Schlagwort: Krieg

produkt-2389Ein Buch, das unter die Haut geht

Es gibt so komplexe Bücher, die man mit einfachen Worten nicht beschreiben kann, und genauso schwierig verhält es sich damit, die Begeisterung, die man dafür empfindet, auszudrücken. Normalerweise sind das auch Bücher, die sehr lange nach dem Lesen nachwirken.
„Die Straße der Geschichtenerzähler“ von der englischen Schriftstellerin pakistanischer Herkunft Kamila Shamsie ist so ein Buch.

Ja, die Kraft, die aus diesem Roman strahlt, spürt man lange noch, nachdem man die letzte Seite gelesen hat. Die Stimme der Menschen darin hört man auch, wenn man an sie denkt, und oft muss man an sie denken, so tief gehen sie in das Herz des Lesers ein. Ein Buch, das so einen bleibenden Eindruck hinterlässt, hat man selbstverständlich viel intensiver während des Lesens erlebt. Und so kann man diese Geschichte, die Kamila Shamsie erzählt, einfach nicht so schnell vergessen.

Aktuell Gegenwartsliteratur Rezensionen Roman

titusmüllerDie Geschichte von Arif, dem Sohn eines arabischen Hauptmannes, und Savina, einer jungen Christin, spielt in Kappadokien um 800 nach Christus. Da ein Krieg zwischen den Christen und den Muslimen herrscht, muss Savinas Volk sich in Höhlen vor den arabischen Nomaden verstecken. Für Savina ist es unerträglich unter der Erde zu leben, ohne den Himmel zu Gesicht bekommen zu können, und so schleicht sie sich eines Nachts hinaus zur Oberfläche – wo sie sofort dem jungen Arif begegnet. Schnell müssen die beiden merken, dass sie sich in Vielem geirrt haben. Arif ist nicht die mordende Bestie, wie Savina immer von den Arabern gedacht hatte. Und Savina ist keine gottlose Zurückgebliebene, wie Arif erkennen muss.

Gegen jede Vernunft verlieben sich die beiden Jugendlichen ineinander. Doch wie soll ihre Liebe existieren können, wo ihre Völker so verfeindet sind? Insbesondere jetzt, wo Arifs Vater droht in die Schlacht gegen Savinas Stadt zu ziehen…

Aktuell historischer Roman Jugendbuch Rezensionen

Hanni erlebt mit 15 Jahren den Beginn des zweiten Weltkriegs – ihre Welt und ihr Leben wird sich für immer ändern: Bald wird ihr großer Bruder Jürgen knapp zwanzigjährig eingezogen, danach Hannis Vater und ihr kleiner Bruder Alfred würde auch so gern gegen den Feind kämpfen.

Die zurückgebliebene Familie besteht aus Oma, Mutti, Hanni und Alfred, und natürlich Bobby, dem Hund. Sie wursteln sich so einigermaßen durch, doch sind heilfroh, als sie einen französischen Kriegsgefangenen bekommen können. Der soll ihnen so manch schwere Arbeit abnehmen. Statt eines großen starken Mannes kommt aber Philippe zu ihnen, ein schmächtiger junger Mann, der gern Musik studieren möchte.

Er ist ausgehungert und erst gar nicht in der Lage, einen Kartoffelacker anzulegen. Aber Oma und Mutti füttern ihn heraus und pflegen ihn auch gut, als er krank wird. Nach und nach entwickelt sich ein sehr gutes Verhältnis zwischen Philippe und Hannis Familie. Sogar der 12-jährige Alfred, der ja in der Hitlerjugend reichlich mit Vorurteilen gegen Ausländer im allgemeinen und Franzosen im Besonderen versorgt wird, beginnt Philippe zu mögen. Schließlich kann der auf Blättern pfeifen, bringt ihm das Schwimmen bei und kann sogar die französische Gebrauchsanweisung für Alfreds neue Kamera lesen! Alfred macht die Erfahrung, dass alle, auch Franzosen, Menschen sind, mit Müttern, mit Talenten, mit Humor und mit Persönlichkeit.

Aktuell historischer Roman Jugendbuch Liebesroman Rezensionen

Ein junger Warantu-Prinz, ein Schamane, zwei mächtige Elfen, eine geheimnisvolle Frau, der größte Krieger des Landes, der mächtige Erbauer von Kemyss und der bösartige fleischgewordene ‚Schwarze König‘ – was haben all diese Personen gemeinsam?

Ein kleines dreijähriges Mädchen namens Kestel, das über unermessliche magische Kräfte verfüg – dunkle Magier wollen diese Magie benutzen, um den Tyrannen-Dämon zurückzuholen, da sie sich durch eine erneute Schreckensherrschaft, wie vor vielen Jahren, Ruhm und Macht versprechen.

Der Warantu-Prinz Manatasi und sein Schamane Sirasa nehmen sich ihr an, denn immerhin ist sie vom selben Volk wie sie. Dabei erweist sich dies schwieriger als erwartet, doch glücklicherweise finden sich tapfere Weggefährten, die ihnen tatkräftig zur Seite stehen. Werden sie es dennoch schaffen, Kestel vor dem Bösen zu bewahren?

Aktuell Fantasy Jugendbuch Jungsecke Rezensionen

Deutschland irgendwann in der Zukunft:

Seit der ‚großen Katastrophe‘ hat sich die Welt völlig verändert. Das Volk hungert, Terroristen lassen täglich Bomben in die Luft jagen, die Politiker spielen ihre Machtspiele, die Technologie ist vergessen worden und das Militär ist so gewalttätig wie eh und je. In dieser Welt lebt der vierzehnjährige Kjell, ein Soldat bei der Armee und das schon sein ganzes Leben lang. Kjell denkt nicht, zweifelt nicht, bereut nicht und vor allem hat er kein Mitleid. Er wurde dazu erzogen lediglich blind zu gehorchen und zuzuschlagen wo er nur kann.

Doch dann wird seine Einheit in die Hauptstadt, nach Berlin, versetzt und als er durch einen großen Zufall das Leben des Kanzlers Amandus rettet, wir er als Leibwächter für seine Tochter Leela berufen. Natürlich gefällt ihm das wenig, denn er kann die Senatorentochter nicht ausstehen und Wachhund will er sowieso nicht spielen. Dann erfährt Kjell jedoch, dass der große Cato, der von den Soldaten sehr verehrt wird, einen Umsturz geplant hat und dass er dabei Kjell opfern will. In letzter Sekunde kann Kjell seinem sicheren Tod entkommen, indem er Leela als Geisel mitnimmt.

Aktuell Jugendbuch Jungsecke Rezensionen