Schlagwort: Tschekoslowakei

Dumont_24164_MR1.indd„Das Paradies ist relativ“

Das sagte nicht Albert Einstein. Das dachte ich, nachdem ich „Paradiessucher“ von Rena Dumont gelesen hatte.
Es mag nach „Allgemeinplatz“ klingen, ist es aber nicht.
Rena Dumont beschreibt die Suche nach dem Paradies so, dass es für den Leser eine einmalige Erfahrung wird, denn auch wenn ihre 17-jährige Heldin Lenka dasselbe Schicksal mit unzählig vielen anderen Paradiessuchern teilt, zeigt uns ihre Geschichte, dass ein gemeinsames Schicksal nicht zwingend zu dessen undifferenzierten Ausgang führt. Lenka hat ein Ziel im Leben und das verfolgt sie hartnäckig: Sie lebt in der Tschekoslowakei der 80er Jahre und wünscht sich nichts anderes, als in den Westen zu flüchten. Für sie ist der Westen das Paradies.

Genau wie Lenka stammt Rena Dumont aus der Tschekoslowakei. In ihren Roman flossen eigene Erfahrungen, die sich mit Fiktion vermischten, und so entstand eine Geschichte, die mich von Anfang an überzeugte.
Lenka schafft es zusammen mit ihrer Mutter in den Westen, in das Paradies. Aber ob dieses Ziel tatsächlich das ersehnte Paradies ist…

Aktuell Gegenwartsliteratur Jugendbuch Rezensionen Roman