Schlagwort: Spannung

Starters„Starters“ ist die wohl beste Dystopie für Jugendliche, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Es hat keine 5 Seiten gedauert und das Buch hatte mich bereits richtig gepackt und bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Bei Lissa Price gibt es nach meinem Empfinden keinen gewöhnlichen Spannungsbogen, sondern die Spannung bleibt stetig auf dem Maximum. Hinzu kommt, dass ich die Buchidee total spannend und innovativ finde. Das Buch hat mich zudem an Filme wie „In Time“ und „Inception“ erinnert, bei denen man vor Aufregung und außergewöhnlichen Momenten ebenfalls kaum zu Atem kommt. Verfilmt könnte ich mir das Buch richtig toll vorstellen.

Die Welt, in die der Leser in „Starters“ versetzt wird, ist nicht so, wie wir sie heute kennen. Eine gefährliche Sporenart hat dafür gesorgt, dass alle Menschen mittleren Alters gestorben sind. Nur Jugendliche (Starters) und sehr alte Menschen (Enders) haben überlebt, weil sie zuerst mit einem Impfstoff versorgt wurden. Alle Jugendlichen, die nun teilweise sowohl Eltern als auch Großeltern verloren haben, werden in Heimen untergebracht oder schlagen sich allein durch die Straßen und leben dort mit geringsten Mitteln. So ergeht es auch der 16-jährigen Callie und ihrem kleinen Bruder. Da ihr Bruder krank ist und medizinische Versorgung benötigt, die sie sich nicht leisten können, bleibt Callie nur noch eine Möglichkeit: die Body Bank! Dort können Starters ihren Körper für bestimmte Zeiträume und gegen Geld an Enders verleihen. Hinter dieser Idee, die so unfassbar klingt, verbirgt sich jedoch noch viel mehr und für Callie wird es ziemlich gefährlich…

Aktuell Jugendbuch Jungsecke Rezensionen

In der Welt des siebzehnjährigen Cassel ist es seit Jahrzehnten verboten Magie auszuüben und die magisch begabten Menschen – die Fluchwerker – werden in der Gesellschaft nicht anerkannt und zählen als kriminell. Cassel ist als einziger ohne besondere Kräfte in einer Familie voller Fluchwerker aufgewachsen. Als Kind hat seine Mutter, die eine Glückswerkerin ist, ihn und seine Brüder oft ‚bearbeitet‘. Nun arbeitet Cassels ältester Bruder bei einem gefürchteten Gangsterclan, sein anderer Bruder Barron studiert Jura, auch wenn es fraglich ist ob er dafür geeignet ist, und Cassel besucht ein Internat, während die Mutter für Trickbetrügerei im Gefängnis sitzt.

Als Cassel dahinterkommt, dass schon fast sein ganzes Leben jemand an seinem Gedächtnis herumpfuscht, zweifelt er immer mehr an seiner Familie. Was ist wahr und was gelogen? Hat Cassel vor drei Jahren wirklich seine beste Freundin Lila getötet und kann sich nun nur nicht mehr daran erinnern?

Aktuell Fantasy Jugendbuch Krimi und Thriller Rezensionen