Schlagwort: Jugendthriller

23. Juni 2013Huch, in dieser Woche hat mich eine kleine Leseflaute erwischt, wodurch ich fast gar nicht gelesen bzw. ganz viele Bücher angefangen und dann nicht weitergelesen habe. Jetzt habe ich mir auf Empfehlung aber mal „Zirkel“ geschnappt und ich denke, das könnte was werden.

Dafür hatte ich natürlich umso mehr Neuzugänge, denn bevor meine Leseflaute kam, hatte mich ein kleiner Kaufrausch gepackt und durch die Arbeit kam auch noch was dazu – wie praktisch 😉 Und wie ihr sehr, sind es auch wirklich ganz unterschiedliche Bücher dabei und eigentlich würde ich sie am liebsten alle gleich lesen, was ja irgendwie meiner Leseflaute widerspricht. Na, wir werden sehen.

Jugendfantasy:

1. Felicity Gallant und das Auge des Sturms – Melanie Welsh
2. Für immer die Seele – Cynthia J. Omololu
3. Flames ’n‘ Roses – Kiersten White
4. Die Time Catcher – Richard Ungar
5. Mr. Peregrines Geheimnis – A.J. Hartley

Aktuell Bücherwoche

Das Labyrinth erwachtImmer auf der Suche nach spannenden Jugendthrillern und Dystopien, die nicht kitschig sind, habe ich vor einer Weile Rainer Wekwerths aktuellen Jugendroman „Das Labyrinth erwacht“ entdeckt. Der Titel und das aufregende Cover machten mich neugierig, denn Geschichten, in denen Labyrinthe eine Rolle spielen, haben eine magische Anziehung auf mich. Scheinbar ausweglose Situationen und Spannung sind da vorprogrammiert!

Der Autor wirft seine Leser dann auch direkt ins Geschehen und in ein aufregendes Abenteuer. Für die jugendlichen Protagonisten geht es dabei um nicht weniger als Leben oder Tod. Besonders gefiel mir, dass wir es mit sehr unterschiedlichen Figuren zu tun haben, die nun plötzlich aufeinander angewiesen sind und zugleich auch eine Gefahr darstellen. Manche sind sympathisch, andere total nervig und wieder andere kann man sehr schwer einschätzen. Schnell wird klar, dass diese Geschichte wohl keinen guten Ausgang nehmen wird. Die Jugendlichen können nur weiterkommen und einen Ausweg aus ihrer gefährlichen Lage finden, indem nach und nach einer von ihnen zurückbleibt und es nicht schafft.

Aktuell Jugendbuch Jungsecke Rezensionen

Liebe Teilnehmer der Jugendbuch Challenge,

wenn ihr gern Zeitreisen mögt und dramatische Geschichten liebt, dann dürfte euch „Sturz in die Zeit“ von Julie Cross definitiv gefallen. In diesem ersten Band einer Zeitreise-Trilogie für Jugendliche und junge Erwachsene geht es wirklich spannend zu. Kann man das Leben einer Freundin retten, indem man in der Zeit zurück reist und dort etwas verändert? Jackson Meyer – 19 Jahre alt – muss es in diesem Buch herausfinden, wenn er seine Freundin Holly zurückolen möchte. Die Autorin Julie Cross wurde in Heidelberg geboren und lebt heute in Illinois.

Anzahl der Rezensionsexemplare: 5

Nicht weniger spannend und aufregend geht es im Jugendthriller „Slide – Durch die Augen eines Mörders“ von der US-amerikanischen Autorin Jill Hathaway zu. Wie wäre es wohl, wenn man an Narkolepsie leidet und jedes Mal, wenn man plötzlich einschläft, auch noch die eigene Seele in den Körper eines anderen schlüpft. Das kann je nach Person natürlich ganz unterschiedliche Folgen haben, beeinflussen kann man deren Taten aber sowieso nicht. Wie schrecklich muss es also sein, wann man auf einmal in der Haut eines Mörders steckt? Genau das passiert der 16-jährigen Vee in diesem Buch. Eine packende Story – von der ersten bis zur letzten Seite fesselnd!

Anzahl der Rezensionsexemplare: 5

Zum Ablauf:

Wenn ihr Interesse an einem der Bücher habt, schreibt mir eine Mail an Daniela.Moehrke@buchbegegnungen.de mit eurer Adresse. Schickt außerdem noch mal den Link zu eurem Blog mit. Sollten mehr von euch Interesse an den Büchern haben, als ich vergeben kann, suche ich entsprechend der Anzahl der Exemplare die Blogs aus. Es lohnt sich natürlich auch die Bücher zu kaufen :-) Diejenigen, die ein Buch bekommen, werden von mir benachrichtigt und sollten dazu innerhalb von etwa 4 Wochen nach Erhalt eine Rezension auf ihrem Blog veröffentlichen und mir den Link zukommen lassen. Ob als Kommentar unter einem der Beiträge zur Jugendbuch Challenge oder per Mail ist egal. Für diese Bücher könnt ihr euch bis einschließlich 02.10. melden.

