Schlagwort: Tod

Das Labyrinth erwachtImmer auf der Suche nach spannenden Jugendthrillern und Dystopien, die nicht kitschig sind, habe ich vor einer Weile Rainer Wekwerths aktuellen Jugendroman „Das Labyrinth erwacht“ entdeckt. Der Titel und das aufregende Cover machten mich neugierig, denn Geschichten, in denen Labyrinthe eine Rolle spielen, haben eine magische Anziehung auf mich. Scheinbar ausweglose Situationen und Spannung sind da vorprogrammiert!

Der Autor wirft seine Leser dann auch direkt ins Geschehen und in ein aufregendes Abenteuer. Für die jugendlichen Protagonisten geht es dabei um nicht weniger als Leben oder Tod. Besonders gefiel mir, dass wir es mit sehr unterschiedlichen Figuren zu tun haben, die nun plötzlich aufeinander angewiesen sind und zugleich auch eine Gefahr darstellen. Manche sind sympathisch, andere total nervig und wieder andere kann man sehr schwer einschätzen. Schnell wird klar, dass diese Geschichte wohl keinen guten Ausgang nehmen wird. Die Jugendlichen können nur weiterkommen und einen Ausweg aus ihrer gefährlichen Lage finden, indem nach und nach einer von ihnen zurückbleibt und es nicht schafft.

Aktuell Jugendbuch Jungsecke Rezensionen

Nur ein Blick von dirAlex und Callum lieben sich bedingungslos und wollen für immer zusammen bleiben. Doch genau das gestaltet sich besonders schwierig, da Callum ein Versunkener ist, das heißt ein Geist, der keine fleischliche Form im Diesseits besitzt.

Außerdem besitzen die beiden Jugendlichen Feinde, die versuchen wollen sie zu trennen – allen voran Callums Schwester Catherine, die eine Möglichkeit gefunden hat, wieder in eine menschliche Hülle zu schlüpfen. Alex hegt nun Hoffnungen, dass auch Callum wieder ein lebendiger Mensch werden kann. Doch unterdessen überfällt Catherine die ahnungslose Alex und entwedet ihr das Amulett, welches ihre einzige Verbindung zu Callum ist …

Werden es die Liebenden dennoch schaffen, zusammenzufinden? Und wie weit würden sie gehen, um zusammen leben zu können? Was würden sie alles opfern?

Nur ein Blick von dir ist der zweite Teil einer Trilogie, die mit „Nur ein Hauch von dir“ beginnt und ich muss gestehen, dass ich den ersten Band nicht gelesen habe – was ich dann auch sofort bereut habe. Aber nicht etwa, weil ich während des Lesens dem Geschehen nicht folgen konnte, sondern weil mir Nur ein Blick von dir so gut gefiel, dass ich mich fragte, wie ich das erste Buch verpassen konnte!

Aktuell Fantasy Jugendbuch Liebesroman Rezensionen

7038-01-Retrum.inddAls Christian seinen Zwillingsbruder bei einem Motorradunfall verlor, erlosch gleichzeitig sein Lebenswille. Die Schule, seine Klassenkameraden, seine Eltern, die nun geschieden sind – nichts ist mehr von Bedeutung für ihn. Der einzige Ort an dem er sich wohlfühlt ist der Friedhof.

Genau dort trifft er auch auf Retrum, eine Gruppe von drei Jugendlichen, die nichts geringeres als den Tod verehren! Chris ist von ihnen – vor allem von der hübschen Alexia – so sehr fasziniert, dass er die Aufnahmeprüfung auf sich nimmt, um zu ihnen zu gehören.

Doch die vier Jugendlichen lassen außer Acht, dass man mit dem Tod nicht spielen sollte…

Dieses Buch hat mich eindeutig unentschieden zurückgelassen. Einerseits gab es tolle Elemente, die mich wirklich gefesselt haben und deren Auflösung ich sehnsüchtig erwartet habe. Vor allem das Mysterium um Alexia konnte meine Neugier erwecken.

