Schlagwort: Kurzroman

cover1Ein runder Genuss

Kirsten Slottke hat mit einem kurzen Roman bewiesen, dass nicht sehr viele Seiten notwendig sind, um den Lesern eine vollständige Handlung zu präsentieren.
Auf 39 Seiten serviert sie mit ihrer Geschichte „Mord und andere Leckereien“ ein feines literarisches Menü.

Als Vorspeise bekommen wir die Darstellung des Falles, einen Toten und die Hauptfiguren. Letztere sind eine liebenswerte Reinigungskraft und ein Kommissar, der nur ans Essen denkt.
Ein guter Hauptgang besteht in der Regel aus mehreren Teilen, die miteinander harmonieren und den Tischgästen das Gefühl geben, einen Höhepunkt erreicht zu haben. Genauso wächst die Spannung in mittleren Teil der Geschichte und der Leser wird für den krönenden Abschluss vorbereitet: das Dessert.
Das Dessert hinterlässt den letzten Eindruck bei einem Menü. Deswegen ist es wichtig, dass derjenige, der es genießt, es in guter Erinnerung behält.
In diesem Buch ist die Abwicklung rund und befriedigend, genau wie ein Dessert, das süß genug ist, um Glücksgefühle zu erwecken.

Aktuell Krimi und Thriller Rezensionen Roman Unterhaltungsliteratur