Schlagwort: Winter

mortal-kissEigentlich ist Winter Mill, die Heimat von Faye McCarron, ein ziemlich verschlafenes Nest. Doch das ändert sich schlagartig, da erstens eine Biker-Gang ihr Unwesen in der Stadt treibt und zweitens die stinkreiche und weltbekannte Mercy Morrow mit ihrem Sohn ausgerechnet nach Winter Mill gezogen ist. Außerdem wurde im Wald eine geheimnisvolle Leiche gefunden. Ob die Wölfe, die neuerdings im Wald herumstreunen, damit zu tun haben?

Während sich nun alle Welt für Lucas Morrow, den gutaussehenden Sohn von Mercy Morrow, interessiert, ist Faye von dem Biker Finn unglaublich fasziniert. Nur zu schade, dass Finn nicht so viel Interesse an Faye kundtut wie Lucas …

Obwohl Mortal Kiss inhaltlich nicht wirklich etwas neues bieten konnte, gefiel mir das Buch im Großen und Ganzen ziemlich gut. Die Autorin bemühte sich so viele eigene Ideen wie möglich einzuflechten, die der Geschichte etwas mehr Spannung verliehen.

Aktuell Fantasy Jugendbuch Liebesroman

Ein großes Fragezeichen

Für Benjamin Lebert ist unser Planet in zwei große Bevölkerungsgruppen geteilt: in Winterschläfer und nicht Winterschläfer. Während im nördlichen Teil der Erde das Leben acht Wochen lang im Winter pausiert, geht es offensichtlich weiter und vor allem lebendiger im Süden zu.

Interessant wird es erst, wenn im Winterschlaf-Teil jemand auf die Idee kommt, den ganzen Winter wach zu bleiben. Um nicht komplett einsam zu sein, sollte man andere Winterschlaf-Verweigerer ausfindig machen, um den Winter zusammen zu verbringen. Und genau so macht es Robert, ein junger Mann, der eine Therapie in einem Krankenhaus eines kleinen Ortes machen soll. Zu dieser Therapie gehört zwingend der Winterschlaf. In einem rebellischen Akt entschließt er sich, nicht zu schlafen und stattdessen, zusammen mit der mutigen jungen Frau Annina und dem Grobian Kudowski, Richtung Süden zu fahren.
Robert hat ein Ziel, aber bevor er dieses Ziel erreicht, geschieht viel.

Aktuell Gegenwartsliteratur Rezensionen Roman