Schlagwort: Maryrose

Es ist nun einige Zeit vergangen, seit Jessamine sich von ihrer Krankheit erholt hat und ihre große Liebe Weed spurlos verschwunden ist. Natürlich ist nichts mehr wie früher ohne ihren geliebten Weed. Außerdem kennt sie nun das wahre Gesicht ihres Vaters und weiß um seine bösen Machenschaften, was sie zusätzlich belastet. Genau diesen Zeitpunkt wählt der böse Giftprinz, Oleander, aus, um Jessamine einen schlimmen Plan in den Kopf zu pflanzen: Sie soll ihren eigenen Vater vergiften. Bei diesem einen Mord soll es nicht bleiben, denn Oleander hat Großes vor und Jessamine soll ihm dabei helfen. Sonst wird sie Weed nämlich nie wieder sehen! Doch wird Weed überhaupt in der Lage sein sie noch zu lieben, nach all ihren Sünden? Und ist Oleander noch aufzhalten?

Während Die Posion Diaries 1 noch sehr ruhig und schleichend waren, ändert sich das Tempo in der Fortsetzung der Trilogie drastisch. Jessamine ist nun fast das komplette Gegenteil zu ihrem früheren Ich. Sie ist wild, skrupellos und bereit alles zu tun, um zu ihrem Weed zu gelangen. Dadurch ist das gesamte Buch einnehmender und interessanter. Zudem gibt es viel mehr Handlung in diesem Teil, was ebenfalls eine Verbesserung zum ersten Band darstellt.

Aktuell Fantasy historischer Roman Jugendbuch Liebesroman Rezensionen