Aktuell Jugendbuch Jungsecke Krimi und Thriller Rezensionen

33 Cent - um ein Leben zu rettenEs gibt selten Bücher, die mich wirklich nachdenklich machen und bei denen auch lange Zeit nach dem Lesen, meine Gedanken förmlich mit der Handlung verworben sind. Ich bekomme das Erzählte einfach nicht aus dem Kopf und sicher war genau das auch das Ziel des Autors dieses Buches. Zuletzt ging es mir so mit Janne Tellers „Nichts. Was im Leben wichtig ist“ und nun verwundert es mich nicht, dass es sich erneut um ein Jugendbuch aus dem Hanser Verlag handelt, das dieses Gefühl wieder in mir hervorrufen konnte: „33 Cent – um ein Leben zu retten“ von Louis Jensen.

Der dänische Autor schreibt hier über ein Thema, das sicher vielen von uns bewusst ist und dennoch gerät es viel zu oft in Vergessenheit. Doch nicht so beim jugendlichen Erzähler dieses Buches, in dessen Gedanken und Gefühle wir für etwas mehr als 100 Seiten schlüpfen dürfen. Dieser findet nämlich heraus, dass nur 33 Cent pro Tag nötig sind, um einem afrikanischen Kind das Leben zu retten. Doch wenn nur so ein kleiner Beitrag gebraucht wird, weshalb sterben dann immer noch Millionen von Kindern? Immerhin sehen wir sie regelmäßig in den Nachrichten: größe Köpfe, dünne Körper, Fliegen in der Nase… Und wieso tun wir so wenig dagegen, außer ab und zu mal etwas in eine Sammelbüchse zu werfen oder zu spenden? Das allein scheint ja nicht zu reichen!

Aktuell Jugendbuch Rezensionen

Clea ist die Tochter sehr berühmter Eltern und ist praktisch im Rampenlicht aufgewachsen. Außerdem hat sie ihr Talent fürs Fotografieren schon sehr früh zu ihrem Beruf gemacht und so bereist sie die ganze Welt, um ihrer Leidenschaft nachgehen zu können.

Seit dem mysteriösen Verschwinden ihres Vaters hat sich jedoch ein dunkler Schatten über ihr Leben gelegt. Außerdem bemerkt sie zum ersten Mal, dass sich auf all ihren Fotos ein mysteriöser Mann versteckt hält. Eben diesem jungen Mann begegnet Clea nun Nacht für Nacht in ihren Träumen – doch nicht als sie selbst, sondern als verschiedene Frauen, die alle in unterschiedlichen Epochen gelebt haben und einen frühzeitigen Tod fanden.

Was hat es damit auf sich? Und wie hängt das alles mit dem Verschwinden ihres Vaters zusammen? Wer ist dieser geheimnisvolle Mann, Sage, zu dem Clea eine eigenartige Verbundenheit entwickelt?

Wenig später befindet sie sich auf einer Jagd, zusammen mit diesem anziehenden Fremden, und ihr Ziel ist nichts geringeres als ein Elixir der ewigen Jugend, welches sie vermutlich zu ihrem Vater führen wird…

Aktuell Fantasy Jugendbuch Liebesroman Rezensionen

Daphne ist die Tochter des gefallenen Engels Luzifer, dem Herrn der Unterwelt, und des Dämons Lilith. Sie hat in ihrem Leben kein einziges Mal die Hölle verlassen und kennt die Erde nur aus Erzählungen von ihrem Bruder Obie und ihren Schwestern, den Lilim.

In Daphnes Leben ändert sich alles, als ihr Bruder Obie beschließt endgültig das Pandämonium zu verlassen und auf der Erde zu leben. Es fällt ihr schwer ihren Bruder gehen zu lassen, da sie ihn vermutlich niemals wiedersehen wird, doch seine Entscheidung steht fest. Daphne weiß, dass Lilith vor Wut kochen wird, sobald sie dahinter kommt. Und tatsächlich tobt Lilith nach Obies Verschwinden – allerdings weil sie in ihrem Spiegel mitansehen musste, wie ihr Sohn angegriffen und verschleppt wurde.

Es gibt nur eine einzige Möglichkeit um Obie zu helfen – Daphne muss zur Erde und ihn suchen. Ihre einzige Hilfe ist der psychisch und physisch kaputte Truman Flynn, ein Junge den sie zuletzt nach einem Selbstmord in der Hölle gesehen hatte und der noch eine zweite Chance bekam. Doch Daphne muss sich hüten, denn auf der Erde lauern Gefahren, wie der Engel Azrael, der mit seinem Ungeheuer Dreadful Jagd auf die Bewohner der Unterwelt macht.

