015 im Boje Verlag erschienen ist. Wenn ihr den Vorgänger „Verhext und festgeklebt“ noch nicht kennt, dann solltet ihr ihn besen- oder besser noch hirschkäferschnell lesen. Diese großartige Geschichte solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen!

Nun dürft ihr aber mehr über Band 2 erfahren, in dem die Zwillinge Lea und Luis, Petronella und ihre Freunde so einige erstaunliche Dinge erleben. Geht es noch ganz entspannt mit einem Markttag los für die kleine Apfelhexe und auch für die Zwillinge steht erstmal ein gewöhnlicher Schultag an, so geschehen plötzlich die erstaunlichsten Dinge. Lea und Luis entdecken auf dem Schulweg einen merkwürdigen schwarzen Zirkus. Doch welcher Zirkus ist schon schwarz? Und warum sind da auf einmal Kinder in ihrer Klasse, die aussehen wie echte Vampire und in der Pause trinken sie auch noch eine komische rote Flüssigkeit! Das und noch viel mehr steckt in dieser liebenswerten Fortsetzung!

An dieser Geschichte begeistert, dass Petronella mit ihren Zaubertricks zwar etwas Besonderes ist, doch auch ganz ohne solche Tricks hat sie immer eine gute Idee parat und mit ihrem detektivischen Gespür sowie allerlei grandioser Ideen ist sie nicht zu schlagen. Dabei ist sie durch ihre Hilsbereitschaft und Gutmütigkeit, eine tolle Freundin und Buchheldin, die immer mit Rat und Tat zur Seite steht.

Wirklich lobenswert ist zudem, dass es der Autorin Sabine Städing gelingt, in eine so magische und kindgerechte Geschichte auch Stoff zum Nachdenken einzubinden, ohne dabei die Leichtigkeit zu verlieren. So nimmt sie sich dem Thema Obdachlosigkeit an und zeigt auf, wie schnell man aus seinem Leben mit Beruf und festem Wohnsitz herausgerissen werden kann. Oder sie zeigt, dass man trotz großer Unterschiede in Äußerlichkeiten und Herkunft gut befreundet sein kann. Das sind nur zwei aus vielen anderen Beispielen, die ich hätte nennen können. Die Reihe um Petronella Apfelmus ist also nicht nur spannend, witzig bis zum Umfallen und liebenswert, sondern vermittelt dabei wichtige Werte, die jedes Kind früh genug kennen und verstehen lernen sollte.

Wer auf der Suche nach Kinderbüchern ist, deren Hauptfigur das Herz am rechten Fleck hat und die kleine Leserinnen und Leser garantiert begeistern, der liegt hier goldrichtig. Zudem sind diese Geschichten wunderschön von SaBine Büchern illustriert und laden dadurch umso mehr zum Eintauchen in eine zauberhafte Welt ein. Zu Petronella und ihrem Apfelhaus sowie zum Müllerhaus kommt man immer gern zurück, denn hier darf man sich einfach mal wohlfühlen!

Und wer nicht genug bekommen kann, der kann sich schon vorfreuen! Am 12. November 2015 erscheint ein Winterabenteuer mit der kleinen großen Apfelhexe: „Petronella Apfelmus – Schneeballschlacht und Wichtelstreiche“. Wir freuen uns schon drauf!

Aktuell Kinderbuch Rezensionen

Tödliche OlivenEin guter alter Freund

Um die Olivenöle in meiner Küche „mit allen Sinnen“ zu verkosten, habe ich meine Lektüre von „Tödliche Oliven“, dem vierten Fall um den luxemburgischen Koch Xavier Kieffer, unterbrochen. So neugierig war ich zu erfahren, ob meine Öle so schmecken, wie sie schmecken müssen: pfeffrig, fruchtig, bitter.

Natürlich habe ich immer gewusst, dass Olivenöl nicht gleich Olivenöl ist, aber dass Xavier darüber so wenig wusste wie ich, hat mich begeistert!
Aber nicht nur das hat mich begeistert, auch der spannende Fall, in den Tom Hillenbrand Xavier noch einmal verwickelt hat. Diesmal muss der in Sachen Olivenöl unerfahrene Koch – er ist ja in erster Linie ein Experte in der regionalen Küche seines Landes – mehr in diesem Gebiet lernen, als es ihm lieb ist. Weiterlesen Tödliche Oliven von Tom Hillenbrand

Aktuell Krimi und Thriller Rezensionen