***************************************************

Die oben vorgestellten Bücher können ausschließlich an Teilnehmer der Jugendbuch Challenge 2012 vergeben werden. Ihr seid noch nicht dabei und möchtet ernsthaft mitmachen? Dann lest euch gleich hier die Regeln durch und meldet euch an!

 

Aktuell Challenges

Ella und Jana sind beste Freundinnen seit dem Kindergarten und eigentlich kennen sie sich in- und auswendig. Doch eines Tages verschwindet Ella spurlos und Jana startet eine große Suchaktion, da sie die einzige ist, die sich wirklich Sorgen macht. Je mehr Jana mit ihrer Suche nach ihrer besten Freundin voranschreitet, desto mehr erkennt sie, dass sie im Grunde vieles über Ella nicht wusste. In den vergangenen Monaten hat sich diese praktisch in einen vollkommen anderen Menschen entwickelt, ohne dass Jana es mitbekommen hätte. Und nun deckt Jana ein dunkles Geheimnis nach dem anderen auf.

Kann sie sich eigentlich wirklich als Ellas beste Freundin bezeichnen? Warum hatte diese ihr so viel verschwiegen? Aber vor allem: Wo befindet Ella sich? War sie vielleicht irgendwohin abgetaucht, auf einer sonnigen Insel in der Karibik, oder steckte sie ernsthaft in Schwierigkeiten?

Aktuell Jugendbuch Krimi und Thriller Rezensionen

Shelley und Ihre Mutter Elizabeth sind Mäuse – nicht so wie Minnie Mouse, die Freundin von Mickey Mouse. Nein, sie sind eigentlich Menschen, die sich aber so benehmen wie Mäuse: Sie huschen unauffällig durch ihr Leben. Wenn jemand sie grob behandelt, verschwinden sie schnell in ihrem Mauseloch und sie haben immer Angst.

Shelley war ein normaler Teenager, bis ihre einstigen Freundinnen sie nach allen Regeln der Kunst quälen: Mit Worten, mit kleinen Schubsern, und mit arger Gewalt, bis sie ihr Gesicht anzünden.

Zutiefst verletzt ziehen sich Shelley und ihre Mutter noch mehr zurück. Sie siedeln aufs Land um, weit weg von den Quälgeistern. Endlich ist das Leben wieder schön für die beiden. Sie lesen, musizieren und kochen leckere Sachen. Alles ist gut.

Bis ein Einbrecher ihre Idylle zerstört, just an Shelleys 16. Geburtstag. Als er sogar Shelleys Geschenk von ihrer Mutter mitnehmen will, reißt Shelleys Geduldsfaden. Ihr Leben und das ihrer Mutter ändert sich von Grund auf und für immer. Mehr kann ich leider nicht erzählen oder ich würde den grenzenlosen Lesegenuss an „Mucksmäuschentot“ verderben.

Aktuell Jugendbuch Jungsecke Krimi und Thriller Rezensionen

Ich bin eigentlich keine typische Thrillerleserin. In der Regel nehme ich einen Thriller nur in die Hand, wenn dieser sich wirklich außergewöhnlich anhört. Kürzlich hatte ich das Glück mal wieder genau so einen Thriller zu finden. Vorweg sei gesagt: für mich gibt es maximal eine Handvoll Thriller, die auf dem Niveau von „Unsichtbare Blicke“ geschrieben ist und inhaltlich mit dem Buch mithalten kann.

Frank M. Reifenberg hat mit seinem Jugendthriller etwas wirklich Besonderes geschafft. Er verbindet eine spannende Handlung, die sicher nicht nur die eigentliche Zielgruppe sondern auch erwachsene Leser überzeugt, mit einem Thema, das aufgrund der immer intensiveren Nutzung des Internets, von stetig wachsender Bedeutung ist. Gerade Jugendliche verbringen zunehmend Zeit am PC und tun das häufig sehr unbekümmert, ohne Angst vor möglichen Gefahren. In „Unsichtbare Blicke“ führt der Autor dem Leser genau dieses Problem vor Augen und lässt ihn nicht mehr los. Fließend bringt er zudem Themen wie erste Liebe, Freundschaft und Familie ein.

Aktuell Jugendbuch Jungsecke Krimi und Thriller Rezensionen

Die Vorstellung, das Todesdatum eines Menschen in dessen Augen zu sehen, ist wirklich gruselig. Wer möchte schon, dass das ganze eigene Leben durch so eine ‚Gabe‘ belastet wird? Manchmal ist es einfach besser, wenn man bestimmte Dinge nicht weiß. Doch Adam – wie schon zuvor seine Mutter Jem – kann genau das. Und es ist Fluch und Segen zugleich.

Bereits der erste Band der Reihe „Numbers – Den Tod im Blick“ konnte durch eine mitreißende und außergewöhnliche Thrillerhandlung begeistern. Jem sah sozusagen einen Anschlag auf das London Eye voraus, weil nahezu alle Menschen in der Schlange davor das gleiche Todesdatum hatten. Ihre plötzliche Flucht, erregte auch die Aufmerksamkeit der Polizei, was eine spannende Verfolgungsjagd zur Folge hatte.

Aktuell Jugendbuch Jungsecke Krimi und Thriller Rezensionen