Aktuell Fantasy Jugendbuch Liebesroman Rezensionen

Das neue Jugendbuch von der US-amerikanischen Autorin Cat Patrick beginnt ziemlich interessant. Denn bereits auf den ersten Seiten stirbt die Hauptfigur Daisy an einem Bienenstich. Sie ist hochgradig allergisch gegen Bienengift und jede Hilfe kommt zu spät. Lernt man in anderen Büchern die Protagonisten meist erstmal kennen, ist es hier also ganz anders. Doch für Daisy bedeutet zu sterben nicht, dass sie auch wirklich tot bleibt. Sie ist Testerin in einem geheimen Programm, das ein Medikament names ‚Revive‘ hervorgebracht hat. Dieses Medikament kann in bestimmten Fällen jemanden wiederbeleben, der bereits tot war. Eine unfassbare Innovation! Daisy ist tatsächlich schon 5 mal gestorben, womit sich auch der Buchtitel „Die fünf Leben der Daisy West“ (Original: „Revived“) erklären lässt.

Die Handlung beginnt also mit Daisys Tod und dem dadurch bedingten Umzug nach Omaha. Denn all ihre Mitschüler haben gesehen, dass sie gestorben ist und so muss sie eine neue Identität in einer neuen Stadt annehmen.  Daisy gefällt es in ihrem neuen Zuhause erstaunlich gut. Sie lernt Audrey kennen und findet in ihr eine Freundin. Und dann ist da noch ihr süßer Bruder Matt… doch so rosig alles auch anfangs zu sein scheint, es kommt auf sie alle viel mehr zu, als Daisy erwartet hätte. Plötzlich steht alles, was ihr bisheriges Leben betrifft, in Frage!

Aktuell Jugendbuch Rezensionen

Zerstörte Seelen ist der vierte Fall der Ermittlerin Darby McCormick. Dieses Mal holt ein Fall aus ihrer Vergangenheit sie ein. Um genau zu sein, ist es der erste Kriminalfall, in dem sie ermittelt hatte. Damals wurde der kleine Charlie Rizzo entführt, doch man kam den Tätern niemals auf die Spur. Zwölf Jahre später bricht eine bewaffnete Person in das Haus der Rizzos ein und nimmt diese gefangen. Das Unglaubliche jedoch ist, dass der Geiselnehmer behauptet er wäre der verlorene Sohn der Familie – Charlie.

Ist soetwas möglich? Und falls ja – warum ist Charlie so furchtbar entstellt und beschuldigt seinen Vater?

Hinter all dem versteckt sich eine abscheuliche Sekte, die keine Skrupel, dafür aber jede Menge Macht besitzt. Eine explosive Zusammensetzung…

Aktuell Krimi und Thriller Rezensionen

In der Welt des siebzehnjährigen Cassel ist es seit Jahrzehnten verboten Magie auszuüben und die magisch begabten Menschen – die Fluchwerker – werden in der Gesellschaft nicht anerkannt und zählen als kriminell. Cassel ist als einziger ohne besondere Kräfte in einer Familie voller Fluchwerker aufgewachsen. Als Kind hat seine Mutter, die eine Glückswerkerin ist, ihn und seine Brüder oft ‚bearbeitet‘. Nun arbeitet Cassels ältester Bruder bei einem gefürchteten Gangsterclan, sein anderer Bruder Barron studiert Jura, auch wenn es fraglich ist ob er dafür geeignet ist, und Cassel besucht ein Internat, während die Mutter für Trickbetrügerei im Gefängnis sitzt.

Als Cassel dahinterkommt, dass schon fast sein ganzes Leben jemand an seinem Gedächtnis herumpfuscht, zweifelt er immer mehr an seiner Familie. Was ist wahr und was gelogen? Hat Cassel vor drei Jahren wirklich seine beste Freundin Lila getötet und kann sich nun nur nicht mehr daran erinnern?

Aktuell Fantasy Jugendbuch Krimi und Thriller Rezensionen