Schlagwort: neues Buch von Cecelia Ahern

„Solange du mich siehst“ ist ein Erzählungsband der irischen Weltbestsellerautorin Cecelia Ahern und beinhaltet zwei Kurzgeschichten: „Im Lächeln der Erinnerung“ und „Das Mädchen im Spiegel“.

„Das Mädchen im Spiegel“ habe ich zuerst gelesen, weil ich sehr gespannt darauf war und die Geschichte für mich spannender klang als die erste. Sie handelt von der jungen Frau Lila, die an ihrem Hochzeitstag ein Tabu bricht. Ihre Großmutter hat alle Spiegel in ihrem Haus mit schwarzen Tüchern verhängt, weil sie keine Spiegel mag, und das war für Lila ganz normal, so wie ihr Vater keinen Zucker im Tee mag. Sie ist damit aufgewachsen und hat sich nie besonders darum gekümmert. An diesem Tag aber will sie sich in ihrem Hochzeitskleid im Spiegel betrachten, und weil sie bei ihrer Großmutter ist, zieht sie das schwarze Tuch vom größten Spiegel im Haus herunter – ein furchtbarer Fehler!
Die Kurzgeschichte hat mir leider so gar nicht gefallen. Alle Personen (außer der Großmutter) waren mir sehr unsympathisch, ich fand die Geschichte allerdings auch zu kurz, um genug über die Personen, besonders über die Beziehung von Lila und ihrem Verlobten, zu erfahren. So sollte ich das als Leser eigentlich nicht empfinden.

Aktuell Rezensionen Unterhaltungsliteratur